Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Kalender erstellen mit Excel

Urlaubstage und Resturlaub ermitteln

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit den Funktionen ZÄHLENWENN() und SUMME() lässt sich die Anzahl der Urlaubstage über alle Monate berechnen und zusätzlich die Anzahl der Resturlaubstage ermitteln.
05:24

Transkript

Haben Sie auch gerne Urlaub? Fahren Sie auch gerne weg? Na ich schon. Und wenn Sie angestellt sind in einer Firma, oder auch wenn Sie selbstständig sind, wissen Sie wie schlimm es ist; Der Kampf um die Resturlaubstage. Wieviel Tage kann ich denn noch Urlaub nehmen? Oder als Selbstständiger: Wieviel Tage Urlaub kann ich mir denn eigentlich genehmigen? In den Kalender können unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, oder unsere Kollegen, nun in einer Zelle über dieses Zell-Dropdown eintragen, hier haben Sie Urlaub. Alfrad fährt am Anfang des Jahres in Urlaub, hier auch nochmal. Und später im April möchte er gerne noch ein paar Tage weg, auch hier schreibt er ein "U" rein, kopiert das Ganze, fügt es hier ein mit STRG + V, oder wählt auch im Juli noch ein paar Urlaubstage auch hier möchte er [klick] Urlaub nehmen, kann auch diese Zelle kopieren, und kann es hier - rechte Maustaste - einfügen. STRG + C, STRG + V geht natürlich genauso. Bei jedem dieser Tabellenblätter bei meinen zwölf Monatsblättern, befindet sich am rechten Ende eine Zelle, in der die Urlaubstage gezählt werden. Hierin befindet sich die Funktion, die Formel "ZÄHLENWENN", Zähle in dieser Zeile die Anzahl der "U"s. Über das Dropdown stelle ich sicher, dass er wirklich nur ein "U" reinschreibt, beziehungsweise auswählt, nicht "Urlaub" oder "Urlaubstage" oder "F" wie frei oder Ähnliches, und diese Anzahl wird bestimmt in dieser Zelle. Ist natürlich geschützt, das heißt, würde der Benutzer hier versuchen, diese Zahl zu manipulieren, geht nicht, weil auf dem Blatt liegt ein Blattschutz; hie über ÜberprüfenBlattschutz. Jetzt würde meine Kollegen natürlich noch ganz gerne wissen, wieviel Tage Urlaub habe ich dieses Jahr schon genommen, oder schon geplant? Wieviel Resturlaub bleibt mi denn? Kein Problem! Ich habe ein Übersichtsblatt, das habe ich "MA" wie Mitarbeiter genannt, und hier können wir jetzt vom Januar bis zum Dezember, die Urlaubstage zählen. Zugegeben, ich hätte auch, statt auf jedem Blatt eine Funktion ZÄHLENWENN zu verwenden, hier direkt ZÄHLENWENN vom Januar-Blatt plus ZÄHLENWENN vom Februar-Blatt, plus ZÄHLENWENN vom Märzblatt... Ist sehr fehleranfällig, ist sehr mühsam, würde auch gehen. Ich tue mir leichter, wenn ich auf jedem Monatsblatt Die Monatsübersichtsanzahl ermittle, und jetzt insgesamt, von allen Blättern von der einen Zelle, die Summe dieser Zahlen berechne. Meine Variante hat auch noch den kleinen Vorteil, ich sehe auch bereits in einem Monat, wieviel Urlaubstage ich in diesem Monat schon genommen habe oder geplant habe. Die Funktion, mit der ich über mehrere Blätter summieren kann, dazu nehme ich einfach die Summenfunktion die Sie unter START oder unter FORMELNSUMME finden, und summiere jetzt beim Alfred in der sechsten Zeile vom Januar, von der Zelle hier hinten, bis zum Dezember. Und bis zum Dezember heißt, ich wechsle als Allererstes so in der Anzeige hin, dass ich den Dezember hier sehe, und markiere jetzt alle Blätter mit gedrückter SHIFT-Taste. SHIFT, Klick auf "Dezember", und Sie sehen hier oben, er summiert von dem Blatt mit dem Namen "Januar" bis zum Blatt mit dem Namen "Dezember" jeweils die Zelle "AH6". Setzt natürlich voraus, dass ich keine Spalte zwischendrin eingefügt habe. Setzt natürlich voraus, dass "Januar" das erste Blatt ist, "Dezember" das letzte Blatt, dass die Reihenfolge so stimmt, und "AH6" muss natürlich immer die gleiche Zelle sein. ENTER, okay, abschicken. Das heißt Alfred hat insgesamt in diesem Jahr schon elf Tage Urlaub genommen. Eine interessante Sache, ich möchte es nur mal kurz zeigen: In der Zelle erstelle ich eine Summe, ich beginne diese Summe in diesem Blatt, ganz am Ende in dieser Zelle, in dem Fall der "Beate"-Zelle. Jetzt schiebe ich das Ganze nach rechts, weil ich brauche das letzte Blatt. "Bis zu" heißt gedrückte SHIFT-Taste, diesem Blatt, [klick], und er summiert hier von "Januar" bis "Dezember", die Zelle "AH7". ENTER. Und das kann ich natürlich runterziehen, für alle meine Mitarbeiter. Wunderbar. Hätten Sie hier die Anzahl der Urlaubstage eingetragen, zum Beispiel Alfred hat 30 Tage, Beate hat 30 Tage, Cäcilie, Dieter sind von einer Fremdfirma, die haben nur 28, der hat 30, der hat 30, Gernot und Helga sind behindert, die haben 45 Tage, bekommen etwas mehr, die haben wieder 30, 28 und so weiter, dann könnte ich jetzt natürlich die Differenz berechnen: Ist gleich Anzahl der Urlaubstage minus Anzahl der genommenen Tage, soviel Resturlaub hat er. Kommt ein neuer Mitarbeiter dazu, beispielsweise hier der Rene, der möchte auch eintreten in unsere Firma, dann taucht Rene jetzt auf jedem Tabellenblatt auf, weil ich hier "=", eine Verknüpfung auf das Mitarbeiterblatt, "=" auf das Blatt, "=" auf das Blatt. Und Sie sehen auch, meine bedingte Formatierung habe ich bis hier runtergezogen; wandert automatisch runter, auch das macht eine Funktion. Und wenn der Rene jetzt im März in Urlaub fahren möchte, hier macht er ein "U", hier macht er ein "U", und hier ein "U", drei Tage Urlaub, dann wird auf dem Mitarbeiterblatt für den Rene drei Urlaubstage summiert. Blattübergreifend. Schöne Sache! Finden Sie nicht auch?

Kalender erstellen mit Excel

Erstellen Sie ganz individuelle Kalender. Ob Monats-, Jahres- oder Mehrsprachenkalender, Stundenabrechnung oder Schichtplan – hier finden Sie Lösungen für verschiedenste Zwecke.

2 Std. 35 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Training wurde mit Excel 2013 aufgezeichnet. Die Inhalte lassen sich aber problemlos auf jede andere Excel-Version übertragen.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!