Windows Server 2012 Grundkurs

Verwalten Sie Ihre Festplatten und finden Sie Fehler in Hyper-V

Testen Sie unsere 1984 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Virtuelle Festplatten lassen sich im Hyper-V-Manager verwalten und bearbeiten. Dabei unterscheiden sich die Optionen je nach ausgewählter virtueller Festplatte.
06:09

Transkript

Neben dem Erstellen von virtuellen Festplatten über das Kontextmenü des Hyper-V-Hosts oder über das Hinzufügen von virtuellen Festplatten in den Einstellungen von virtuellen Servern, können Sie virtuelle Festplatten, die auf dem Hyper-V-Host sind nachträglich auch bearbeiten. Dazu gibt es den Menüpunkt Datenträger bearbeiten. Hier starten Sie den Assistenten dazu, anschließend wählen Sie zunächst die Datei aus die Sie bearbeiten wollen. Ich wähle einfach mal die Datei eines Servers aus. Anschließend habe ich auf der nächsten Seite verschiedene Optionen. Die unterscheiden sichabhängig davon um welche Festplatte es sich handelt. Ich rufe jetzt mal die Einstellungen einer anderen virtuellen Festplatte auf, zum Beispiel des Servers 10. Sie sehen, hier habe ich mehr Möglichkeiten. Die Möglichkeiten die Sie hier haben unterscheiden sich also von der virtuellen Festplatte die Sie hier auswählen. Die Option Komprimieren steht zum Beispiel nur bei Festplatten zur Verfügung, die dynamisch erweiterbar sind. Bei diesem Vorgang löscht der Assistent leere Bereiche, sodass diese wieder verkleinert wird. Dynamische Festplatten wachsen immer nur so an, wie der virtuelle Server, der diese nutzt Daten speichert. Wenn Sie Daten löschen verringert sich die Größe der Festplatte aber nicht, sondern erst wenn Sie diese komprimieren. Beim Konvertieren können Sie Festplatten mit dynamisch erweiterbarer Größe zu Festplatten mit fester größer definieren, also die eine bestimmte Größe maximal erreichen darf und umgekehrt. Wenn Sie Erweitern wählen, können Sie den maximalen Speicherplatz einer Datei vergrößern. Wenn Sie eine differenzierte Festplatte erstellt haben, erscheint hier noch die Option Zusammenführen. Beim Zusammenführen wird die differenzierte Festplatte die Sie erstellt haben mit der VHDX-Datei auf der sie basiert, zusammengeführt. Das heißt, Sie können über diesen Weg eine neue Festplatte erstellen, die nicht differenziert ist, sondern die wirklich alle Daten des Servers enthält. Zukünftig handelt es sich dabei nicht mehr um eine differenzierte Festplatte. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit eine Verbindung wiederherzustellen. Auch diese Option wird hier eingeblendet, wenn Sie differenzierende Festplatte erstellen. Für eine differenzierende Festplatte ist es wichtig, dass die Quelldatei natürlich immer vorhanden ist. Wenn sie jetzt die Quelldatei der differenzierten Festplatten verschoben haben und die differenzierende Festplatte die Sie nicht mehr finden kann, funktioniert die Festplatte auch nicht mehr. Und diese können Sie über die Option Verbindung wiederherstellen korrigieren. Mit Verkleinern können Sie festplatten entsprechend verkleinern. Ich zeige Ihnen einfach mal am Beispiel einer neuen Festplatte. Ich erstelle hier eine neue virtuelle Festplatte, die ich keinem Server zuweise, sondern die jetzt einfach neu erstellt wird, ich verwende hier Differenzierung, also eine differenzierte Festplatte, lasse diese Festplatte direkt im Hauptverzeichnis der virtuellen Server erstellen. Als zugrundeliegende Festplatte wähle ich jetzt einfach mal von einem beliebigen Server die Festplatte aus, das heißt, wenn ich jetzt einem virtuellen Server die differenzierende Festplatte zuweise, verwendet er diese Festplatte, schreibt aber alle Änderungen die der Server selbst verwenden will in die differenzierende Festplatte. Ich lasse jetzt die Festplatte fertig stellen, kann jetzt über Datenträger bearbeiten diese Festplatte aufrufen und Sie sehen, ich habe jetzt hier noch die Möglichkeit mit Zusammenführen die Festplatte mit Ihrer übergeordneten Festplatte zusammenzuführen. Dabei habe ich jetzt die Möglichkeit die übergeordnete Festplatte zu verwenden, damit sollten Sie sehr vorsichtig vorgehen, denn wenn auch andere Server diese übergeordnete Festplatte nutzen, sind die Änderungen unter Umständen nicht sinnvoll oder Sie können, was wesentlich besser ist eine neue virtuelle Festplatte erstellen, die auf den Änderungen der differenzierenden Festplatte und der zu Grunde liegenden übergeordneten Festplatte aufbaut und hier können Sie wiederum festlegen, ob diese neue Festplatte dynamisch erweiterbar sein soll oder eine feste Größe. Mehr gibt es an dieser Stelle an und für sich nichts zu tun. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit neben dem Datenträger zu bearbeiten, Festplatten auch zu überprüfen. Ich wähle jetzt hier einfach auch mal eine Festplatte aus und ich erhalte jetzt hier die Information, es handelt sich um eine VHDX-Datei, diese ist dynamisch erweiterbar, ich sehe den Speicherort, ich sehe den Dateinamen ich sehe die aktuelle Größe der Datei, Sie sehen, hier sind lediglich 4 MB von einer maxmalen Größe 127 GB gespeichert und drücke auf Schließen. Auf diesem Wege können Sie informationen zu virtuellen Festplatten abrufen. Wichtig im Zusammenhang mit virtuellen Festplatten, aber auch aber auch anderen Konfigurationen und Problemen in Hyper-V ist in Windows Server 2012 auch die Ereignisanzeige. Wenn Sie auf einem Server in Windows Server 2012 die Ereignisanzeige aufrufen, am schnellsten geht das wenn Sie evenet auf der Startseite eingeben oder Ereignis eingeben, finden Sie in Windows Server 2012 die Möglichkeit über Benutzerdefinierte Ansichten, Serverrollen direkt nach Hyper-V filtern zu lassen. Über diesen Weg erhalten Sie von einem Hyper-V-Host entsprechende informationen und auch entsprechende Fehler. Sie sehen, hier gibt es einen Fehler für einen Hyper-V-Dienst, ich klicke doppelt um diesen Dienst aufzurufen und erhalte hier die Meldung, dass die Speichermigration für den virtuellen Computer nicht abgeschlossen wurde. Ich erhalte hier Informationen zur ID, auf welchem Computer das stattgefunden hat und auch andere Informationen. Natürlich finden Sie diese Informationen im Server-Manager, wenn Sie auf die Grupper Hyper-V klicken auch hier werden die entsprechenden Ereignisdienste gefiltert. Wähle ich jetzt hier Hyper-V aus verbindet sich die Konsole mit allen verbundenen Servern die ich hier über Verwalten, Server hinzufügen der Konsole hinzugefügt habe und zeigt mir entsprechende Ereignisse der Server an. Sie haben in diesem Film gesehen wie Sie virtuelle Festplatten in Windows Server 2012 verwalten, Fehler beheben und Fehler auch in der Ereignisanzeige und im Server-Manager finden.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!