Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows Server 2012 R2: Remotedesktopdienste

Verbindungen verwalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie Benutzerverbindungen innerhalb der Remotedesktopdienste verwalten und Sitzungen spiegeln können. Über das Spiegeln haben Sie die Möglichkeit, die Benutzeroberfläche Ihrer Anwender z.B. für Supportzwecke aufzurufen.
04:03

Transkript

Sobald Sie im Windows Server 2012 R2 die Remotedesktopdienste installiert haben, eine Sammlung erstellt haben und in der Sammlung Anwendungen veröffentlicht haben, können Ihre Anwender schon über Remotedesktop auf den Server zugreifen. Als Verbindungschnittstelle bietet sich hier zum Beispiel die Remotedesktop-WebAccess-Verbindung an. Dazu geben die Anwender einfach die Adresse ein, https://namedesservers/RDWeb. Danach öffnet sich die Seite mit den veröffentlichten Anwendungen. Sobald ein Anwender auf diese Anwendung klickt, wird diese geöffnet. Wenn noch Authentifizierungsinformationen notwendig sind, erhält der Anwender ein Remotedesktop-Anmeldungsfenster und muss sich an der Anwendung anmelden. Sie sehen als Administrator, wenn Sie auf die Sammlung klicken, auf dem rechten Bereich die Verbindungen und sehen hier die Clients, die mit dem Server verbunden sind. Sie sehen, hier gibt es den Benutzer Administrator dabei, der Sitzungen hat und hier einen Benutzter joost. Über das Kontextmenü können Sie die Benutzer verwalten, Sie können Nachrichten senden, Sie können den Benutzer vom Server trennen. Neu in Windows Server 2012 R2 ist die wiedereingeführte Funktion Schatten. Das heißt, Sie können Benutzersitzungen jetzt auch spiegeln, zum Beispiel um Support zu bieten. In Windows Server 2008 R2 ist diese Funktion auch enthalten, aber in Windows Server 2012 hat Microsoft diese Funktion entfernt, um sie im Windows Server 2012 R2 wieder zu integrieren. Klicken Sie auf Schatten, haben Sie jetzt die Möglichkeit, entweder nur anzuzeigen, was der Benutzer auf seiner Sitzung macht oder Sie wählen Steuerelement, dann können Sie die Sitzung auch steuern, wenn der Benutzer zum Beispiel Probleme hat und Sie möchten ihm dabei helfen. Standardmäßig ist die Option Aufforderung zur Zustimmung des Benutzers aktiviert, dann muss der Benutzer zustimmen, damit Sie seine Sitzung spiegeln können. Sie können als, ich schließe jetzt mal dieses Fenster wieder, im Servermanager von Windows Server 2012 R2 zentral die Remotedesktopdienste verwalten. Sie können zentral alle Ihre Sammlungen verwalten, sehen für die einzelnen Sammlungen alle veröffentlichten Anwendungen und haben noch die Möglichkeit auch die einzelnen Benutzer zu verwalten, Sie sehen deren Anmeldezeiten und können Benutzer über das Kontextmenü entweder informieren, indem Sie Ihnen Nachrichten senden. Zum Beispiel, wenn Sie einen Server hinunterfahren müssen oder warten müssen und Sie können den Benutzer abmelden, komplett trennen oder eine Spiegelungssitzung öffnen. Sobald Sie eine Sitzung spiegeln lassen, zum Beispiel hier die Remotedesktopsitzung mit WordPad sehen Sie im Fenster die veröffentlichte Anwendung, das heißt, Sie können nicht nur den Desktop des Anwenders spiegeln sondern Sie sehen auch die veröffentlichten Anwendungen. Sie sehen im oberen Bereich des Fensters den Anmeldenamen des Benutzers, seine Sitzungs-ID und auf welchem Server der Benutzer verbunden ist. Mit einem einfachen Klick können Sie diese auch wieder schließen. Die Option Schatten steht dann zur Verfügung, wenn Sie mit dem Remotedesktop arbeiten oder über den Servermanager. Besonders interessant ist diese Funktion also, wenn Sie auf einer Arbeitsstation mit Windows 8.1 die Remoteserververwaltungstools installiert haben, denn hier steht der Servermanager zur Verfügung, den Sie über VerwaltenServer hinzufügen mit der Remotedesktopsitzungsfarm verbinden können und danach können Sie von Ihrer Arbeitsstation mit Windows 8.1 aus, bequem alle Benutzersitzungen verwalten und sich auch mit den einzelnen Sitzungen der Benutzer verbinden. Ich fasse noch einmal zusammen. Im Servermanager von Windows 2012 R2 verwalten Sie zentral alle Remotedesktopsitzungshosts, alle veröffentlichte Anwendungen und die einzelnen Benutzersitzungen, welche die Anwender mit der Farm aufbauen. Sie haben hier auch die Möglichkeit über das Kontextmenü von Benutzer, diese zu spiegeln beziehungsweise sich mit diesen zu verbinden, um zum Beispiel Support zu leisten.

Windows Server 2012 R2: Remotedesktopdienste

Installieren Sie Anwendungsprogramme zentral auf einem Server und lassen Sie die Anwender über Remotedesktopdienste darauf zugreifen.

2 Std. 43 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!