FileMaker Pro 15: Neue Funktionen

Verschlüsseltes Bearbeitungsfeld

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Trotz der vielversprechenden Feldbezeichnung dient das Steuerelement "Verschlüsseltes Bearbeitungsfeld" lediglich zum Verbergen von Zeichenfolgen bei Eingaben. Eine Verschlüsselung von Inhalten findet definitiv nicht statt.
03:44

Transkript

Es gibt Anwendungsfälle, bei denen Nutzer, wie auf diesem Layout, vertrauliche Informationen wie Passwörter oder Pins eingeben sollen. Diese sensitiven Informationen sollen anderen Anwendern dieser Datenbank verborgen bleiben. Ebenso Personen, die zum Zeitpunkt einer solchen Eingabe gerade Sichtkontakt zum Bildschirm haben. Für solche Fälle kann ich ein Feldobjekt, wie beispielsweise das untere Objekt, auf diesem Layout so konfigurieren, dass seine Inhalte nicht mehr sichtbar sind. Ich wechsle dazu in den Layoutmodus, aktiviere das untere Feld und verändere im Bereich "Feld" von Register Daten des "Inspektors" den "Steuerelementstil" in "Verschlüsseltes Bearbeitungsfeld". Zurück im Blättern-Modus zeigt FileMaker für dieses Feld, statt Klartext, jetzt nur noch Punkte an. Und zwar auch bei Datensätzen, die schon vor der Aktivierung dieser Einstellung vorhanden waren. Ich trage ein Text in das obere Feldobjekt ein, markiere einen Teil davon und wähle "Kopieren". Dann wechsle ich zum unteren Feld. Sie sehen, mit "Einfügen" kann ich nach wie vor Inhalte in dieses Feldobjekt einbringen. Der umgekehrte Weg bleibt mir allerdings versperrt. Wenn ich den Inhalt dieses Feldes oder einen Teil davon aktiviere, ist "Kopieren" im Menü "Bearbeiten" ausgegraut und somit nicht mehr anwendbar. So weit so gut. Nun bleibt aber festzustellen, die Bezeichnung "Verschlüsseltes Bearbeitungsfeld" erfüllt den Tatbestand: Vorspiegelung falscher Tatsachen. Eine Verschlüsselung findet definitiv nicht statt. Lediglich die Anzeige des Inhalts ist verborgen. Jeder Anwender, der Layouts verändern darf, kann diese Einstellungen ohne Angabe eines Kennworts verändern. Und auch wenn für eine Datenbank entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen sind, wartet noch ein weiterer Fallstrick. Ich erzeuge einen Datensatz und platziere die Einfügemarke im unteren Feld. Dann wähle ich "Aus Index" im Menü "Einfügen". Es erscheint der Dialog "Index", ausgestattet mit einer Liste sämtlicher bisher in dieses Feld eingegebener Informationen, und zwar im Klartext. Um dieses abzustellen, muss ich zunächst den Dialog "Datenbank verwalten" öffnen, dann dieses Feld markieren, und seine Optionen öffnen. Im Register "Speicher" muss ich die Indizierung für dieses Feld abstellen. Dabei ist es erforderlich, für Indizierung "Keine" einzustellen und "Indizes bei Bedarf automatisch erstellen" zu deaktivieren. Ich schließe jetzt alle Dialoge. Wenn ich jetzt "Aus Index" aufrufen will, sehen Sie, der Eintrag ist ausgegraut, die Funktion somit deaktiviert. Ich fasse zusammen: Mit Hilfe des Steuerelementstils "Verschlüsseltes Bearbeitungsfeld" lassen sich Informationen bei der Eingabe und Darstellung verbergen. Eine Verschlüsselung findet aber definitiv nicht statt.

FileMaker Pro 15: Neue Funktionen

Profitieren Sie von den zahlreichen Neuerungen des bewährten Datenbank-Systems, die detailliert beschrieben werden.

58 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!