Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Grundlagen der Fotografie: Mehrfachbelichtungen

Verschiedene Brennweiten nutzen

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit einem Zoom-Objektiv können Sie Aufnahmen mit verschiedenen Brennweiten zu einer Mehrfachbelichtung kombinieren. So kombinieren Sie unterschiedliche Aspekte eines Motivs zu spannenden Bildern.
02:52

Transkript

Wenn Sie eine Kamera mit Zoomobjektiv verwenden, dann können Sie natürlich auch bei der Doppelbelichtung unterschiedliche Brennweiten einsetzen. Das ist zunächst mal eine spannende Idee, man kann sagen okay, ich fange mal an, mache eine Aufnahme hier in der Totalen vorm Grazer Uhrturm und dann ändere ich die Brennweite von ganz stark Weitwinkel. Ich habe angefangen mit 24mm und mache die zweite Aufnahme mit 105mm. Das ist eine ganz gute Einstiegsübung. Bei manchen Motiven sieht das sogar schon ziemlich gut aus, aber viel raffinierter ist es, wenn man nicht nur zwei Brennweiten verwendet, sondern das gleiche Motiv aus unterschiedlichen Blickwinkeln fotografiert. Das ist viel spannender, denn dann hat man im Grunde bei der zweiten Aufnahme nicht nur ein Ausschnitt aus der ersten, denn das hat man ja zwangsläufig, wenn man am gleichen Standpunkt bleibt, sondern man hat im Grunde noch einen weiteren Aspekt dieses Gebäudes, und das möchte ich jetzt hier mal machen. Ich mache also meine erste Aufnahme wie gerade eben mit dem 24mm Weitwinkel, Wenn ich so eine Aufnahme für Doppelbelichtung mache, dann achte ich darauf, dass ich das Bild in großen Flächen aufteile, das heißt, ich habe das Motiv auf der einen Seite und habe auf der anderen Seite eine große Himmelsfläche denn auch durch die Doppelbelichtung wirkt das halt gut, wenn ich freie Flächen habe, wo ich dann das zweite Stück reinbringen will. Jetzt haben wir hier auf der einen Seite so ein bisschen Halbsonne und so ein Streiflicht und auf der anderen Seite Schatten und das ist der Punkt, der mich viel mehr interessiert. Ich gehe jetzt mal hier auf die Seite, fotografiere praktisch nur die Uhren im Schatten, möglichst Format füllen, vielleicht auch sogar angeschnitten und kombiniere es mit der ersten Aufnahme. Die Belichtungssteuerung lasse ich ganz einfach mal automatisch und gucke, was da rausgekommt. Das ist eine eindrucksvolle Geschichte, die große Uhr ist angeschnitten und ich habe dann rechts im Bild, nein, links im Bild habe ich den Uhrturm und hinten das Stadtpanorama. Die Technik funktioniert bei historischen Gebäuden viel spannender und das ist mein Tipp für Sie zum Ausprobieren. Moderne Architektur, die schon sehr klare Linien hat, die kann man gut nutzen, um mit unterschiedlichen Darstellungsgrößen, also mit einer kurzen und einer langen Brennweite diese Linienmuster zu einem neuen raffinierten Muster zu kombinieren. Ich bleibe jetzt noch hier ein bisschen am Uhrturm, warte, bis die Sonne noch weiter rumläuft, und die Bilder, die dann entstehen, die sehen Sie gleich im Abspann. [Musik] [Musik] [Musik] [Musik] [Musik]

Grundlagen der Fotografie: Mehrfachbelichtungen

Lernen Sie, wie Mehrfachbelichtungen entstehen. Erstellen Sie kreative Bildkompositionen direkt in der Kamera.

54 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!