Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Design

Vektorwerkzeuge verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Martin Dörsch stellt in diesem Überblick die unterschiedlichen Vektorwerkzeuge vor, die Photoshop anbietet, um Formen zu erstellen.

Transkript

Welche Arten von Vektorwerkzeugen gibt es jetzt in Photoshop? An sich ist es so, dass man hier, im linken Bereich bei der Werkzeugleiste, so, um das "T", um das Textwerkzeug herum, alle Vektorwerkzeuge findet. Also hier sieht man das Rechteckwerkzeug und darunter gibt es dann die verschiedenen, anderen Formen, die man direkt erstellen kann. Ich nehme mir hier einfach einmal das Rechteck und erstelle mir hier, ja, ein Rechteck, das war es im Wesentlichen. Was man hier sieht, ist jetzt, dass in den Ebenen, hier dieses Rechteck erstellt worden ist und mit diesem kleinen Icon erkennt man, dass das eine Vektorform ist. Wenn ich hier jetzt daneben ein anderes Werkzeug nehme, zum Beispiel das Ellipsenwerkzeug und die Shift-Taste gedrückt halte, dann kann ich hier jetzt dieses Element auch erstellen. Und im Speziellen, was man hier jetzt sieht ist, dass ich dieses Element direkt zu diesem Rechteck hinzugefügt habe. Warum ist das so? Ich mache mal diesen Schritt rückgängig, Command+Z, Command+Alt+Z, also zweimal Steuerung+Alt+Z auf Windows, und klicke erneut auf dieses Elliipsenwerkzeug. Und zwar ist es deshalb der Fall, dass ich hier jetzt zu diesem Rechteck die Form hinzugefügt habe, weil ich die Shift-Taste gedrückt halte. Und mit gedrückter Shift-Taste erstelle ich jetzt nicht ein neues Objekt, wie es eben hier im oberen Bereich eingestellt ist, "Neue Ebene", sondern mit gedrückter Shift-Taste komme ich automatisch zum "Formen kombinieren". Ich habe aber die Shift-Taste gedrückt gehalten, damit ich eben nicht eine freie Ellipse erstellen kann, sondern mit gedrückter Shift-Taste einen Kreis. So, wenn ich das in dieser Reihenfolge mache, also zuerst das Element erstellen, dann die Shift-Taste gedrückt halte, dann erstelle ich eine neue Ebene und erhalte damit auch hier diese neue Form. Ja, wenn ich da jetzt so ein Rufzeichen bauen möchte, dann kann ich das Ganze einfach drehen, indem ich jetzt Beide markiere, mittels Command+T das um 90 Grad drehe, so, schiebe ich das hierhin und vielleicht ein bisschen nach oben und bestätige das Ganze hier einfach einmal mit Enter. Das heißt also, hier, aus diesen Formen, kann ich vorgefertigte Formen wählen, darunter gibt es das eigene Formwerkzeug und hier kann man bei der Form aus verschiedenen, vordefinierten Formen auswählen, da nehme ich jetzt beispielsweise einfach einmal hier dieses Kreuz hier, diese Passermarke und setze die hier einmal in das obere, rechte Eck und skaliere das Ganze ein bisschen kleiner. sagen wir mal so, und mit gedrückter Alt-Taste und dem Verschieben-Werkzeug kann ich das jetzt hier rüberkopieren und Beide gemeinsam nach unten weiterkopieren. Genau, und jetzt sieht man, dass ich eben hier diese vier Formen habe, die kann ich gruppieren, Command+G, das sind meine Passermarken, die man jetzt hier aus dem Druck kennt, hier einfach als grafisches Element, Hier im unteren Bereich meine Ellipse, die ziehe ich einmal im Ebenenstapel nach unten und hier, im oberen Bereich, mein Rechteck. Des Weiteren gibt es noch weitere Möglichkeiten zum Bearbeiten von Vektorfomen, und zwar gibt es hier verschiedene Pfeile. Das Auswahlwerkzeug, damit kann ich einen Pfad gemeinsam auswählen, das ist besonders spannend, wie es hier, bei meinen Passermarken ist, die ja aus verschiedenen Formen bestehen. Und ich kann hier jetzt mit dem Auswahlwerkzeug, wenn ich da einmal auf diese Passermarke klicke, das ist jetzt diese hier, so, und wenn ich da jetzt draufklicke, sieht man, dass ich einfach die einzelnen Formen, beziehungsweise hier, in diesem Fall, ist das eine kombinierte Form, also alles auswählen kann. Und wenn ich hier jetzt vom Pfad "Auswahlwerkzeug" auf das Direktauswahl-Werkzeug wechsle, dann kann ich einzelne Ankerpunkte markieren. Das sieht man dann, indem die markierten Ankerpunkte etwas dunkler, also gefüllt sind, und die nicht aktiven Ankerpunkte, die nicht markierten Ankerpunkte, eben durchscheinend sind. Auf das sollte man hier immer etwas achten. Mit Command+0 oder Steuerung+0 auf Windows zoome ich da wieder aus. Was kann ich jetzt mit dem Direktauswahl-Werkzeug tun? Ich kann zum Beispiel hier, bei diesem Rechteck, im unteren Bereich, also von meinem Rufzeichen, wenn ich das jetzt markiere und da drüber gehe, diese beiden Ankerpunkte markieren und mittels Steuerung+T kann ich die kleiner skalieren. Das heißt, so bekomme ich jetzt ein Rechteck, das jetzt natürlich kein Rechteck mehr ist, weil ich die unteren Bereiche kleiner skaliert habe. Wenn ich diese Transformation jetzt bestätige, wird es meine Liveform, ein Rechteck hat nämlich besondere Eigenschaften, einen Pfad und dieser reguläre Pfad verhält sich genauso, wie jetzt andere Elemente, wie hier zum Beispiel meine Passermarken. An das muss man immer denken, wenn man jetzt Elemente speziell bearbeitet und auf die einzelnen Ankerpunkte zugreift. das Textwerkzeug ist in gewisser Weise auch ein Vektorwerkzeug, weil ja Text, hier zumindest dieser horizontale und dieser vertikale Text, eben als Vektoren geschrieben wird. Das heißt, ich kann hier jetzt einfach hergehen und zum Beispiel "Vektor" reinschreiben, das möchte ich hier jetzt einmal in Weiß haben und von der Schriftfamilie lasse ich das hier einfach einmal so eingestellt, und was ich jetzt mit Text machen kann, ist, dass ich diesen Text mittels Rechtklick auf die Textebene in einen Arbeitspfad umwandle. Das heißt, ich kann jetzt aus diesem Text einen Pfad erstellen und mit diesem Pfad wieder verschiedenste Bearbeitungen vornehmen. Das lasse ich aber in diesem Fall jetzt einfach einmal außen vor, so, wie das hier jetzt ist, das ist schon okay. Dieser Pfad wird übrigens in Pfadebedienfeld abgelegt. Genau, aber in diesem Fall lasse ich hier einfach einmal diesen Text so stehen. Ja und zu guter Letzt gibt es hier darüber in meinem Fall das Zeichenstift-Werkzeug und verschiedene andere Werkzeuge, die jetzt mit der Bearbeitung von einzelnen Pfadpunkten einhergehen, so kann ich mit dem Zeichenstift-Werkzeug beispielsweise eigene Formen zeichnen, ich kann Vektormasken erstellen, aber ich kann natürlich auch die stehenden Pfade verändern. Hier habe ich jetzt einen allgemeinen Überblick über die Vektor-Werkzeuge gegeben und was es hier in Photoshop eben alles so gibt.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Design

Lernen Sie die wichtigsten Photoshop-Funktionen und -Techniken für Designer kennen – von Text- und Formebenen über Smart Objekte bis hin zu Zeichenflächen.

6 Std. 4 min (60 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!