Visio 2013 Grundkurs

Verbinder erstellen

Testen Sie unsere 1921 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Verbindungslinien spielen in Visio 2013 eine ganz zentrale Rolle. Sie erfahren in diesem Video, was "verbinden" bedeutet, wie Sie Verbinder erstellen und wie Sie Verbindungslinien an Verbindungspunkte von Shapes kleben.
05:59

Transkript

Egal, welche Zeichnung Sie erstellen, Sie haben immer wieder mit Linien oder genauer mit "Verbindungslinien" zu tun. Egal, ob Sie in einem Organigramm einen Chef mit einem Mitarbeiter verbinden, ob Sie in einem Ablaufdiagramm einen Prozess mit einer Entscheidung verbinden, ob Sie in einem Netzwerkdiagramm einen Server mit Drucker oder Computer verbinden, oder in der Elektrotechnik eine Stromquelle mit einer Lichtquelle verbinden. Sie haben immer wieder Linien. Linien sind also für physikalische oder logische Verbindungen, die auf dieser Zeichnung dargestellt werden. In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie solche Verbinder erstellen und worauf Sie achten müssen. Um dies zu demonstrieren, öffne ich eine neue "Leere Zeichnung", erstelle eine neue "Leere Zeichnung", und öffne eine ganz einfache Schablone, Allgemein Standard-Shapes. Aus dieser Schablone hole ich einfach mal ein paar Rechtecke, das soll nun ein kleines Organigramm werden, eins, zwei, und das kann ich mit F4 wiederholen, und kann diesen Mitarbeiter nach oben versetzt auch duplizieren. Wunderbar, dann habe ich ein Organigramm. Diese vier Shapes möchte ich nun miteinander verbinden. Ich vergrößere die Zeichnung mit Shift+Strg, ziehe einen Rahmen außen herum und das Ganze wird vergrößert. Um diese Shapes nun zu verbinden, um also Verbinderlinien zu erzeugen, wähle ich aus der Registerkarte "Start", aus der Gruppe "Tools", das Werkzeug "Verbinder". Sobald ich nun mit dem Mauszeiger, der seine Gestalt geändert hat, in die Nähe eines Shapes komme, sehen Sie, dass ich hier Verbindungspunkte auf dem Shape habe. Das heißt, sobald ich hier mit diesem Werkzeug von diesem Verbindungspunkt eine Linie zu einem anderen Verbindungspunkt ziehe, erzeugt mir Visio eine Verbindungslinie, die an diesen Shapes "klebt". Das werde ich gleich nochmal zeigen. Das heißt, wenn ich eine zweite Linie erzeugen will, ziehe ich von diesem Verbindungspunkt zu diesem – was passiert denn jetzt? Klar, das Shape war noch markiert, die Verbindungslinie war noch markiert, deshalb geht Visio davon aus, dass ich die Verbindungslinie nicht neu erstellen möchte, sondern einfach die Position woanders ankleben möchte. Deshalb hat er den Punkt an das untere Shape gehängt, und von dem oberen Shape herausgelöst. Zurück, das möchte ich nicht. Der soll sehr wohl hier oben hängenbleiben. Ich möchte natürlich eine zweite Linie haben, die von hier nach hier gezogen wird, indem ich von unten nach oben ziehe. Oder, viel einfacher, damit Sie nicht ständig bei der Richtung überlegen müssen, lösen Sie einfach die Markierung auf, einmal wegklicken, und nun können Sie in Ruhe wieder von oben nach unten herunterziehen. Wegklicken, wunderbar. Damit hätten wir schon unser Miniorganigramm fertig. Beachten Sie nun, wenn Sie die Position des Verbinders verändern wollen, das heißt, falls diese Verbindungslinie zu weit oben hängt, nun, kein Problem, dann können Sie sie nach unten schieben. Ich könnte in dem Werkzeug "Verbinder" bleiben, das geht, oder ich wechsle mal auf das weiße "Zeigertool", so kann ich die Position besser verändern. Ich markiere dieses Shape, und darauf tauchen nun kleine blaue Knoten auf. Ich habe in der Hilfe nachgeschaut, dort stehen keine Begriffe dafür. Ich kann an diesen Knoten, diese kleinen Pünktchen, die Verbindungslinie nach unten schieben. Vielleicht stellen Sie sich nun die Frage: Wird das denn genau? "Ich habe zwar das Gitter, aber ob das imer so klappt?" Nun, auch hier kein Problem. Holen Sie sich eine Hilfslinie. Mithilfe einer Führungslinie, einer Hilfslinie, die Sie aus dem Lineal herausziehen, können Sie nun an diese Führungslinie diese Verbindungslinie andocken. Das heißt, hier hin oder hier hin. Und sobald ich in die Nähe komme mit meiner Verbindungslinie, klebt er an dieser Führungslinie. Zusammenfassen: diese Verbindungslinie "klebt" an den Shapes, weil ich mithilfe des Verbinders von Verbindungspunkt zu Verbindungspunkt eine Linie gezogen habe. Den Lauf der Linie kann ich über diese Pünktchen verändern. Ich könnte hier so lustige Scherze hineinmachen, oder solche Treppen – nein, das gefällt mir doch nicht, wieder zurück. Und beachten Sie, das "Klebeverhalten", das "Verbinderverhalten" funktioniert nur deshalb, weil in der Registerkarte "Ansicht" aktiviert ist: "Bitte zeige mir die Verbindungspunkte". Ganz genau: "Zeige sie mir, sobald ich mit der Maus, mit dem Werkzeug, in die Nähe dieses Shapes komme." Und in der Gruppe "Visuelle Unterstützung", hier über den Pfeil, ist eingeschaltet: "Bitte klebe an den Verbindungspunkten". Deshalb klebt er an den Verbindungspunkten. Und das heißt, würde der "Chef" seine Position verändern, würde ich den "Chef" nun etwas zur Seite schieben, wandern die Linien mit. Vielleicht nicht ganz perfekt, vielleicht muss ich den Lauf nochmal korrigieren. Aber Sie sehen, die Linien stehen nicht im Freien, sondern kleben eben an dem Shape. Umgekehrt würde ich nun diese Linie markieren und diese Linie zur Seite schieben, dann wird nicht das Shape zur Seite geschoben, also das Rechteck zur Seite geschoben, sondern ich reiße die Verbindungspunkte aus dem Verbund heraus. Das heißt, die Anfangs- und Endpunkte dieser Linie kleben jetzt nicht mehr an dem anderen Shape, was ich natürlich nicht wollte. Ich könnte Sie wieder an diesen Verbindungspunkt, oder diesen Verbindungspunkt hier dran kleben, hier dran kleben. Und Sie sehen ganz deutlich an der Farbe, Grün bedeutet: "Ich klebe". Grau bedeutet: "Ich klebe nicht." Ich kann das wieder herunterziehen, und nun kleben die Linien und wandern also mit, wenn ich das Shape verschiebe.

Visio 2013 Grundkurs

Erlernen Sie in diesem Grundlagen-Training für Visio 2013 alle wesentlichen Arbeitstechniken, um anschließend logische oder physische Sachverhalte visualisieren zu können.

5 Std. 9 min (47 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.08.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!