Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Updates und Upgrades

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
"Never change a running system" ist ein gängiger Spruch unter Administratoren. Für online erreichbare Systeme gilt das nicht: Halten Sie Ihre Plattform daher stets auf dem aktuellen Stand!

Transkript

Sie haben Ihr Moodle System installiert und sind froh und glücklich, dass alles funktioniert. Manch ein Betreiber eines solchen Systems hängt der Ansicht nach: "Never change a running system!" Wenn es einmal funktioniert, wunderbar, jetzt brauchen wir uns darum nicht mehr zu kümmern. Denken wir jedoch daran, Software ist niemals perfekt. Software ist immer etwas, wo man Fehler feststellt und wo potentielle Risiken drinstecken. Das gilt besonders dann, wenn Software Systeme übers Web erreichbar sind. Aufgrund dessen ist es ein Grundsatz, der bei webbasierter Software eingehalten werden sollte, dass ich Sicherheitsupdates zeitnah einspiele. Ich möchte Ihnen hiermit klar machen, wie die Entwicklung bei Moodle funktioniert und wann und wie oft eigentlich solche Updates erforderlich werden. Moodle veröffentlich zweimal im Jahr neue Versionen. Diese Versionen haben immer aufeinander folgende Versionsnummern. Also wir sehen, dass hier 2.7 2.8, 2.9, 3.0, und so weiter und so fort. Jede dieser Versionen, 3.1 zum Beispiel, hat gegenüber der Vorläufer Version auch neue Funktionen. Eine solche Version wird über einen Zeitraum von 12 Monaten mit Bugfix Updates versorgt. Bugfix Updates sind Updates bei denen Fehler korrigiert werden. Nach 12 Monaten gibt es für einen kurzen Zeitraum, nämlich weitere sechs Monate, "security fixes", "security support". Das heißt, hier werden nur dann Fehler korrigiert, wenn man feststellt, dass sie sicherheitsrelevant sind. Ein halbes Jahr nach dem Veröffentlichen einer solchen Version, erscheint ja schon eine neue Version und in dieser neuen Version sind jetzt auch neue Funktionen mit drin. In diesen Bugfix Updates und Security Updates sind niemals neue Funktionen und Veränderungen mit drin enthalten. Da hier Sicherheitsverbesserungen in der Regel auch mit enthalten sind, ist es wirklich wichtig, dass ich bei einem solchen Sicherheitsupdate dabei bin und mitspiele, das heißt, mein System aktualisiere. Wenn ich also die Version 3.1 habe, so wird alle zwei Monate ein Bugfix Update, auch mit Sicherheitsverbesserungen, veröffentlicht und wenn ich mein System registriert habe, werde ich auch darüber informiert. Alle Versionen von Moodle haben die Unterstützung für Fehlerkorrekturen für ein Jahr. Es gibt danach Versionen, die haben für sechs Monate noch einen Sicherheitssupport. Es gibt andere Versionen, die haben einen deutlich längeren Sicherheitssupport. Das sind sogenannte "ong time supported versions". Diese haben insgesamt eine Laufzeit von drei Jahren. Das heißt, ab der Erstveröffentlichung wird diese Versionsreihe drei Jahre mit Sicherheitsupdates versorgt. Das ist für all diejenige hilfreich, die sagen, neue Funktionen brauche ich nicht, ich möchte aber nicht das Risiko eingehen, dass irgendetwas sicherheitstechnisch problematisch wird. Ein Blick auf die Update Funktionen von Moodle. Der Administrator wird sein System zu einem Zwecke des Updates für einen kurzen Zeitraum in den Wartungsmodus setzen, das System und die Datenbank sichern, und dann den Programmcode durch neuen Programmcode ersetzen. Nur eine einzige Datei ist wirklich individuell, so dass diese stehen bleiben muss. Danach wird er, wenn er den neuen Programmcode eingespielt hat, sich selber als Administrator im System anmelden. Damit wird der Prozess der Aktualisierung der Datenbank ausgelöst. Moodle legt sehr grossen Wert darauf, dass bei einem Update anschliessend alle Funktionen, die vorher in Moodle da waren, alle Lerninhalte, alle Nutzeraccounts, alle Zugangsberechtigungen, alle Lernfortschritte und Lernstände weiterhin vorhanden sind. Das ist etwas, was seit Beginn an von Moodle wirklich sehr sehr sorgfältig beachtet wird, damit bei einem Upgrade niemals Daten verloren gehen. Von daher gehen Sie also kein Risiko ein, wenn Sie das Update machen, vielmehr ist das anders herum. Wenn Sie kein regelmässiges Update machen, gehen Sie die Risiken ein, dass potentiell jemand das Sicherheitsloch, das vielleicht geschlossen worden ist, ausnützt, um in Ihr System einzubrechen. Und genau das, gilt es zu verhindern durch regelmässige Updates.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Lernen Sie als Systemadministrator, Manager oder Kursersteller die Verwaltungsmöglichkeiten der Lernplattform kennen.

3 Std. 6 min (41 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:19.10.2016
Laufzeit:3 Std. 6 min (41 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!