Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Scribus 1.4 Grundkurs

Vektorgrafiken ins Layout integrieren

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Importieren Sie eine Vektorgrafik aus Inkscape. Dazu legen Sie eine zusätzliche Ebene im Layout an. Der Film bietet einen kurzen Exkurs in Inkscape.
07:40

Transkript

Als weiteres Gestaltungselement soll nun auf den Seiten vier und fünf über die ganze Doppelseite ein Fahrrad als Vektorgrafik importiert auf eine darunter liegende Ebene gestellt und ein bisschen aufgehält werden. Dies einfach aus gestalterischen Gründen macht sich gut und gibt uns Gelegenheit zu schauen, wie man Vectorgrafiken reinnimmt und wie man Ebenen anlegt und diese ordnet. Zuerst ein kurzer Exkurs ins Open Source Grafikprogramm, das nennt sich Inkscape. Und wenn ich dort mal die Datei mit dem Fahrrad öffne, das ist diese da. Dann sehen wir, dass das Ganze gezeichnet wurde. Also die Vectrografik hat keine Pixel, das heißt, die kann beleibig skaliert werden, ja das Ganze ist noch gruppiert hier, muss mal die Gruppierung aufheben, schauen, ob es jetzt besser ist, ja wohl. Jetzt sehen wir die einzelnen Anfasser, also man könnte dann diese Grafik beliebig verändern, aber ... keinen Sinn, weil das wurde exakt gemacht. Also eben eine auflösungunabhängige Grafik, und da eignet sich im Open Source-Bereich natürlich eben sehr gut, es könnte auch eine illustrierte Grafik sein. Das Spezielle ist noch, wenn die Grafik gespeichert wird aus Inkscape, ich gehe kurz da auf Speichern unter, dann drängt sich das SVG-Format auf. Und das ist ein sehr aktuelles Datenformat für alle Vektorgrafiken. Das heißt, Scribus kann problemlos mit solchen sehr leichten gut editierbaren Dateien umgehen. Ich breche das ab, gehe zurück in Scribus, und also vielleicht ich werde noch zuerst die Dateien schließen so, und die gerade beenden. Und jetzt soll hier die Grafik herein. Das läuft einbisschen anders als bei den Bildern, indem ich nähmlich beim Importieren ohne vorher einen Rahmen zu zeichnen direkt die Vektorgrafik hereinholen kann. Hier liegt sie schon vor, OK. Ich klicke ein Einfüge-Symbol. Dort wo ich jetzt klicke, werde ich die obere linke Ecke der Grafik haben. So, das Bild ist bereits angekommen. Ich möchte es jetzt proportional noch verkleinern, so dass es auf die Doppelseite passt. Zu diesem Zweck habe ich einfach da eine Ecke gepackt, die Umschalttaste gedrückt und den Rahmen so verkleinert, ein bisschen zu stark jetzt, darf ein bisschen größer sein. Ich möchte da eigentlich das Ganze Seitenformat in der Breite ausnützen. So in der Art könnte ich mir das vorstellen. Vielleicht noch ein bisschen höher rauf, ein bisschen noch hoch machen, damit der Sattel oberhalb des Textes. So, jetzt geht es natürlich überhaubt nicht so, wie es jetzt aussieht, weil dieses Fahrrad liegt oberhalb des Textes in voller Deckkraft, das können wir jetzt auch natürlich nicht verwenden. Um das elegant zu lösen, holen wir uns das Ebenen-Fenster. Ebenen sind vergleichbar mit Folien, die über der Rand gelegen werden. Also wenn ich das auf eine darunterliegende Folie ablegen kann, und dann noch die Deckkraft reduzieren kann, habe ich da große Hoffnung das Ziel zu erreichen. Wir legen eine neue Ebene an mit der Plus-Knopf, stellen diese Ebene hinter die bereits bestehende Ebene mit diesem Pfeil. Wir nennen die Ebene als, zum Beispiel Illustration hinten oder unten, wie Sie lieber möchten, so. Und jetzt gehts darum das Fahrrad auf diese Ebene zu legen. Da ich jetzt schon auf dieser Ebene bin, kann ich das Fahrrad nicht mehr auswählen. Also typisch in Scribus um ein Objekt auszuwählen, muss ich vorher die Ebene auswählen, auf der sich das Objekt aktuell befindet, und kann dann über das Kontextmenü, über die rechte Maustaste das auf eine andere Ebene verschieben, die Ebenen stehen zur Verfügung und ich lege das mal dahinter. Auffallend ist jetzt, dass das Bild wieder darüber erscheint. Also wir werden da noch was ünternehmen, dass das dann gut aussieht. Was ich mache jetzt bezogen auf diese Illustration hinten Ebene, dass ich die Deckkraft auf, versuche es mal auf 20 Prozent zum Beispiel reduziere. Sieht doch schon recht gut aus so. Also passen Sie auf, dass der Text immer gut lesbar bleibt, das ist das wichtigste, aber so mit 20 Prozent sind wir doch recht gut bedient. OK. Damit das Fahrrad später nicht bewegt werden kann, unabsichtlich ist es ratsam diese Ebene gerade noch zu lockieren, zu schließen und dann wieder die ursprüngliche Ebene auszuwählen. Damit brauchen wir diesen Dialog schon nicht mehr, weil wir arbeiten jetzt wieder auf dieser oberen Ebene weiter. Gut. Ich hole mir jetzt noch die Eigenschaften zu diesem Bild und möchte mal schauen, wie ich das noch hinkriege, dass man durch das Bild hindurch vielleicht zu schemenhaft das Fahrrad auch noch sieht. Ich hätte die Möglichkeit, hier auch die Deckkraft des Bildes oder auch dieser Gruppe zu verändern. Eigentlich möchte ich ja nicht die ganze Gruppe, sondern nur das Bild. Das gibt mir gerade Gelegenheit auch hier die Gruppierung aufzulösen. Um dieses Bild nun durchscheinend erscheinen zu lassen, gehe ich da aufs Register Farben, könnte da die Deckkraft reduzieren, aber ich habe auch die Möglichkeit, zum Beispiel das mit Multiplizieren zu mixen. Das ist aber definitiv viel, viel zu stark. Ineinander kopieren ist eine Option auch nicht so empfehlenswert. Meistens kommt's drauf raus, dass man da halb alle Optionen mal durchgeht. Luminanz wäre hier eine echte Option. Sättigung zu stark, Farbton auch zu stark, Ineinander kopieren haben wir schon gehabt, Hartes Licht, Weiches Licht sind auch so typische Sachen, aber ich glaube hier ist der Favorit, die Luminanz. Also das Bild wird ganz speziell mit dem dahinterliegenden Bild vermischt. Schauen wir uns das Ganze noch im Vorschaumodus an, zum Beurteilen, ob diese Gestaltung so durchgeht. Aber es ist doch eine echte Bereicherung für diese Seite, dann noch so ein Grafikobjekt drin zu haben.

Scribus 1.4 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie mit Scribus 1.4 Layouts für Printprodukte aller Art erstellen.

6 Std. 3 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!