Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CC Grundkurs

Verflüssigen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Verflüssigen-Filter kann zum Retuschieren innerhalb eines Bilds sowie für das Verfremden oder Verändern von Bildelementen verwendet werden.

Transkript

Ein sehr wichtiger Filter im Retuschebereich, aber auch dann, wenn man Bildelemente etwas verfremden oder verändern möchte, ist der Verflüssigen-Filter. Ich erstelle mir zuvor eine neue Ebene, Cmd-J und jetzt gehe ich auf "Filter" und hier auf "Verflüssigen". Im Verflüssigen-Filter habe ich im linken Bereich ein Werkzeug und das ist eben das Mitziehen-Werkzeug und mit diesem Werkzeug kann ich entsprechend die Objekte oder die Elemente verändern, die ich sozusagen mitziehen möchte. Was heißt das Mitziehen jetzt? Und zwar stelle ich mir hier mal schnell die Pinselgröße etwas größer und den Pinseldruck mache ich weniger groß. Wenn Sie mit einem Grafik-Tablett arbeiten, können Sie auch hier den Stiftdruck entsprechend einstellen. Wenn ich hier jetzt z.B. den Bereich ein wenig nach links rüberschieben möchte, dann kann ich einmal herklicken und den Bereich nach drüben ziehen - oder auch hier leicht da nach hier rüberziehen. So kann ich jetzt Bildelemente sehr schnell und einfach in der Größe, in der Länge, in der Form oder wie auch immer bearbeiten. Wenn ich z.B. hier ein wenig schlanker werden möchte oder hier diese Falte ein wenig ausbessern möchte, kann ich das entsprechend korrigieren. Wenn ich jetzt mehr Optionen haben möchte, kann ich hier auf den "Erweiterten Modus" klicken und im "Erweiterten Modus" habe ich jetzt auch noch mehr Werkzeuge im linken Bereich und hier weitere Einstellungen. Ich wollte jetzt hergehen, denn ich möchte einmal das Gitter herzeigen und jetzt das Bild ausblenden und man sieht, dass jetzt Veränderungen - so in diesem Bereich, ich blende das Bild wieder ein - anhand dieser Gitterstruktur durchgeführt worden sind. D.h. ich arbeite eigentlich immer in so kleinen Bereichen und kann das jetzt entsprechend anpassen. Wenn ich das wieder zurückhaben möchte, dann gibt es hier die Möglichkeit, auf das Rekonstruktions-Werkzeug zu gehen und beim Rekonstruktions-Werkzeug  kann ich jetzt über den Bereich drüber malen und dann sieht man hier, dass das Gitter wieder ausgebogen wird oder auf die Originalposition wieder zurück gebracht wird. Es gibt auch hier darunter jetzt das Glätten-Werkzeug, das jetzt in Kombination mit dem Gitter-Werkzeug oder Rekonstruieren-Werkzeug interessant ist, denn wenn ich da jetzt drüberfahre, werden jetzt diese Punkte, die ich vielleicht beim Rekonstruieren ein wenig zu eckig oder zu spitz gestaltet habe, jetzt wieder geglättet. Dieses Werkzeug ist auch ganz wichtig. Ich gehe jetzt aber wieder auf das Mitziehen-Werkzeug, klicke hier auf "Gitter einblenden", damit ich das Gitter nicht mehr sehe und sage, "Erweiterter Modus" wieder aus. Nun kann ich jetzt verschiedene Bereiche noch anpassen, kann jetzt hier ein wenig schlanker werden und die Bereiche etwas zusammen schieben, wenn ich das so möchte und das Bild entsprechend anpassen. Ein kleiner Hinweis für das Bearbeiten im Gesicht oder im Porträtbereich: Achten Sie immer darauf, wenn Sie im Porträtbereich arbeiten, dass Sie die Bearbeitungsschritte nicht zu stark durchführen. D.h. wenn ich hier das Grinsen etwas erhöhen möchte, mache ich das mit Gefühl, also nicht zu viel. Denn gerade im Porträtbereich merkt man solche Veränderungen sofort, denn als Mensch ist man es ja gewohnt, den anderen Menschen ins Gesicht zu schauen und da fallen solche Bearbeitungen sofort auf. Ich rekonstruiere hier wieder das Original, damit ich wieder zurückkomme, so wie es ausgeschaut hat. Wenn ich jetzt auf "OK" klicke, dann sieht man, ich bin sofort heraus. Dieser Filter ist extrem schnell und ich kann jetzt das Vorher und Nachher sehr schnell und einfach vergleichen, weil ich hier wiederum eine eigene Ebene habe. Ich würde Ihnen empfehlen: Experimentieren Sie wirklich mit dem Filter "Verflüssigen". Dieser Filter bietet eine Menge Möglichkeiten. Gerade im Porträtbereich oder im Beautybereich wird dieser Filter wirklich sehr stark und sehr oft eingesetzt. Ich persönlich würde Ihnen empfehlen: Experimentieren Sie ruhig mit dem Verflüssigen-Filter, denn das ist ein Filter, der auch wirklich eine Menge Spaß machen kann.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!