Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Grundlagen der Fotografie: Filter

Verlaufsfilter richtig verwenden

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wie Sie Filter situationsgerecht einsetzen, das ist das Thema dieses Videos. Nebenbei bekommen Sie noch ein paar Tipps & Tricks aus der Praxis mit auf den Weg.
02:43

Transkript

Bei Verlaufsfiltern muss man sich nicht nicht nur Gedanken zur Art, also hart, soft oder reverse und zur Dichte machen, sondern auch zur Anpassung des Verlaufes an das Motiv. Das kann ich mir zum einen im Sucher angucken, natürlich kann ich das auch im Liveview-Modus mir anschauen, weil in manchen Situationen das vielleicht besser kontrollierbar ist. Wenn ich jetzt dazu noch die Abblendtaste drücke... Ich werde das jetzt mal kurz demonstrieren. Also wir hätten hier unsere Motivsituation und jetzt schiebe ich meinen Filter ein, und kann das jetzt ganz deutlich erkennen, wie er jetzt eingeschoben wird. Wenn ich jetzt die Abblendtaste drücke, sozusagen die Arbeitsblende sichtbar gemacht wird, kann ich den Verlauf dieser Linie, den ich dem Motiv anpassen muss, viel deutlicher erkennen und so habe ich eine bessere visualisierte Darstellung des Ganzen und ich denke, dass ich das so z.B. in dieser Situation, einfacher machen kann. Eine absolute Hilfe, Abblendtaste benutzt man ja eigentlich mehr um die Schärfentiefe zu kontrollieren, aber dieser Effekt ist ja hier auch gegeben, weil dieser Verlauf dann durch die erhöhte Schärfentiefe sozusagen, besser dargestellt wird, kann ich ihn besser erkennen und kann ihn besser so meinem Motiv anpassen. Finde ich absolut wichtig! Wenn ein Motiv den Horizont nicht in der Mitte hat und das ist in den meisten Fällen so, dann ist es sehr wichtig, dass man mit einem Stecksystem arbeitet, und nicht mit Schraubfiltern fotografiert. Nur mit einem Stecksystem kann ich den Verlauf, der tatsächlichen Motivgegebenheit anpassen. Beim aufgeschraubten Filter, bei dem der Verlauf in der Mitte verläuft, kann das kaum gelingen. Die falsche Filterwahl oder das nicht korrekte Justieren des Filters kann einen absolut unnatürlichen Eindruck im Bild hinterlassen. Dazu möchte ich jetzt noch ein paar Beispielbilder zeigen, bei denen der Filter wirklich falsch positioniert wurde.

Grundlagen der Fotografie: Filter

Lernen Sie, dynamische und statische Motive mit Filtern abzubilden. ND- und Polfilter kommen zum Einsatz, um satte Farben, fließendes Wasser und ziehende Wolken festzuhalten.

3 Std. 43 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!