VMware vSphere 5.5 Grundkurs

vCenter-Datenbank konfigurieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nach der Installation der Applikation SQL Server muss die Datenbank erstellt und in Betrieb genommen werden.
04:33

Transkript

Nach der Installation der Applikation SQL-Server muss nun eine Datenbank erstellt und in Betrieb genommen werden. Dazu starten wir auf diesem SQL-Server das SQL-Server Management Studio. Mit Rechtsklick auf Databases erscheint folgendes Kontext-Menü. Dort wird der oberste Eintrag New Database ausgewählt. In diesem Fall wird unserer zukünftigen vCerter Datenbank ein sinnvoller Name gegeben. Hier wird aber noch nicht auf OK geklickt, sondern unter Optionen das Recover Mode Simple ausgewählt und dann durch OK diese Datenbank angelegt, wie sie hier zu sehen ist. Nun gilt es noch einen dedizierten Benutzer für diese Datenbank anzulegen. Unterhalb Security sehen Sie folgende Einträge. Der obere Eintrag Login ist für uns wichtig durch Rechtsklick, und klicken auf New Login und legen wir einen neuen Datenbankbenutzer an. Diese VP SQL-Authentifizierung ist eingerichtet. Die Standard-Datenbank wird umgeändert, wir wählen in diesem Fall unsere vCenter-Datenbank aus. Als Standardsprache Englisch. Unter User Mapping müssen wir noch folgende Einträge vornehmen, und zwar für VM STB und für die vCenter-Datenbank. Und das Default Schema ist DBO. Unser vCenter-Benutzer ist in diesem Fall auch DB-Owner. OK Wir sind aber noch nicht durch mit der Konfiguration, denn wir müssen noch weiter machen. U.z. durch Rechtsklick auf die Instanz, und mit dem Klicken auf Properties müssen wir noch einige Änderungen vornehmen. Vor allen Dingen bezüglich des Memorys. Normalerweise nimmt eine SQL-Server-Datenbank das, was sie kriegen kann. In diesem Fall begrenzen wir den Speicherbedarf der SQL-Datenbank auf ein vernünftiges Maß. Wählen wir in diesem Fall 4 GB aus. Und das Security für Login Editing „Both failed and successful logins“ und übernehmen durch OK. Wenn der vCenter-Server und der SQL-Server nicht auf der gleichen virtuellen Maschine eingerichtet sind, müssen wir noch die TCP/IP-Settings für unseren SQL-Server verändern. Dazu öffnen wir den SQL-Server Configuration Manager. Wir minimieren erst einmal das Management Studio und gehen in den SQL-Server Configuration Manager. Wir klappen hier SQL-Server Network Configuration auf und wählen Protocolls for MS SQL-Server. Dort erscheint TCP/IP, was ausgewählt wird. Mit Rechtsklick erscheint ein Kontext-Menü, wo Properties ausgewählt wird. In der Registerkarte IP-Adresses suchen wir den Eintrag für unsere IP V4 Adressen. Das ist in diesem Fall IP2. Wir wechseln hier den Eintrag auf „Yes“. Und für TCP/IP Dynamic Ports tragen wir den Wert 0 ein. Diese Änderungen werden übernommen. Die Inbetriebnahme der SQL-Server- Datenbank ist somit abgeschlossen. Wir können im nächsten Schritt sie ODBC-Verbindung des vCenters in Betrieb nehmen.

VMware vSphere 5.5 Grundkurs

Lernen Sie, eine VMware vSphere-Infrastruktur aufzubauen und die zahlreichen Komponenten (z.B. ESXi-Server, vCenter, Storage) zu installieren, zu konfigurieren und zu betreiben.

4 Std. 5 min (51 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.02.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!