AutoCAD 2017: Neue Funktionen

Verbesserungen in der Grafik

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In die Grafikdarstellung wurde wiederum viel Innovation eingebracht: Schneller und schöner ist das neue AutoCAD geworden. Man sollte allerdings schon mit DirectX11 ausgerüstet sein.
05:10

Transkript

Besonders erfreulich finde ich die Verbesserungen im AutoCAD 2017 bei der Grafikbeschleunigung, sowohl im 2D als auch im 3D wurde sehr viel gemacht, um die Darstellung flüssiger zu machen und besser zu machen. Ganz wichtig ist dabei dieser Schalter, den ich mit der rechten Maustaste und der linken Maustaste hier auf "Grafikleistung" aufrufen kann und das erste, was mich hier wirklich interessiert ist, ist meine Grafikkarte auch direct X11 fähig und das sehe ich hier, das dürfte der Fall sein Deshalb ist auch die Grafik Hardware- Beschleunigung eingeschaltet. Und ich habe hier alle diese Optionen aktiviert, um auch wirklich, vor allem in 2D Bereich, bessere Darstellungen zu bekommen. Das sehe ich nun, wenn ich hier mit OK wieder herausgehe. Zum Beispiel mit den Anti-Aliasing-Funktionen, die jetzt auch während des Befehls Kopieren oder Verschieben möglich sind und dargestellt sind. Ich werde das ganz einfach hier testen. Ich werde das kurzerhand markieren und ein wenig drehen, ich sage mal 3 Grad. Dann sehe ich hier ja schräge Linien und die Anti-Aliasing-Funktionen, stellt das sehr gut da, so dass ich hier keine Treppendarstellung bekomme. Früher war es jetzt so, wenn ich das markiert habe und den Kopierbefehl, zum Beispiel hier aufgerufen habe - mit Kopieren. Dann konnte ich während des Kopierens, also jetzt in dieser Situation nicht sehen, dass hier Anti-Aliasing bei den Linien, also bei der Vorschau, angewendet wurde. Das ist jetzt anders, wie man sieht, ist auch der Vorschau ganz glatt dargestellt, und ich finde das schon einen sehr guten Fortschritt. Ich gehe jetzt wieder mit "Rückgängig" zurück. Aber es gibt noch sehr viel mehr, was hier getan wurde, zum Beispiel bei den Linientypen. Hier habe ich zwei Rechtecke mit einem Linientyp strichpunktiert dargestellt, die ich auch mit einer relativ starken Linienstärke versehen habe. Ich habe mit diesem Schalter hier unter diesen Anpassungsmöglichkeiten herausgelegt. Das ist der Schalter Linienstärke, und jetzt kann ich ihn auch einschalten. Jetzt sieht man dass die Punkte dieser strichpunktierten Linien nicht mehr kurze Rechtecke sind, also kurze Linien, sondern abgerundet sind. Das ist zwar eine Kleinigkeit, dient aber doch der Darstellung, vor allem, wenn es Dot-Linien sind, also Linien, die nur aus jeweils Punkten bestehen. Zusätzlich gibt es noch eine sehr sehr gute Hilfe beim Objektfahren. Denn früher war es nicht möglich, hier, wenn ich zum Beispiel Linie aufrufe, eine Linie dort zu zeichnen, wo sich diese beiden getroffen haben. Respektive musste ich die dann so weit auszoomen, dass er auch hier den Objektfang-Schnittpunkt gefunden hat. Das ist jetzt anders, allerdings gibt es eine Systemvariable, die ich erst aktivieren muss und diese heißt "LT-GAP-Selection". Und hier wird es mir vorgeschlagen, wenn ich LT-GAP eingebe, und da sage ich ENTER und dazu noch 1-ENTER damit aktiviere ich das, was ich auch nach einer Standard-Installation tun muss, damit das aktive ist, jetzt nehm ich noch einmal die Linie und jetzt sieht man, dass auch der Schnittpunkt gefunden wird, ohne dass hier Linien wirklich sichtbar in der Nähe sind. Das ist zwar nicht immer positiv, aber wenn ich das brauche, dann habe ich das wirklich sehr gerne. Und das finde ich natürlich schon eine sehr gute Verbesserung. Auch die Darstellung von eng einander liegenden Schraffuren hat sich gebessert. Das ist vielleicht hier nicht so wirklich der Fall, hier habe ich so eine Situation. Und auch wenn das immer kleiner wird und diese Linien, diese Schraffurlinien enger beieinander liegen, wird jetzt besser dargestellt, mehr Anti-Aliasing und klarere Linien. Auf alle Fälle gibt es auch im 3-D Verbesserungen, hier ist vor allem das Zoomen besser geworden. Hier wird sehr viel in die Grafikkarte eingespeichert. Das heißt, der Speicher der Grafikkarte wird beim Zoomen noch besser ausgenutzt. Und ich kann damit rechnen, dass ich auch noch kurz im hin und her, das Ganze sehr rasch bewegen kann, so wie hier, also ich zoome mal da rein und raus, und dann habe ich wirklich eine sehr sehr schnelle Darstellung. Das sind alles Vorteile, die wiederum eingebaut wurden in das AutoCAD 2017 und ich freue mich schon mit der Arbeit mit diesen schnelleren System und auch in der Bedienung sehr angenehmen AutoCAD 2017.

AutoCAD 2017: Neue Funktionen

Lernen Sie die Neuerungen und Verbesserungen des CAD-Programms von AutoCAD anhand von Praxisbeispielen kennen.

59 min (14 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:05.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!