Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Verwaltungskonsole

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video bietet einen detaillierten Überblick über die Verwaltungskonsole in Exchange Server 2013. Diese wurde im Vergleich zu der vorherigen Version deutlich verändert.
08:32

Transkript

In diesem Video gebe ich Ihnen einen ersten Blick zur neuen Exchange-Verwaltungskonsole im Exchange Server 2013. Die Verwaltungskonsole von Exchange Server 2013, starten Sie über den Internet Explorer, durch die Eingabe von https, dem Servernamen und ecp. Sie kennen diesen Link schon bereits aus Exchange Server 2010 aus der Exchange Systemsteuerung, diesen hat Microsoft im Exchange Server 2013 jetzt für die Adresse der Verwaltungskonsole übernommen. Ein Verwaltungswerkzeug, auf Basis der Managementkonsole gibt es nicht mehr. Die Konsole hat Microsoft auch entsprechend etwas umgebaut, sie haben im oberen Bereich die Möglichkeit, zwischen dem lokalen Server und der OFFICE 365 Umgebung umzuschalten, wenn Sie OFFICE 365 parallel einsetzen, im rechten Bereich sehen Sie den angemeldeten Anwender, der aktuell mit der Verwaltungskonsole arbeitet, hier kann sich der Benutzer auch mit einem anderen Benutzerkonto anmelden. Sie haben im linken Bereich, jetzt sehr aufgeräumt, die verschiedenen Hauptmenüs, also die Verwaltung der Empfänger, die Berechtigungen in der Organisation, Verwaltung der Richtlinientreue, ist vor allem die Konfiguration des Archivs und der neuen DLP-Regeln, also der neuen Transportregeln mit denen Sie festlegen, dass bestimmte E-Mails die Organisation nicht verlassen dürfen, organisationsweite Einstellungen, Konfiguration für den Nachrichtenschutz, beziehungsweise den Virenscanner, den Nachrichtenfluss, also das Versenden, das Regeln von E-Mails, und die verschiedenen Connectoren, Sie verwalten hier die Öffentlichen Ordner, Unified Messaging, die Server und bei Hybrid verbinden sie OFFICE 365 mit Exchange Server 2010. Hier in diesem Bereich links, findet keine weitere Untergliederung statt, das heißt, hier sind wirklich die Hauptmenü-Punkte, hier gibt es keine verschiedenen Unterpunkte mehr. Wenn für einen Bereich, so wie hier für Nachrichtenfluss, weitere Unterscheidungen zur Verfügung stehen, starten Sie diese hier, über diesen Bereich. Hier haben Sie dann weitere Menüs, also die Verwaltung von Regeln zum Beispiel, die Erstellung von Zustellungsberichten, die Verwendung von Akzeptierten Domänen und so weiter. Nachdem Sie hier ausgewählt haben, was Sie denn gerne konfigurieren wollen, finden Sie im unteren Bereich jetzt die einzelnen Objekte die Sie verwalten, in diesem Fall verschiedene Transportregeln, wenn Sie auf eine solche Regel klicken, haben Sie rechts wiederum den Aktionsbereich, das heißt, hier erhalten Sie in diesem Fall eine Zusammenfassung der Regel, und falls Konfigurationen für diesen Bereich hier möglich sind, erscheinen hier auch noch verschiedene Links, mit denen Sie Änderungen vornehmen können. Wenn Sie zum Beispiel im Bereich < Server, einen Server anklicken, sehen Sie hier auf der rechten Seite, den Aktionsbereich: Product Key eingeben, Sie können Mitglieder einer Datenbankverfügbarkeitsgruppe hinzufügen, Sie können Datenbanken anzeigen, und mehr. Ebenfalls wichtig ist hier dieser Bereich, mit dem Sie Einstellungen ändern können. Dieser passt sich ebenfalls an, wenn ich jetzt zum Beispiel hier auf < Nachrichtenfluss und wieder die < Regeln gehe, sehe ich hier die Möglichkeit mit dem Pluszeichen neue Objekte zu erstellen, mit dem Pfeil neben dem Pluszeichen, kann ich hier jetzt verschiedene Unterscheidungen treffen für die Objekte die ich hier erstellen kann, ich kann Konfigurationen der Objekte hier ändern, das geht auch mit Doppelklick, also Sie müssen nicht hier markieren, und dann das Stift-Symbol auswählen, ich habe hier den Müllkorb, mit dem ich das Objekt löschen kann, und wenn es sich um ein Objekt handelt, das verschiedene Prioritäten unterstützt, so wie hier die Ausführung von Regeln, können Sie hier die Reihenfolge ändern. Oft erscheinen in der Konsole, auch hier drei Punkte, die drei Punkte sagen im Endeffekt aus, dass hier noch mehr Optionen versteckt sind, die nicht hier erscheinen. Sie sehen das zum Beispiel, wenn Sie die Server anklicken und dann hier die Verwaltung der Zertifikate, da haben Sie hier - hier erscheint ein Fehler, weil ein Server nicht erreicht werden kann, das heißt, Sie erhalten hier auch Informationen über die aktuell verbundenen Server, ich lasse mich jetzt hier mit einem anderen Server in der Organisation verbinden, um die Zertifikate auszulesen, und hier erscheinen die besagten drei Punkte, klicken Sie hier drauf, sehen Sie, dass ich das Zertifikat hier exportieren oder importieren kann. Das Kontext-Menü wird in der Verwaltungskonsole nicht unterstützt. Das heißt, es ist jetzt wirklich alles webbasiert, und es erscheinen die entsprechenden Menüs, so wie sie benötigt werden. Wenn Sie auf < Empfänger klicken, und die einzelnen Postfächer hier sehen, können Sie ebenfalls wieder über diese drei Punkte hier Einstellungen vornehmen, Sie können Daten in eine PST-Datei exportieren, Sie können die Daten der Postfächer in eine CSV-Datei zur Übersicht exportieren, Sie können Postfächer durchsuchen, Sie können Postfächer verbinden, wenn das Benutzerkonto versehentlich gelöscht wurde, aber das Exchange-Konto noch vorhanden ist, und Sie können hier der Anzeige verschiedene Spalten hinzufügen. Organisationsweite Einstellungen, finden Sie im Bereich < Organisation. Hier können Sie zum einen, über < Freigabe konfigurieren, das eine Exchange-Organisation, mit einer anderen Exchange-Organisation zusammenarbeitet, Sie sehen die installierten Apps, in Outlook Web App gibt es jetzt verschiedene Apps, die sich einbinden lassen und die den Anwendern, bei der Verbindung zu Outlook Web App zur Verfügung stehen, diese können Sie hier steuern, einzeln erstellen und auch einzeln löschen, und Sie haben die Möglichkeit, hier Adresslisten zu verwalten. Sehr wichtig für die Exchange-Organisation ist natürlich der Bereich < Server, hier verwalten Sie zum einen die Zertifikate, zum einen die verschiedenen Datenbank-Verfügbarkeitsgruppen in denen die Server Mitglied sind, Sie verwalten die Datenbanken der einzelnen Server, die Virtuellen Verzeichnisse, hier müssen Sie eher wenig Konfigurationen vornehmen, das ist im Endeffekt die Anbindung von Exchange an den Web Server von Windows Server 2012, aber Sie sehen hier die einzelnen Server in ihrer Infrastruktur, wenn Sie mehr Informationen zu einem Server benötigen, also mehr außer die installierten Rollen und die Version, Sie können hier auch natürlich die entsprechenden Spalten konfigurieren, können Sie entweder per Doppelklick, oder durch Bearbeiten mehr in den Server hineingehen, sehen dann hier die Versionsnummer, auch hier noch mal die Rollen, können hier einen Product Key eingeben, Sie sehen die verschiedenen Datenbank-Verfügbarkeitsgruppen und die Datenbanken, in denen der Server Mitglied ist. Also alle Einstellungen, die für den Server eine Rolle spielen, stellen Sie direkt, hier an dieser Stelle ein, und können so entsprechende Konfigurationen vornehmen. Empfänger verwalten Sie jetzt zentral in der Exchange-Verwaltungskonsole direkt im Bereich Empfänger. neue Postfächer legen Sie hier an, das heißt, Sie können entweder ein normales Postfach mit dem Pluszeichen anlegen, oder hier, über den Pfeil, ein Verknüpftes Postfach, mit einer anderen Exchange-Organisation, oder hier einfach ein ganz normales Postfach, mit dem Sie die Namen eingeben, Sie können einen neuen Alias erstellen - ich lege hier jetzt einfach mal einen neuen Benutzer an, ich kann entweder einen Benutzer aus Active Directory auslesen, wenn ich bereits einen erstellt habe, oder ich erstelle direkt hier in der Verwaltungskonsole einen Neuen Benutzer. Ich kann hier auch ganz normal arbeiten, wie mit einer normalen Verwaltungsoberfläche, nur ist das eben webbasiert. Ich kann hier die Organisationseinheit festlegen, in der der Benutzer angelegt wird, ich kann den Anmeldenamen festlegen, ich kann das Kennwort festlegen, ich kann hier weitere Optionen festlegen, also festlegen, in welcher Postfachdatenbank dieser Anwender gespeichert werden soll, ob er ein Archiv erhalten soll, und wenn ja, wo, und welche Adressbuchrichtlinie ich hinterlegen soll, also welche Inhalte, welche anderen Empfänger der Benutzer sehen muss. Bei Standardbenutzern ist das nicht notwendig, ich kann das auch jederzeit ändern, ich lasse jetzt einfach den Benutzer anlegen. Nachdem der Benutzer angelegt ist, sehe ich ihn auch gleich hier in der Verwaltung der Postfächer. Wenn ich den Benutzer anklicke, kann ich entweder hier, über das Stiftsymbol oder wieder mit Doppelklick, die Einstellungen für den Benutzer aufrufen, also ich kann hier verschiedene Einstellungen vornehmen, ich sehe im rechten Bereich ebenfalls wieder den Aktionsbereich, Informationen über den Benutzer, kann verschiedene Optionen aktivieren, wie Unified Messaging, oder die Möglichkeit sich mit Smartphones zu synchronisieren und weitere Einstellungen. Ich habe Ihnen in diesem Video einen ersten Überblick zur Exchange Server 2013-Verwaltungskonsole gegeben, und in welchen Bereichen Sie die einzelnen Einstellungen für Server vornehmen.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Lernen Sie, worauf es ankommt, um Exchange Server 2013 in Ihrem Unternehmen einzurichten, zu verwalten, zu betreiben und alle wesentlichen Administrationsaufgaben zu erledigen.

7 Std. 12 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!