Excel 2016 VBA Grundkurs

VBA-Editor starten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der VBA-Editor ist ein eigenständiges Programm, welches von Excel aus gestartet wird. Er ist für alle MS-Office-Programme identisch, so dass Sie diese Kenntnisse weitgehend auch in Word, Excel etc. nutzen können.

Transkript

Bevor wir uns mit der eigentlichen VBA Programmierung beschäftigen, müssen wir uns erst einmal damit beschäftigen, wo diese denn eigentlich stattfindet. Ich habe bereits eine Datei vorbereitet, die ist praktisch leer, mal abgesehen hier von einem kleinen Logo, und enthält nur eine Tabelle, und sie ist bereits gespeichert. Sie trägt also hier nicht nur einen vollständigen Namen, sondern vor allem die Dateiendung xlsm. Das ist wichtig, wenn Sie nämlich eine normale XLSX Datei benutzen, dann sind darin keine Makros speicherbar, dieses m sagt, inklusive Makros. Sie müssen also als Dateityp Excel-Tabelle mit Makros auswählen, dann erzeugt Excel automatisch diese xlsm-Dateiendung. Es geht auch xltm, das sind Templates, aber die sollen hier nicht weiter interessieren. Ich habe jetzt also hier eine Datei die vordergründig genau wie jede andere xlsx-Datei auch aussieht. Aber wo ist denn eigentlich die Programmierung? Dazu gibt es den VBA-Editor, ein Hilfsprogramm, was innerhalb von Excel gestartet werden kann, was diesen unsichtbaren Teil sichtbar macht. Dafür müssen Sie aber erst mal den Startknopf zu diesem VBA-Editor sichtbar machen, der versteckt sich normalerweise, den können Sie mit den Datei-Optionen, hier beim Menüband anpassen, hier sichtbar machen. Da ist eine Registerkarte weggeblendet, wenn ich die mit Anklicken aktiviere und noch mit OK bestätige, dann sehen Sie hier eine neue Registerkarte. Die brauchen Sie nur als Entwickler für VBA, lauffähig ist es trotzdem, nur nicht sichtbar. Und hier findet sich dann das passende Symbol, aber Sie werden es im laufe der Zeit merken, ich benutze praktisch nur das Tastenkürzel, was wir da unten schon sehen, also Alt+F11, das schaltet sowohl in den Visual Basic-Editor als auch von diesem wieder zurück in die Excel-Datei. Ich werde jetzt also Alt+F11 drücken, und dann sehen Sie den Visual Basic-Editor, das ist ein vollständiges Programm, ich nenne es trotzdem immer so ein bisschen einbeinig, es läuft nämlich nur, wenn Excel auch läuft. Es ist der Visual Basic-Editor für Excel, for Applications steht hier immer ganz deutlich dahinter, für eine Anwendung. Der zeigt hier, in den runden Klammern den Dateinamen, und davor, wenn Sie nichts dagegen tun, den Namen des Projektes. Ich sehe das praktisch immer, dass der unverändert bleibt, das tut auch nicht wirklich weh, aber wenn Sie mit mehreren geöffneten Dateien arbeiten, können Sie diese nicht an ihrem Projektnamen unterscheiden, deswegen sollte man auch dieses hier direkt ändern. Das geht aber nur, wenn das entsprechende Fenster offen ist, ich mache das mal zu, das könnte nämlich bei Ihnen auch der Fall sein, und auch dieses, die verbergen sich hier im Ansichten-Menü, und Sie sehen schon, es gibt hier gar keine Ribbons, sondern ehrliche, alte, sozusagen Menüs. Also im Menü Ansicht, ist das erste was ich brauche der Projekt-Explorer. Das ist das, was normalerweise links oben steht, das zeigt die Dateien, das ist im Moment nur eine, sonst hätten Sie mehrere von diesen fett geschriebenen Einträgen, und innerhalb der Datei sind die häufigen Gruppen zusammengefasst. Sie werden gleich sehen, da taucht noch eine Gruppe auf. Zusätzlich war eben schon sichtbar, das Eigenschaftenfenster, Sie sehen hier jeweils auch die Tastenkürzel, wenn Sie es mal brauchen, also mit Ansicht Und wenn ich jetzt hier etwas markiere, kann ich da drin die Eigenschaften ändern. Das sind, außer bei UserForms, also bei Dialogen oder Formularen, nicht besonders viele Eigenschaften, aber hier zum Beispiel der Name des Projektes, und das würde ich jetzt hier einfach markieren, und dann nennen wir das vielleicht mal sinnvollerweise VBA _Grundlagen, und mit Return bestätigt, und dann sehen Sie, das wird oben entsprechend angezeigt. Also hier ist der Projektname, da ist der Dateiname, und ich sorge dafür, dass dieser Standardprojektname VBAProject immer erst mal ersetzt wird, durch etwas was ein bisschen sprechender ist, wenn Sie den Dateinamen ganz sehen wollen, können wir das vielleicht ein bisschen kürzen, das ist relativ unerheblich, Hauptsache eindeutig. Im normalen Alltag werden Sie keine Probleme damit haben, aber wenn man mit Add-ins und Templates, also Vorlagen in Excel arbeitet, dann ist es schon wichtig die auch identifizieren zu können, und deswegen sorge ich dafür, dass es gleich geändert wird. Das nächste Fenster wäre hier, aber es ist noch nicht sichtbar, das können Sie per Doppelklick, zum Beispiel hier auf Tabelle 1, per Doppelklick sichtbar machen, und eventuell, meistens ist es nicht im Vollbild, dann liegt es hier so ein bisschen bescheiden herum, also hier im Vollbild anzeigen lassen, denn das ist das Hauptcode-Fenster. Und Sie sehen schon, auch eine Tabelle hat Eigenschaften, viele Eigenschaften, die man in der Tabelle selber auch einstellen kann, ein paar zusätzliche, wie die ScrollArea, die zum Beispiel nur hier änderbar ist, und zu dieser Tabelle wäre jetzt hier der passende Code. Und gleich die erste Warnung, das ist die falscheste Stelle, um mit dem Programmieren zu beginnen. Sie sehen oben jeweils in welchem Code-Fenster Sie sich befinden. Technisch gesehen ist dies ein Code-Fenster, wie Sie ganz viele andere sehen werden, aber bitte nicht dasjenige von irgendeiner Tabelle benutzen, auch nicht dasjenige, ich mache das wieder mit Doppelklick sichtbar, der Arbeitsmappe, das sind spezielle Codes. Das was Sie brauchen, ist ein ganz normales Code-Fenster, ein einfaches Modul, das können Sie entweder hier, auf den kleinen Pfeil klicken, und dann Modul anklicken, dann wird gleich das Symbol hier übernommen, entweder hier einfügen, oder, offiziell sozusagen im Menü sehen Sie die gleichen Symbole, Einfügen Modul, und Sie sehen, die werden automatisch weitergezählt. Welches gerade sichtbar ist, sehen Sie da oben, die einzig zuverlässige Stelle, und bei Bedarf kann man es auch hier wieder umbenennen. Und dieses ist das richtige Modul. Wenn ich die Module wieder loswerden will, einfach einen Rechtsklick drauf, es funktioniert nicht mit der Entfernentaste, das versucht jeder einmal, scheitert aber, mit Entfernen können Sie nur Inhalte hier loswerden, sondern einen Rechtsklick auf den jeweiligen Namen und dann Entfernen von, hier erscheint der Name, dann muss man noch mal bestätigen, ob man das vielleicht vorher exportieren will, weil es dann schade um die viele Arbeit ist, hier ist aber keine Arbeit drin, also nein, ich will nicht exportieren, und dann ist es weg. Und Sie sehen hier ist auch die zweite Gruppe erschienen, die ich eben versprochen habe, die Excel-Objekte, das heißt diese Arbeitsmappe und alle Tabellen, die es gibt, stehen in dieser Gruppe, kann man dann bei Bedarf wegblenden, und die normalen Module, mit denen wir es vor allem zu tun haben werden, die stehen in dieser Gruppe. Und auch die ließen sich wegblenden, aber typischerweise wird das eher so aussehen. Dieses Modul werde ich schon mal umbenennen, ich benutze die sogenannte Ungarische Notation, das ist eine Schreibweise, bei der der Typ des Objektes als Präfix benutzt wird, häufig englische Abkürzung mit drei Buchstaben, also ich werde das Präfix mod von Modul nehmen, und dann kommt der eigentliche beschreibende Inhalt modTest, und sobald Sie es mit Return bestätigen, dann ist der Name oben ebenfalls angezeigt. Das sollte man sich direkt angewöhnen, alle Objekte vernünftig zu benennen, sowohl hier als auch da. Wenn Sie diese Gruppierung hier im Projekt-Explorer nicht haben wollen, dann können Sie die dort wegschalten, das heiß völlig missverständlich Ordner wechseln, eigentlich müsste man sagen Ordner wegschalten, wenn ich nämlich da dann drauf gehe, stehen die alle hintereinander weg. Das finde ich nicht besonders übersichtlich, also wenn es nicht versehentlich ausgelöst wird, dann sollte es so aussehen. Und da wir sehr viel in Modulen schreiben werden, können wir an der Stelle auch die hervorheben und die anderen wegblenden. Wenn der Platz nicht reicht, kann man wie gewohnt an der Trennleiste oder auch an dieser, sich ein bisschen Platz schaffen. Damit ist diese Datei, wir befinden uns immer noch in der gleichen Datei, sozusagen vorbereitet, ich kann jetzt wahlweise hier speichern, das funktioniert genauso, als auch mit Alt+F11 wieder zur Tabelle zurückkehren, das ist immer noch die gleiche Datei, es sind sozusagen zwei Programme, oder nennen wir es vielleicht anderthalb Programme, die jetzt mit dieser Datei arbeiten.

Excel 2016 VBA Grundkurs

Lassen Sie sich systematisch in die Excel-Programmierung mit Visual Basic for Applications (VBA) einführen.

7 Std. 25 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!