Photoshop CS6: Retusche & Restaurierung

Verlaufsumsetzung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Farbverläufe können in Kombination mit Ebenenmodi kreativ zur Farbgestaltung genutzt werden. Ein Erfolg mit wenigen Klicks, da würden andere Methoden sicher eher blass aussehen!
04:50

Transkript

Farbverläufe können in Kombination mit Ebenenmodi kreativ zur Farbgestaltung genutzt werden. Das möchte ich Ihnen in diesem Film jetzt hier zeigen. Die Verlaufsumsetzung finden Sie hier als Einstellungsebene im Korrekturenpanel. Sieht am Anfang etwas merkwürdig aus, Sie sehen hier ein Verlauf, der von weiß nach schwarz reicht, den können Sie auch umkehren. Dann geht das Ganze von schwarz nach weiß und dann wird das ganze Foto hier sofort in ein Graustufenbild umgewandelt. Neben der Farbgestaltung, die ich Ihnen gleich zeigen werde, auch eine sehr schöne und unkomplizierte Möglichkeit, ein Schwarz-Weiß-Bild zu generieren. Nun schauen Sie was passiert, wenn ich das Ganze hier in den Modus "Weiches Licht" setze, dann habe ich auch noch sogar die Kontraste des Fotos optimiert. Also diese Einstellungsebene "Verlaufsumsetzung", die tanzt in allen Gassen. Ich kann hiermit Farben verändern, ich kann hiermit eine Schwarz-Weiß-Umsetzung erzeugen und ich kann zu guter Letzt auch noch hier den Kontrast des Fotos verändern. Aber natürlich gibt es noch mehr als hier diesen Verlauf von Schwarz nach Weiß oder Weiß nach Schwarz. Wenn Sie hier auf das Fenster, auf diesen Balken hier klicken, dann kommen die bereits vorgefertigten Verläufe, die Photoshop Ihnen hier anbietet. Die sind alle etwas sehr skurril gehalten, wie ich finde, aber die einfacheren wie diese Orange-zu-Blau-Umsetzung, die könnte man in dem Foto so auch ganz gut verwenden. Ich blende die Eigenschaften hier mal aus. Das Ganze sieht jetzt so aus wie ein richtig übersättigter Sonnenaufgang und das gefällt mir eigentlich ganz gut an dem Bild. Vorher wirkt es dagegen nun fast schon langweilig. Da das hier eine Eigenschaftsebene ist, bleiben diese Einstellungen natürlich erhalten. Sie sehen: Der Balken hat sich jetzt verfärbt von blau nach orange. Wenn Sie hier draufklicken, dann können Sie hier unten zum Beispiel selbst einen neuen Verlauf generieren und dem auch einen Namen geben oder Sie gehen hier auf dieses ganz kleine, versteckte Zahnrädchen und klicken einmal drauf, denn hier können Sie noch viel mehr Farbharmonien, Pastellfarben, eine Spektrumfarbe anfügen. Ich wähle jetzt einfach mal diese Pastellfarben aus und sage jetzt, die möchte ich hier gerne anfügen. Jetzt haben Sie hier das Ganze um Pastellfarben ergänzt. Schauen wir mal, was es hier noch so alles gibt. Ich gehe mal hier auf die einfachen, die möchte ich hier noch anfügen. Das sind jetzt alles Verläufe, die alle von weiß zu einer Farbe gehen. Da habe ich jetzt wirklich schon viele schöne Presets hier gefunden. Wenn ich das Ganze etwas kühler haben möchte, wähle ich hier einen Weiß-nach-Cyan-Verlauf oder wenn ich es etwas wärmer haben möchte, einen Verlauf von Weiß nach Orange und die kann ich natürlich jederzeit auch beeinflussen. Ich muss hier nur auf dieses kleine Symbol hier doppelklicken und das bekomme ich den Farbwähler. Wenn ich mich in der Mitte bewege, habe ich eine relativ gut gesättigte Farbe. Gehe ich weiter nach oben, dann wird das heller. Sie sehen das auch im Hintergrund auf unserem Foto, das wird praktisch live mit gerechnet. Wenn ich nach unten gehe, wird das Ganze dunkler, so kann ich auch den Kontrast wieder optimieren. Nach rechts wird das Ganze gesättigter. Ich kann auch in den Blautönen bleiben - das war eigentlich ein Fehlklick hier - oder ich gehe wieder heraus und wenn ich in den Grau-Bereichen bin, habe ich fast keine Farbe mehr drin. Dann kann ich nur noch die Helligkeit beeinflussen. Auch sehr schön ist: Ich kann mir hier auch anzeigen lassen, wie das Bild in warmen Farbtönen aussehen würde. Wenn mir das gefällt, bestätige ich so und schau mir das Ganze so an. Wenn ich dann feststelle, kühl hätte ich es doch auch gern noch einmal gesehen, dann gehe ich einfach wieder hinein, klicke hier doppelt und setze das Ganze auf Blautöne und dann sehe ich, wie das Ganze in dieser Stimmung aussieht. Die Verlaufsumsetzung bietet eine enorm große Möglichkeit, was ich hier an Farbgestaltung umsetzen kann. Die Verlaufsumsetzung finden Sie also hier oben im Korrekturenpanel.Wenn wir sie einmal angelegt haben, vergessen Sie nicht, dass Sie über das kleine Zahnrad-Symbol hier oben noch viele weitere Verläufe generieren können, viele Presets davon nützen können. Oder Sie generieren sich einfach einen neuen oder nutzen die bevorstehenden hier, um sich selber einfach einen Verlauf zu generieren. Alles ganz einfach, hat aber im Verrechnungsmodus eine große Wirkung. Wenn ich mir das so anschaue: Diese Farben mit einer anderen Methode so hinzukriegen, dass die so im Bild verrechnet werden – das würde schon etwas länger dauern als hier mit nur wenigen Klicks eine Verlaufsumsetzung.

Photoshop CS6: Retusche & Restaurierung

Lernen Sie vielfältige Korrekturmöglichkeiten kennen und verschaffen Sie sich das notwendige Know-how, um Ihre Bilder mit Photoshop perfekt zu retuschieren oder zu restaurieren.

5 Std. 3 min (47 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!