Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC für Profis

Verbesserungen für Pfade und Vektorebenen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für Designer hat sich auch einiges getan: Der Umgang mit dem Zeichenstift wurde verbessert und Rechtecke mit runden Ecken sind jetzt so einfach wie noch nie zuvor.

Transkript

Im Umgang mit Farben, bzw. dem Zeichenstift, und mit Vektoren und Vektorebenen gibt es in Photoshop CC einiges Neues zu berichten. Und ich möchte Ihnen in diesem Video zeigen, wie Sie jetzt etwas intuitiver mit dem Zeichenstift arbeiten können, bspw. um freizustellen, und wie Sie solche abgerundeten Ecken jetzt sehr schnell erzeugen können - ebenfalls diesen Verlauf. ich habe nur zwei Ebenen ohne eine Maske. Eine Ebene davon ist nur der Text und die andere ist eine Formebene. Und um diese gleiche Form zu erzeugen, hätten Sie früher sehr viel umständlicher vorgehen müssen, als es jetzt in Photoshop CC der Fall ist. Aber fangen wir mal ganz vorne an, und zwar mit dem Zeichenstift. Falls Sie Illustrator kennen, dann kennen Sie, was ich Ihnen vorstellen möchte, und zwar das Neusetzen von Ankerpunkten. Wenn ich das Zeichenstift-Werkzeug mal aktiviere, dann kann ich ja hier ins Bild klicken und ziehen, um einen Ankerpunkt mit einer Tangente zu erzeugen. Dann setze ich den zweiten Punkt und klicke und ziehe, und habe damit einen zweiten Punkt gesetzt. Um diesen zu korrigieren, hätte man früher bei aktivem Zeichenstift die Alt-Taste gehalten, um die Anfasser zu korrigieren, bzw. CMD-Taste, um den Punkt an die richtige Stelle zu schieben. Und das geht jetzt alles etwas einfacher. Sie brauchen nicht zwei Modifikatortasten Sie brauchen sich nur die Leertaste zu merken. Und dann können Sie einen Punkt live, während des Setzens, verschieben. Das funktioniert genau so in Illustrator. Wenn ich also hier klicke und ziehe im Bild, dann kann ich jetzt die Leertaste drücken und diesen Punkt direkt an die richtige Stelle schieben. Wenn ich die Leertaste loslasse, kann ich die Anfasser anpassen. Also ich kann direkt hier ins Bild gehen, den Punkt z.B. hierhin setzen, die Anfasser anpassen und jetzt auch in der Vertikalen ziehen. Wenn ich merke, das geht sich alles nicht so richtig aus, dann halte ich einfach die Leertaste und schiebe den Punkt an die richtige Stelle. Das ist wirklich eine praktische Geschichte. So können Sie Punkt an Punkt setzen, frei verschieben, nachträglich korrigieren und, wie gehabt, auch mit Halten der Alt-Taste diese Tangente entsprechend brechen, falls das notwendig sein sollte. Und so können Sie Punkte sehr schnell und gezielt in Photoshop setzen. Eine Neuerung, die Sie vor allem beim Freistellen sehr schnell vermissen würden, wo es darauf ankommt, einer Kante exakt mit dem Pfad zu folgen. Diesen Pfad lösche ich jetzt aber wieder und komme damit zur nächsten Verbesserung, und zwar, dass Sie hier Formebenen erstellen können mit abgerundeten Ecken. Wenn ich also das Rechteck-Werkzeug nehme, und ich möchte jetzt gern diese Kreisform des Fensters nachempfinden innerhalb eines bestimmten Bereiches - ich ziehe mal so ein Rechteck auf - dann kann ich jetzt dieses Rechteck zum Einen in den Eigenschaften hier oben in der Optionsleiste bearbeiten. Da kann ich die Farbe wählen, z.B. "weiß" oder ich nehme einen "Verlauf", usw. Dann kann ich diesen Verlauf hier auch noch drehen und all diese Eigenschaften finden Sie jetzt auch da, wo Sie hingehören, im "Eigenschaften-Bedienfeld". Und all die oberen hier finden Sie ebenfalls in der Optionsleiste. Was Sie dort nicht finden, ist die Möglichkeit, abgerundete Ecken zu erzeugen. Die können Sie numerisch eingeben, jeweils mit einem Multiplikationszeichen oder einem x getrennt. Sie können numerisch eingeben für die einzelnen Ecken hier oben, oder für alle zusammen, wenn Sie hier dieses "Kettensymbol" aktiv haben. Natürlich müssen Sie hier auch nicht die Zahlen eingeben. Sie können auch auf dieses Symbol, jeweils neben dem entsprechenden Feld, klicken und ziehen, und zwar nach rechts. Und dann haben Sie live diese Ecken abgerundet. Ich kann dann auch gleichzeitig die Deckkraft ein bisschen senken, um diese Fläche etwas mehr mit dem Hintergrund zu verschmelzen. Und was ich jetzt möchte, ist, wirklich nur die eine Ecke hier abrunden. Ich gehe also mal wieder auf Null und deaktiviere hier das "Schlosssymbol" und kann jetzt nur diese einzelne Ecke entsprechend abrunden. Vergleichen Sie das mal mit dem "Abgerundete Ecken"-Werkzeug wie es früher war. Da konnten Sie wirklich die Abrundung einmal vorher festlegen, mussten das "Abgerundete Ecken"-Werkzeug aufziehen und das galt dann auch für alle Ecken. Wenn die Rundung nicht gepasst hat, dann mussten Sie das löschen und nochmal aufziehen, nachdem Sie den Radius der Ecke entsprechend neu eingestellt hatten. Das bleibt alles live, und zwar so lange, wie Sie diese Punkte nicht manuell verschieben. Das ist die einzige Bedingung, an die diese Live-Vorschau geknüpft ist, dass Sie wirklich die Punkte da lassen, wo sie sind. Ich kann dann mit dem Form-Werkzeug, beispielsweise mit dem "Kreis", hier von dieser Form wiederum weitere Formen abziehen. Dazu halte ich einfach die Alt-Taste gedrückt, habe jetzt das Kreis-Auswahlwerkzeug, oder das nennt sich das Ellipse-Werkzeug, klicke hier in die Mitte mit gehaltener Alt- und Shift-Taste und ziehe damit diesen Bereich hier ab, kann das ebenfalls mit der Leertaste noch verschieben und lasse dann los und habe damit ein Loch in dieser Form ausgestanzt. Und Sie sehen, auch dadurch hat sich jetzt der Live-Status dieser Form verändert. Ich kann jetzt hier die Ecken nicht mehr live verändern. Auch wenn ich den Pfad auswähle, bleibt es nicht dabei. Ich muss das dann machen mit dem Pfadauswahl-Werkzeug. Und da sehen Sie, wenn ich den Pfad wieder habe, dann geht das. Ich darf also nicht den kombinierten Pfad nehmen, dann werden diese Optionen ausgeblendet. Aber ich kann jetzt, wenn ich den Pfad mit dem Pfadauswahl-Werkzeug ausgewählt habe, hier nachträglich noch abrunden. Eine tolle Geschichte, wie ich finde. Und toll ist auch: Wenn ich jetzt mit mehreren Formen arbeite, z.B. ziehe ich hier mal noch eine Kreisform auf, dann kann ich jetzt z.B. mit dem Direktauswahl-Werkzeug hier mehrere Punkte auswählen von verschiedenen Pfaden, also direkt im Bild selbst, ohne diese Form von vornherein selbst auszuwählen. Also früher ging das in Photoshop nur so, dass Sie zunächst die eine Ebene verändert haben, zur anderen gewechselt sind, dann den Punkt ausgewählt haben. Jetzt können Sie z.B. diese beiden Punkte hier mit einem Klick auswählen und so die Punkte an die Stelle verschieben - gemeinsam - an die sie gehören. Und jetzt kommt hier diese Warnung: "Hiermit wird eine Live-Form in einen regulären Pfad umgewandelt". Was ich jetzt gemacht habe, ich habe einen Punkt dieses Rechtecks verschoben und dadurch gehen diese Live-Eigenschaften verloren. Da muss ich dann einmal bestätigen und habe dann in Windeseile hier diese beiden Punkte geschaffen. Jetzt durch diese Punktverschiebung habe ich die Live-Eigenschaft verloren. Außerdem können Sie diese Pfade nicht nur mehrfach auswählen im Bild, sondern auch in der Pfadepalette. hier kann man jetzt, wie früher die Pfade frei verschieben und sortieren. Aber ich kann jetzt auch mehrere Pfade auf einmal auswählen, gemeinsam hier bearbeiten, wie gesagt, mit dem Direktauswahl-Werkzeug, und ich kann diese Pfade auch auf einmal gemeinsam löschen. Also alles in allem führt das zu einer großen Zeitersparnis mit diesen neuen Features. Etwas umgewöhnen müssen sich diejenigen, die es gewohnt waren, hier die einzelnen Formen auch einzeln zu bearbeiten. Wenn ich jetzt z.B. diese beiden Punkte auswählen möchte und davon nur den einen erwischen möchte, aber ich nicht aufpasse - diese beiden also z.B. so übereinander liegen wie in diesem Beispiel, und ich habe diesen Punkt jetzt hier drüber liegen ich möchte nur diesen Punkt auswählen mit einer Rechteckauswahl, dann ist das ziemlich schwierig. Da müssen Sie das andersherum machen. Zunächst einmal die eine Form ausblenden und dann die Auswahl treffen und diesen Punkt verschieben. Das ist das Einzige, ansonsten können Sie alles sehr schnell erledigen. Ich finde, das ist eine tolle Geschichte, und so kann man in Windeseile ein Bild erzeugen wie dieses, mit einer abgerundeten Ecke und einigen Design-Elementen, die hier durch einen Verlauf von schwarz zu weiß in diese Ecke übergehen.

Photoshop CC für Profis

Erleben Sie live, wie Sie die aktuellen Möglichkeiten der Bildbearbeitung und Optimierung in Photoshop CC nutzen und mit gewitzten Techniken eine bessere Bildqualität erreichen.

7 Std. 40 min (73 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!