Photoshop CC Grundkurs

Verschieben-Werkzeug

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Verschieben-Werkzeug kann die Position eines Elements verschoben werden. Um dies zu bewerkstelligen, wird die bei der Aktion markierte Ebene verschoben. Dies muss besonders bei komplexen Grafiken beachtet werden.

Transkript

Sehr häufig will man in Photoshop Elemente verschieben. Und das geht eigentlich ganz einfach. Ich erstelle mir hier ein Rechteck, hierher. Jetzt kann ich sagen, dieses Rechteck soll z.B. magentafarben sein, damit man es auch gut sieht, und ich gebe hier die Eigenschaften weg. Und wenn ich jetzt die Position dieses Rechtecks verändern will, dann gehe ich auf das Verschieben-Werkzeug, Shortcut dafür ist die Taste V, und jetzt kann ich das einfach nehmen und herumschieben. Das war eigentlich schon alles zum Verschieben-Werkzeug. Nein, Spaß beiseite. Beim Verschieben-Werkzeug gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten. Es ist nämlich so: Dieses Rechteck ist jetzt eine eigene Ebene, oder ein eigenes Element. Und wenn ich das z.B. kopieren möchte, dann halte ich die Alt-Taste gedrückt und man sieht, wie sich das Verschieben-Werkzeug verändert. Und wenn ich jetzt mit gedrückter Alt-Taste dieses Element hier herunter schiebe und loslasse, habe ich vom Rechteck eine rechte Kopie, also ein zweites Rechteck, entsprechend erstellt; das ist dieses hier. Ich wechsle mal auf das Rechteck-Werkzeug und ändere hier die Farbe z.B. auf ein Hellblau. Und jetzt sieht man, dass ich hier zwei verschiedene Elemente habe. Was beim Verschieben-Werkzeug wichtig ist, ist, dass ich jetzt eigentlich nicht die Elemente verschiebe, sondern dass ich hier die Ebenen verschiebe. D. h., wenn ich jetzt auf das rosafarbene Element klicke und das verschiebe, verschiebe ich eigentlich noch immer das hellblaue Element, weil ich ja hier diese Ebene und den Inhalt dieser Ebene markiert habe. Wenn ich das rosafarbene Element verschieben will, muss ich diese Ebene markieren und kann jetzt das rosafarbene Element verschieben. Ich kann aber z.B. auch hierher klicken und sozusagen die Ebene verschieben, auf der das rosafarbene Element drauf ist. Es gibt hier eine Möglichkeit, dass ich sagen kann, "Automatisch auswählen". Da steht "Gruppe" oder "Ebene" dahinter; das ist in diesem Fall egal. Und wenn ich jetzt das rosafarbene Element verschieben will, klicke ich drauf, und wenn ich das blaue Element verschieben will... Erster Klick, man sieht: Es ist markiert. Und ich kann das jetzt entsprechend verschieben. Ich persönlich würde Ihnen empfehlen, dass Sie diese Einstellung nicht aktiviert haben, weil, gerade wenn man komplexere Grafiken hat, kann es vorkommen, dass man hier versehentlich ein Element verschiebt, das man eigentlich gar nicht verschieben wollte. Denn es kann z.B. sein, dass ich hier drüber eine Ebene liegen habe. Das mache ich einmal: "Neue Ebene", diese nenne ich jetzt einfach "Rauschen". Jetzt fülle ich diese Ebene, "Fläche füllen" mit "Grau", "OK". Und jetzt gebe ich auf diese Fläche einen Filter, nämlich einen Rauschfilter, und sage: "Rauschen hinzufügen", "monochromatisch" - starkes Rauschen, damit man das sieht - und bestätige das mit "OK". Und jetzt sage ich: Diese Ebene "Rauschen" soll im "Blendmodus" "Weiches Licht" zusammengerechnet werden. Und durch diesen speziellen Blendmodus liegt die Ebene ganz oben mit einem Rauschen sozusagen über meiner Grafik drüber. Und dieses Rauschen ist jetzt von  meiner Rauschen-Ebene. Was passiert jetzt, wenn ich hier beim Verschieben-Werkzeug "Automatisch auswählen" eingestellt habe, und ich sage: Ich möchte z.B. dieses rosafarbene Element verschieben, und ich klicke hierher und ich verschiebe es? Dann sieht man, dass nicht das Rosafarbene verschoben wurde, sondern durch das "Automatisch auswählen" habe ich meine Rauschen-Ebene markiert und wenn ich jetzt einzoome, sieht man: Ich habe hier meine Rauschen-Ebene verschoben, und das soll ja wirklich nicht passieren. Deswegen: "Auswahl" oder "Automatisch auswählen" ausschalten - ich mache das jetzt wieder rückgängig, sodass die Rauschen-Ebene da ist, wo sie hingehört - wähle mir das Rechteck aus und kann das jetzt entsprechend neu platzieren, ohne dass diese Rauschen-Ebene mit verschoben wird. Also meiner Meinung nach ist es besser, wenn diese Checkbox, dieses Häkchen, nicht ausgewählt ist. Was kann man hier noch machen? Man sieht: Ich habe hier Transformationssteuerungen. Auch hier würde  ich empfehlen, dass diese Transformationssteuerungen nicht ausgewählt sind, denn mit diesen Transformationssteuerungen kann ich ein Element nehmen und das direkt in der Größe transformieren. Da sagt man jetzt vielleicht: Das ist praktisch, das möchte ich immer haben. Ich sage wiederum: Nein, das ist nicht so wirklich praktisch, denn da kann es wiederum vorkommen, dass ich versehentlich ein Element skaliere, das ich gar nicht skalieren wollte. Ich bestätige das hier mal, nehme mir einen Text und sage einfach nur "Text", mache diesen Text ein wenig größer und schiebe ihn vor das blaue Element. Wenn jetzt der Text hier ist und er hat die Transformationssteuerung immer außen rund herum, dann kann es vorkommen - wenn ich das hier versehentlich nehme - dass ich den Text strecke, und man will Text auf keinen Fall nicht-proportional skalieren. Das schaut einfach nicht gut aus. Und es passiert leider sehr, sehr leicht - ich breche hier mal ab - dass bei aktiver Transformationssteuerung der Text, oder generell jedes Element, skaliert werden kann, weil ich es jetzt irgendwo nehme, herumschiebe und sage: Okay, das wollte ich so haben. Und bestätige das. Da sage ich: Nein, das ist wirklich nicht gut. Also: Die Transformationssteuerung ausgeschaltet lassen! Wenn ich jetzt eine Ebene, in diesem Fall jetzt den Text oder das Rechteck, skalieren möchte, dann mache ich das so, dass ich wirklich gezielt sage: "Bearbeiten", "Frei transformieren". Und jetzt kann ich sagen: Ich möchte den Text größer skalieren, mit gedrückter Shift-Taste, oder kleiner skalieren und sage: Das soll hier sein. Ich bestätige diese Transformation und habe den Text entsprechend in der Größe verändert. Also ich persönlich habe diese Transformationssteuerung eigentlich immer ausgeschaltet. Jetzt lösche ich dieses Element und beschäftige mich mit den beiden Rechtecken. Dazu markiere ich beide mit gedrückter Shift-Taste. Also dieses ist aktuell markiert, Shift+Klick, dieses ist jetzt markiert. Und wenn beide Elemente markiert sind sieht man, dass ich jetzt hier oben verschiedene Einstellungsmöglichkeiten habe, nämlich zum Ausrichten  der Elemente - weil ich ja jetzt nicht nur ein Element ausgewählt habe, sondern mit Shift+Klick zwei Elemente. Und nun kann ich sagen: Ich möchte, dass beide Elemente oben ausgerichtet sind. Dann sieht man, dass das rechte Element auch genau oben ausgerichtet war. Oder ich könnte z.B. sagen, wenn beide ausgewählt sind: links ausgerichtet, in der Mitte oder rechts - jetzt sind beide an der rechten Kante ausgerichtet. Und das ist auch eine Möglichkeit, die sehr, sehr praktisch ist. Wenn ich jetzt das untere Rechteck mit dem Verschieben-Werkzeug mit gedrückter Alt-Taste nach unten kopiere, und alle 1, 2, 3 Elemente markiere, dann sieht man, das ich hier weitere Auswahlmöglichkeiten habe, denn ich kann hier jetzt z.B. sagen: Ich möchte an der oberen Kante verteilen. Und was heißt das, wenn ich da draufklicke? Das heißt, dass der Abstand von dieser Kante, zu dieser Kante, zu dieser Kante genau gleich ist. Da kann ich jetzt auch sagen: Der Abstand an der linken Kante soll genau gleich sein, dann ist der Abstand von hier nach hier, bzw. von hier nach hier, genau gleich. Das mache ich ein wenig anders, damit man es besser sieht. Ich gebe jetzt die Elemente so her, markiere diese einzelnen 3 Elemente und sage: Linker Abstand soll gleich sein. Und jetzt ist genau dieser Abstand immer genau gleich. Also wenn mehrere Elemente ausgewählt sind, kann ich das über dieses Werkzeug entsprechend einstellen. Ich muss immer mehrere Ebenen ausgewählt haben und kann dann einfach sagen: ein bestimmter Abstand. Ich kann aber auch sagen: Links ausgerichtet oder zentriert ausgerichtet. Das Verschieben-Werkzeug bietet mir hier viele Möglichkeiten, wie ich in Photoshop schnell und einfach Objekte anordnen und verschieben kann.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!