Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

PowerPoint 2016: Tabellen

Vergleiche und Gegenüberstellungen per Quartettkarten

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sehen Sie in diesem Video, wie Sie mit Quartettkarten viel Information auf wenig Raum übersichtlich präsentieren und direkt vergleichen können.
08:46

Transkript

Erinnern Sie sich noch an Ihre Schulpausen, in denen Karten zu Autos oder Fußballspielern verglichen wurden? Einer gibt einen Wert aus seiner Karte vor und die anderen lesen reihum ihre Daten zu dem genannten Parameter vor. Auch in Präsentationen geht es oft darum, Informationen zu vergleichen, um den besten Wert herauszufinden. Nutzen Sie auch hier einmal die Art der Gegenüberstellung von Zahlen und Fakten. Der Vorteil dieser Karten liegt klar auf der Hand. Die Informationen lassen sich auf kleinem Raum übersichtlich darstellen und direkt vergleichen. Wie sind die Karten aufgebaut? Ganz einfach. Mit wenig Aufwand erstellen Sie die benötigten Teile. Sie brauchen nur drei Elemente. Wir haben ein abgerundetes Rechteck, ein Rechteck mit Bildfüllung, und wir haben eine Tabelle, die gleich die Fakten und Zahlen aufnimmt. Das ist es schon. Erstellen wir nun gemeinsam die erste Quartett- oder Infokarte. Wir benötigen eine Form, und zwar das abgerundete Rechteck. Ich gehe auf Start und wähle aus dem Formenkatalog das abgerundete Rechteck, aus. Das ist hier die zweite Form. Ich ziehe diese Form auf, so grob, wie ich mir die Quartettkarte vorstelle. Mit Hilfe dieser gelben Korrekturpunkte, kann ich die Rundung individuell bestimmen. So gefällt es mir. Die Karte soll dezent grau werden also wähle ich Zeichtools, Format, wähle eine graue Füllung, schaue mal, das ist gut, und sage bei Formkontur, dass ich keine Kontur haben möchte. Ich hätte aber gern einen kleinen Schatten. Also gehe ich auf Formeffekte, wähle Schatten hier mal die erste Variante aus. Damit ist die Basis der Quartettkarte schon fertig. Nun gebe ich den Text ein, markiere die Karte und schreibe und standardmäßig wird der Text in Formen immer mittig ausgerichtet und das möchte ich jetzt ändern. Ich klicke die Karte mit der rechten Maustaste an, gehe auf Form formatieren es öffnet sich hier der Aufgabenbereich und da ich den Text verändern will, gehe ich auf Textoptionen und anschließend hier auf Textfeld. Bei Textfeld sage ich mal, dass die vertikale Ausrichtung an der Oberkante sein soll, die Textausrichtung bleibt so wie sie ist, aber ich möchte den Text gern linksbündig haben, deshalb gehe ich hier oben mal schnell auf Start und klicke bei der Absatzformatierung linksbündig. Aber ich möchte es nicht so am linken Rand kleben haben, deshalb hier im Dialog Form formatieren den Wert bei Rand ein kleines bisschen vergrößern. 0,5 finde ich ganz okay. Nun schließe ich diesen Aufgabenbereich. Damit der Text lesbarer wird, gebe ich ihm auch die Textfarbe schwarz. Das finde ich ganz passend. Nun ziehe ich eine weitere Form auf. Ein ganz normales Rechteck, und zwar das Rechteck, was nachher eben auch das Bild enthalten soll. Mein abgerundetes Rechteck ziehe ich hier einfach auf, merke dann, dass es ein bisschen zu groß ist und jetzt möchte ich es noch ein bisschen breiter. Hier mache ich jetzt Folgendes, dass die beiden Formen optimal zueinander ausgerichtet sind. Dann markiere ich das abgerundete Rechteck, halte die Großschreibtaste, und markiere das normale Rechteck und über Zeichentools, Format, und Ausrichten, kann ich es ausrichten, indem ich auf Horizontal zentrieren klicke. Ich kann das auch hier bei mir mit dem Schnellzugriff machen. Das ist also mein Weg. Da ich diese Befehle zu oft benötige, liegen diese bei mir im Schnellzugriff. Nun muss dieses Rechteck mit dem Bild bestückt werden. Ich habe es schon neben die Folie gelegt. Über Strg C hole ich es mir in die Zwischenablage, ich klicke mein Rechteck wieder an, mache einen rechten Mausklick drauf und gehe über Form formatieren wieder in diesen Aufgabenbereich. Dieses Mal geht es um die Füllung des Rechtecks und zwar soll das Rechteck mit einem Bild gefüllt werden. Dieses Bild findet Powerpoint in meiner Zwischenablage und schon ist es im Rechteck eingefügt. Was ich jetzt nicht direkt erkennen kann, ob das Bild verzerrt ist, immer dann wenn ich mit Formen arbeite und einer Form eine Bildfüllung gebe, gehe ich immer sicherheitshalber den Weg über Bildtools, Format, Zuschneiden, Füllbereich, und dann sehen wir, dass das Bild tatsächlich etwas in die Form gequetscht war und leicht verzerrt und so sieht es schon besser aus. Ich würde aber gerne dieses Auto ein bisschen vergrößern, deshalb ziehe ich an den weißen Eckpunkten, halte die Großschreibtaste gedrückt, ziehe ein bisschen, bestimme dann den Bildausschnitt und wenn ich mit diesen Ausschnitt innerhalb der schwarzen Schnittmarken zufrieden bin, klicke ich einfach außerhalb und hab den oberen Teil meiner Quartettkarte schon fertig. Nun fehlt eigentlich nur noch die kleine Tabelle. Ich klicke einfach Einfügen, Tabelle und wähle mal zwei Spalten und vier Zeilen. Jetzt muss ich das Ganze so klein machen, so dass es irgendwie gleich auch auf die Quartettkarte passt. Ich will auf jeden Fall die Überschrift nicht haben, das gebänderte schon aber vielleicht in Grau. Irgendwann merke ich, kleiner geht es nicht mehr, schmaler schon, aber hier bekomme ich es nicht mehr kleiner und das liegt daran, weil hier schon eine Standardschriftgröße hinterlegt ist und diese muss ich gegebenenfalls verkleinern. Wir sehen hier, vierundzwanzig Punkte und wenn ich das jetzt verkleinere, dann kann ich meine Tabelle auch dementsprechend kleiner machen. Ich versuch es mal, es scheint immer noch zu groß zu sein, ich kann mich jetzt hier ein kleines bisschen orientieren am Bild. Auf Nummer sicher kann ich natürlich auch so gehen, dass ich sage, das soll beides links ausgerichtet sein und ich ziehe hier bis alles gleich groß ist. Was meines Erachtens auf jeden Fall wieder weg muss aus dieser Minitabelle, sind diese Rahmenlinien. Deswegen markiere ich die kleine Tabelle, gehe auf Tabellentools, Entwurf und sage hier, dass ich keine Rahmen haben möchte. Und schon habe ich das Grundgerüst, den Bruttotyp meiner ersten Quartettkarte fertig. Schön ist jetzt, ist mein Bruttotyp komplett fertig, kann ich sie wieder mit dem Lasso einfangen, über Strg, Umschalttaste und an der Maus ziehen, ziehe ich sie einfach nach hier drüben. Lass erst den Mausklick los, dann die Strg Taste und Großschreibtaste und muss jetzt eigentlich nur das Bild austauschen. Das liegt auch schon hier auf der Folie. Über Strg C hole ich mir das wieder in die Zwischenablage, einen rechten Mausklick auf das Bild, Formatieren und auch hier sagen, es geht um die Füllung, und zwar um die Zwischenablage und schon ist das Bild da. Über Bildtools, Format und Zuschneiden, Füllbereich, können wir es wieder auf die Form zuschneiden. Somit haben wir ganz schnell zwei Quartettkarten. Was ich jetzt noch entdecke, ist, dass beide Formen hier noch einen Rahmen haben, und diesen nehme ich mal weg, keine Kontur. Dann sieht es doch noch eine Spur besser aus. Diese Art der Darstellung ist vielseitig einsetzbar und eigentlich perfekt für das Auflisten oder auch das Gegenüberstellen von Informationen. Die Kombination von grafischen Elementen und Text- und Zahlenelementen, sieht nicht nur gut aus, sie bringt vor allem auch Struktur auf eine Folie. Das macht es dem Publikum leichter, Inhalte zu erfassen und auch zu vergleichen.

PowerPoint 2016: Tabellen

Bereiten Sie Ihre Zahlen und Fakten mithilfe von Tabellen ansprechend und übersichtlich in PowerPoint 2016 auf.

2 Std. 31 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:07.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!