Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop für Designer: Vektorformen

Vektormasken verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Martin Dörsch nutzt das Beispielfoto, bei dem er in den Screen eines abgebildeten iPads eine Grafik einbaut, um diese Technik zu veranschaulichen: Per Vektormaske können Sie ein Bild maskieren und mittels einer Gradationskurve als Schnittmaske die Maske anpassen.
07:17

Transkript

Damit jetzt dieses iPad nicht so langweilig hier herumliegt und man den Fotografen auch in der Spiegelung sieht, möchte ich da jetzt ein Bild einbauen. So ein Bild kann man hier optimal mittels Vektormaske, in dieses iPad einbauen. Wie das geht, zeige ich genau jetzt her. Zuerst hole ich mir mal ein Bild und zwar habe ich hier dieses Wolkenbild geöffnet, und das nehme ich mit dem Verschieben-Werkzeug. Ich schiebe es hier in meine Datei rüber und lasse es mal auf dieses iPad fallen. Ich muss das jetzt ein bisschen größer skalieren, damit man das auch hier gesamt sieht. Und wie kann ich jetzt dieses Bild genau so einschränken, damit ich das auf meinem iPad sehe? Eben, mittels Vektormasken und Pfaden. Deckkraft zurücknehmen, die Position anpassen... -- ich lege das dahin und jetzt kann ich, hier im unteren Bereich wo ich ja die Ebenenmaske erstellen kann, mit gedrückter Cmd-Taste oder Strg-Taste auf Windows, draufdrücken. Und jetzt schauen was mit dem Tooltip wird, aktuell steht: Ebenenmaske hinzufügen. Wenn ich die Cmd-Taste gedrückt halte, oder Strg auf Windows, kommt jetzt der Befehl: Vektormaske hinzufügen. Da klicke ich drauf und jetzt sieht man, ich habe hier eine Maske und wenn man genau schaut in den Pfaden, sieht man, dass meine Ebene 'Bild' eine Vektormaske hat. Jetzt kann ich loslegen, zu arbeiten. Ich nehme mir da jetzt das Zeichenstift-Werkzeug und fange einfach einmal an, dass ich hier klicke und hier klicke. Da tut sich jetzt noch nichts, erst wenn ich den dritten Punkt klicke, sieht man, dass ich hier jetzt ein Maske erstellt habe, beziehungsweise etwas auf der Maske erstellt habe. In dem speziellen Fall jetzt, sieht man auch noch, dass es genau das Falsche ist, was ich weg-maskiere. Ich möchte eigentlich den äußeren Bereich wegmaskieren. Das geht ganz leicht bei Vektormasken. Ich brauche einfach nur, wenn der Pfad aktiv ist, hier im oberen Bereich den Formmodus zu verändern. Aktuell ist "Vordere Form subtrahieren" eingestellt. Ich möchte jetzt aber die "Formen kombinieren" und wenn ich da drauf klicke, dann sieht man, wie ich jetzt wirklich nur den inneren Bereich sehe. Jetzt kann ich auch schon die Deckkraft auf "100" zurückstellen, da mal einzoomen und hier die Ankerpunkte mit gedrückter Cmd-Taste, das ist wieder die Strg-Taste auf Windows, hier an die Ecken ziehen. So! Hierhin. Dann mit gedrückter Leertaste, fahr ich da jetzt nach links rüber, Cmd-Taste, hierhin, mit gedrückter Leertaste geht’s nach oben, Cmd+Auswählen und mit der Cmd-Taste da hinstellen. Das Schöne ist, ich kann das auch mit den Cursor-Tasten machen, Also, wenn das jetzt markiert ist, kann ich mit den Cursor-Tasten nach links und nach oben, wirklich pixel-genau hier diese Maske positionieren. Schauen wir mal raus. Schaut eigentlich ganz gut aus. Da fällt mir aber auf, dass diese Gerade, die ich ja jetzt durch diese Ankerpunkte aufgezogen habe, scheinbar nicht genau gerade ist. Also, eventuell ist hier durch die Verzerrung des Objektivs, da eine leichte Kurve drinnen und das möchte ich anpassen. Also, Vektormaske mittels Cmd-Klick markieren und aktivieren und jetzt einfach mit dem Zeichenstift-Werkzeug, einen neuen Ankerpunkt setzen und den einfach einmal oder sogar zweimal, nach links rausschieben. Brauche ich das unten auch? Ja, ich mach’s, klicken, Cursor-Taste nach unten. Rechts mach ich’s auch, klicken, Cursor-Taste nach rechts. Oben auch, einmal geklickt, Cursor-Taste nach oben und jetzt ins Leere geklickt und das sollte so eigentlich ganz gut passen. Wie schaut’s da oben aus? Das passt auch ganz gut. Und wenn ich jetzt hier diese Form noch anpassen will... -- also nicht diese Form, sondern das Bild, dann kann ich das natürlich auch machen. Und zwar möchte ich da jetzt die Helligkeit ein bisschen korrigieren und dazu erstelle ich mir eine Gradationskurve. Wenn ich da jetzt die Helligkeit anpasse, dann wird natürlich das gesamte Bild verändert. Deshalb werde ich diese Kurve wiederum nur auf das Bild anwenden, in dem ich hier eine Schnittmaske erstelle. Die Korrektur wirkt sich auf alle darunterliegenden Ebenen aus. Jetzt habe ich geklickt und jetzt wirkt sich die Korrektur nur auf die darunterliegende Ebene aus. Also, Alt+Klick dazwischen macht genau das Gleiche. Ich glaube, das kennen wir mittlerweile schon. Dann mache ich hier ein bisschen mehr Kontrast, nehme vielleicht die Helligkeit ein bisschen runter für die weißen Bereiche. So war’s vorher, so ist’s nachher. Ja, leichte Korrektur, das passt. Was ich jetzt noch machen will, ist, dass ich das Bild ein bisschen anpasse, in der Position. Also, Verschieben-Werkzeug, die Bildebene nehmen und das Bild ein bisschen raufschieben und was wird passieren? Genau! Weil ja hier die Kette ist, verschiebe ich das Bild und die Maske. Das möchte ich natürlich nicht. Also, Cmd+Z (rückgängig) und jetzt kann man hier dieses Kettensymbol wegnehmen, hier auf das Bild klicken und ich kann das Bild mit den Cursor-Tasten einfach ein bisschen nach oben schieben. Nicht zu weit, damit ich jetzt nicht das darunter liegende Bild, also das das iPad-Display, zum Vorschein kommt, sondern da einfach ein bisschen herschieben, genau, so schaut das ganz gut aus. Danach kann, muss ich aber nicht, hier diese Kette wieder reingeben. Gut! Jetzt habe ich hier mal das Bild angepasst, und zoomen wir mal aus mit "Cmd+0". So gefällt mir das wirklich schon sehr gut. Eventuell könnte ich noch die Kanten vom Bild ein wenig abdunkeln. Das geht sehr einfach, indem ich jetzt auf die Effekte gehe und hier jetzt einen "Schein nach innen" mache. Ich schiebe das da rüber, mit Cmd+Leertaste mache ich das kleiner und dieser Schein nach innen... -- ich mache den mal sehr stark deckend, macht jetzt nichts anderes, als dass er eben hier nach innen strahlt. Und weil hier jetzt der Blendmodus, also die Füllmethode, auf "Negativ multiplizieren" gesetzt ist, hellt er das natürlich auf. Ich gehe jetzt aber auf "Multiplizieren", wechsle die Farbe von Weiß auf Schwarz und kann jetzt die Größe noch größer einstellen, damit ich hier so wirklich dunkle Ecken bekomme und jetzt nehme ich natürlich die Deckkraft ein wenig runter. Was das jetzt bewirkt, ist einfach, dass das Bild hier im iPad drinnen, in der Mitte sehr gut ausgeleuchtet ist und an den Ecken ein bisschen abgedunkelt wirkt. Damit wirkt es einfach natürlicher und nicht so exakt gleich, sondern halt so eine leichte Varianz in dem ganzen Bild enthalten. So, Cmd+0, einmal ausgezoomt, hier haben wir den Effekt der über allem drüberliegt, meine Verlaufsumsetzung, hier ist das Bild, das jetzt in meinem iPad drinnen ist und hier die beiden Polaroid-Bilder die ich auch noch anpassen kann, falls ich das machen möchte.

Photoshop für Designer: Vektorformen

Lernen Sie, was Vektorformen sind, wie Sie sie erstellen und bearbeiten und wie Sie die gelernten Techniken in der Praxis umsetzen.

2 Std. 10 min (21 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:10.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!