Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Verbesserungen der Retuschewerkzeuge

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Retuschewerkzeuge haben eine Reihe von Verbesserungen erfahren. Die Echtzeitvorschau für den Reparaturpinsel ist nur eine davon.
07:16

Transkript

Einige Detailverbesserungen gibt es auch bei den Retusche-Werkzeugen. Einige davon ist, dass sie bei dem Reparaturpinsel, den Sie hier bei den Bereichsreparaturpinseln finden, jetzt eine Zeitvorschau haben. Hier können Sie rein zoomen in das Bild - ich werde Ihnen das mal zeigen. Und sie kennen das vom Stempel, dass Sie hier ein Bereich aufnehmen, mit der gehaltenen Alt-Taste und denen an einer anderen Stelle einmalen können. Und auch beim Stempel haben Sie eine Vorschau und zwar innerhalb dieser Pinselspitze - was Sie beim Reparaturpinsel bisher nicht hatten, ist, dass Sie direkt sehen, wie das fertige Ergebnis aussehen wird. Sie können hier also malen im Bild, und während ich den Pinsel noch bewege, und den Stift aufgesetzt halte bzw. die Maustaste gedrückt halte, wird oben bereits das Echtzeitergebnis angezeigt. Früher war das so - dass Sie über diese Bereiche malen konnten, und zunächst eine harte Kante gesehen haben und erst wenn Sie die Maustaste losgelassen haben, wurde das Ergebnis berechnet. Und ich muss wirklich sagen, das fühlt sich so jetzt richtig gut an, dass es auch ein oben GL unterstütztes Feature, also das wird über die Grafikkarte berechnet und dadurch geht das auch wirklich total fix. Und Sie können direkt abschätzen, ob die Retusche so passt oder ob nicht, aber in erster Linie ist dies ein sogenanntes Wohlfühl-Feature. So nenne ich das einfach mal, was sich einfach mal gut anfühlt, dass man sofort das letztendliche Ergebnis sieht. So, ich mach das mal rückgängig, und zeige Ihnen eine weitere Detailverbesserung, die Sie aber erst merken werden, wenn Sie wirklich ständig damit arbeiten. Denn Sie können ja hier im Bild mit dem Ausbessern-Werkzeug - das Sie hier direkt unter dem Repartaturpinsel finden in zwei verschiedenen Modi arbeiten. Einer ist der Modus Inhaltbasiert, den ich in der Regel auch empfehlen würde, weil er einige Vorteile bietet. Wenn Sie mit dem bei Haut arbeiten oder bei so sehr kleinteiligen Bereichen - so wie hier zum Beispiel und dort einige Bereiche retuschieren möchten, da kann es schon mal passieren, dass Sie an den Rändern des Retuschebreichs unschöne Übergänge erhalten. Also das Ganze sah dann ein wenig matschig aus. Und ja, das passierte mit inhaltsbasiert als auch mit normal. Und verbessert wurde jetzt in dieser Version für Adobe Photoshop CC 2015 diese Methode - also die Ausbessernmethode Normal, die gerade bei solchen Bereichen oft besser geeignet ist. Und da werden Sie jetzt nur noch sehr selten, auf unschöne Übergänge stoßen. Jetzt in diesem Falle habe ich ein Beispiel erwischt, wo ich doch noch so einen unschönen Übergang sehe. Also solche Fälle dürften Sie nach der neuen Methode manchmal noch sehen, aber wesentlich seltener. Gerade, wie gesagt, bei Hautretusche, wo viele dieses Werkzeug gerne benutzen. Da sollten Sie auch mal dieser normalen Methode wieder eine Chance geben. Vielleicht funktioniert die ja deutlich besser für Sie bei bestimmten Hautstrukturen als inhaltsbasiert. Der Nachteil ist natürlich, mit dieser Methode können Sie nicht auf einer eigenen leeren Ebenen arbeiten, sondern höchstens auf der Originalebene bzw. auf einem Ebenenduplikat. So, interessant wird jetzt - denn es gibt auch eine neue Option, bei inhaltsbaisert verschieben-Werkzeug. Und hier haben die Modi, die Sie bereits kennen dürften, Verschieben und Erweitern - ich nehme mal hier das Erweitern und hier gibt es eine neue Option, die nennt sich Beim Drop transformieren, und was die macht, das möchte ich Ihnen einfach mal zeigen. Lassen Sie uns mal diesen Turm nach oben hin erweitern. Ich wähle mal das Freistell-Werkzeug und ziehe den Turn ein bisschen nach oben, so dass wir da mehr Luft haben. So jetzt könnte ich mit dem Rechteckausfahr-Werkzeug hier zum Beispiel den Bereich wählen. Sollte auch natürlich auch das Rechteausfahr-Werkzeug dann sein, So, und ich sag mal, ja, bis hier nehme ich das und jetzt wechsle ich zum inhaltsbasiert Verschieben-Werkzeug und kann jetzt das Ganze nach oben ziehen. Ohne diese Option - also wenn Sie diese Option jetzt nicht hätten, würde Folgendes passieren: Wenn Sie den Turm erweitern, natürlich unten die Anschlussstelle, irgendwann viel zu breit ist. So, wenn ich jetzt loslasse, habe ich aufgrund dieser Option jetzt die Möglichkeit, diesen Bereich noch zu skalieren. Also, ich kann jetzt direkt transformieren. Ich pack also das Eckanfasser - brauchen Sie hier auch glücklicherweise nicht die Shift-Taste halten, damit die Proportionen nicht verändert werden, und das können Sie einfach direkt unter Sichtkontrolle machen. Und wenn Sie dann zufrieden sind - also ich habe einfach die untere Kante in der Breite angepasst, an die Kante des Originalturms - dann klicken Sie einfach auf OK. So, dann wird das Ganze verrechnet und der Turm wird erweitert, und jetzt können Sie natürlich wie gehabt, wie Sie das kennen, auch weiterhin spielen mit den verschiedenen Struktur und Farbmöglichkeiten. Also zum Beispiel mit command+H Hier zunächst mal die Ausfahrt ausblenden, so dass Sie hier direkt sehen ob das so gut geworden ist oder nicht. Ich zoom das nochmal rein, Ja, das kann sich gut sehen lassen. Hier ist die Linie etwas wellig geworden. Wir können mal schauen, wie es aussieht, wenn ich hier mal etwas mehr Strukturvariationen zulasse, dann dürften wir hier dann doch ein besseres Ergebnis bekommen, sowie Sie hier das jetzt sehen. Mit der Farbanpassung kann ich auch die Farben noch anpassen. Und ich probier zunächst einmal die Extremwerte aus, um zu sehen, wie sich diese Option auswirkt und dann kann ich abstimmen, ob das besser geworden ist oder nicht, indem ich wieder langsam zurückfahre. Also in diesem Fall ist das kein Gewinn, weil diese Option nämlich dafür sorgt, dass in Farbverläufen glaubhafte Farbübergänge entstehen - und hier geht es ja wirklich mehr um die Struktur und nicht um die Farbe. Also ziehe ich hier die Option wieder auf Null. Und die Struktur, die würde ich so lassen, Natürlich könnte man jetzt hier den Bereich etwas ausbessern, mit verschiedenen, inhaltsbasierten Füllungen oder auch manuell. Und dann wäre der Turm in Nullkommanichts erweitert. Hier oben diese Bereiche - die kann man natürlich jetzt auch füllen, Inhaltsbasiert, um zum Beispiel hier den Himmel aufzufüllen. Also einfach mal mit dem Rechteckausfall-Werkzeug hier großzügig die Bereiche auswählen, und über BearbeitenFläche füllen Inhaltsbasiert mit FarbanpassungOK hier neuen Himmel rein basteln. So, das dauert einen kleinen Moment, voilà, da sind wir auch schon, und damit habe ich den Turm erweitert. Ich habe das jetzt destruktiv auf einer Ebene gemacht, natürlich können Sie inhaltsbasiert auch über allen Ebenen aufnehmen, um auf einer neuen leeren Ebene verwenden. Also, wenn Sie da ein bisschen flexibler sein möchten, dann legen Sie vorher eine leere Ebene an, und aktivieren dann alle Ebenen aufnehmen und dann haben Sie diese Korrekturen, die ich jetzt hier auf der Hintergrundebene habe, auf einer eigenen Ebene. Also viel Spaß mit dieser neuen Option, die in der Regel eigentlich sinnvoll ist, vor allem im Modus Erweitern. Im Modus Verschieben ist es vielleicht sinnvoll, wenn Sie jetzt die Fahne - wenn die jetzt hier ganz außen stehen würde und bisschen kleiner wäre, wenn ich die jetzt nach hier verschieben würde, müsste die ein bisschen größer sein. Dann könnte ich auch das in einem Arbeitsschritt jetzt machen und die Fahne nehmen und da rüber ziehen durch diese Funktion direkt transformieren Dann erfolgt die Verrechnung durch die inhaltsbasierte Methode Und ja, so ist das hier ein Zeitsparer zum einen aber zum anderen natürlich vor allem eine Option wesentlicher genauer arbeiten zu können und eben auch solche perspektivischen Anpassungen vornehmen zu können.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Entdecken Sie die neuen Funktionen, die Photoshop CC 2015 bietet. Dazu zählen Zeichenflächen, Verbesserungen bei den retuschewerkzeugen und Ebenenstilen, und vieles mehr.

4 Std. 16 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.06.2015
Aktualisiert am:21.06.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!