Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Update auf Windows 8.1 via Windows Store

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wer bereits Windows 8 auf seinem Rechner nutzt, kann das Update aus dem Windows Store aufspielen. Wie das geht und was dabei zu beachten ist, verrät dieses Video.

Transkript

Wenn Sie bereits Windows 8 auf Ihrem Rechner haben, dann wissen Sie sicherlich auch, dass Microsoft Ihnen ein kostenloses Update auf das neue Betriebssystem Windows 8.1 zur Verfügung stellt. Dieses Update bekommen Sie aber nicht wie gewöhnlich über den "Windows Update Service", sondern über den sogenannten "Windows Store". Den finden Sie auf dem Startbildschirm in einer grünen Kachel mit der Bezeichnung "Store". Wenn Sie darauf klicken, dann kommen Sie ins Store und werden vielleicht, genau wie wir hier auf unserem System, zunächst einmal zwar jede Menge Angebote von Facebook über diverse Spiele und andere Sachen finden, aber leider finden Sie dort kein Update auf Windows 8.1. Woran liegt das? Nun, das liegt hauptsächlich daran, dass Windows zuvor einige andere Updates benötigt, bevor Sie auf Windows 8.1 aufrüsten können. Zu diesem Zweck werden wir den Store wieder schließe -; das tue ich jetzt mal mit der Tastenkombination "Alt+F4" - und gehen auf den Desktop. Dort möchte ich nun in die Systemsteuerung wechseln was ich mit "Windows Taste" und "X" und der anschließenden Auswahl des Eintrags "Systemsteuerung" tun kann. Dort gehe ich auf "System und Sicherheit", wähle die "Windows Updates" aus und sehe, dass für dieses System allein 65 wichtige Updates verfügbar sind. Ich hoffe, dass es bei Ihnen auf dem System nicht so aussieht, denn diese Updates sollten Sie regelmäßig ausführen und immer herunterziehen. Wir führen die jetzt hier aus, das sind 800 MB, wird also einige Zeit dauern. Aber in diesem Zusammenhang nochmal sehr wichtig, Sie sollten immer alle diese Updates ausführen und auf Ihrem Rechner installieren. Wir nähern uns dem Ende. Die letzten Updates werden auf unserem Windows 8 System installiert. Nun das 64. von 64 Updates auf das System. Danach werden wir auf jeden Fall einen Neustart des Betriebssystems durchführen müssen, was bei der Anzahl von Updates, von denen viele auch direkt ins Betriebssystem eingreifen, kein Wunder ist. Sie sehen, nun kommt die Meldung von Windows, der PC muss neu gestartet werden. Wenn Sie dies nicht tun, wird er in zwei Tagen automatisch neu gestartet. Wir werden jetzt natürlich sofort direkt den Neustart ausführen. Für üblich erfordern diese Updates noch etwas Arbeit am System, was während der Neustartphase automatisch durchgeführt wird. Beachten Sie dabei bitte unbedingt den Hinweis auf dem Bildschirm und schalten Sie den Computer während dieser Zeit nicht aus. Wir haben es geschafft. Unser Windows 8 System ist neu gestartet. Wir melden uns an. Hier zeigt sich eines der vielen Updates, das jetzt mit auf Windows 8 gekommen ist: Dies ist eine Software, die Ihnen die Entscheidung überlässt, mit welchem Browser Sie arbeiten möchten. Wir wählen jetzt einfach mal den Internet Explorer aus, der dann automatisch auf das System kommt. Das soll uns jetzt aber hier nicht interessieren, ich habe den Internet Explorer durch die Tastenkombination "Alt+F4" geschlossen und wir wechseln jetzt wieder in den Windows Store hinein. Dort sehen Sie gleich als Erstes, dass unsere Update-Aktion von Erfolg gekrönt ist: Wir finden hier die Kachel mit dem kostenlosen Update für Windows 8.1. Bevor wir jetzt aber mit dem Update auf Windows 8.1 starten, sollten Sie zunächst noch einmal überlegen, ob Sie Ihr Betriebssystem gesichert haben. Haben Sie Ihre Anwendung, haben Sie vor allem Ihre Daten gesichert? Natürlich - und das bestätig die bisherige Praxis - verläuft das Update von Windows 8 auf Windows 8.1 völlig problemlos in der Regel und Sie werden alle Ihre Daten danach genauso wieder vorfinden. Aber nichts desto trotz sollten Sie vorher eine komplette Sicherung Ihres Betriebssystems und vor allen Dingen Ihrer Anwendungen und Daten durchführen. Denn irgendetwas kann immer schief gehen bei einem Betriebssystem-Update und es wäre doch ärgerlich um die ganze Arbeit. Also gehen wir jetzt mal davon aus, dass Sie Ihr Betriebssystem, Ihre Daten und Ihre Anwendungen gesichert haben und wir können nun auf die Kachel mit dem kostenlosen Update für Windows 8.1 drücken. Sie sehen, wir haben hier ein Windows 8 Pro-System, also bekommen wir auch das Update für Windows 8.1 Pro angeboten. Dazu ist wiederum ein Download notwendig und der ist gar nicht mal so klein: Sie sehen hier 3,63 GB werden insgesamt heruntergeladen. Sie bekommen also ein komplett neues Betriebssystem auf diesem Weg. Wir starten jetzt den Download und der ist auch relativ unspektakulär. Windows lädt jetzt die 3,6 GB auf Ihr System herunter. Ein weiterer Hinweis: Sie sollten natürlich darauf achten, das auf Ihrem Betriebssystem, also auf der Festplatte Ihres Betriebssystems, genug Platz dafür ist. Sie sollten mindestens 4 GB an freiem Speicherplatz haben bevor Sie dieses Update starten. Wir nähern uns langsam dem Ende der Phase, in der das neue Betriebssystem heruntergeladen wird, denn Windows kündigt jetzt schon an, dass der Neustart vorbereitet wird. Natürlich muss bei einem Update in diesem Umfang das Betriebssystem mehrmals neu gestartet werden, bevor Sie endgültig mit Ihrem neuen Windows 8.1 arbeiten können. Nun kommt die Aufforderung von Windows, dass wir den Computer ein weiteres Mal neustarten müssen. Das können Sie auf verschiedene Arten machen. Aber Sie können auch, wie wir es jetzt hier gemacht haben, einfach ein bisschen warten und dann meldet sich Windows schon von alleine mit dem Hinweis, dass der PC neu gestartet werden muss. Der automatische Neustart würde erst in ca. einer Viertelstunde erfolgen, also starten wir doch jetzt direkt das Windows-System neu. Auch jetzt muss Windows noch einige vorbereitende Arbeiten treffen, die ganz ähnlich den Arbeiten sind, die Sie bereits gesehen haben, wenn Sie Ihr Betriebssystem zum ersten Mal installiert haben. Denn genau das passiert jetzt hier auch: Eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems. Auch diese Schritte kennen Sie jetzt vielleicht von der Erstinstallation des Betriebssystems. Nachdem die Geräte betriebsfertig gemacht wurden, laufen nun die Vorbereitungen und Sie werden sehen: Die folgenden Schritte sind genauso, wie Sie sie bereits bei der ersten Installation des Betriebssystems gesehen haben. Nun haben wir den größten Teil der Neuinstallation überstanden und wir müssen, wie es beim neuen Betriebssystem üblich ist, den Lizenzbedingungen zustimmen und können jetzt hier wieder die "Expresseinstellungen" verwenden oder entsprechend anpassen. Wir werden hier in diesem Beispiel die Expresseinstellungen verwenden. Da wir das Windows 8 System mit einem lokalen Konto betrieben haben, verlangt er jetzt auch das lokale Kennwort. Obwohl wir dieses Betriebssystem mit einem lokalen Konto eingerichtet haben, versucht uns Microsoft jetzt wieder dahin zu drängen, dass wir ein Microsoft-Konto verwenden. Das wollen wir aber nicht, darum drücken wir jetzt hier auf "Weiter". Das funktioniert nicht. Was machen wir nun? Ein neues Konto erstellen. Auch das ist eigentlich nicht das, was wir jetzt gewollt haben. Wir wollten eigentlich weiter mit unserem lokalen Konto arbeiten. Wie Sie gesehen haben, man muss nur hartnäckig genug bleiben. Klicken Sie einfach weiter ab und irgendwann können Sie auch - wie Sie es jetzt gerade hier gesehen haben- dann weiter mit dem lokalen Konto arbeiten. Lassen Sie sich also nicht durch die entsprechenden Ankündigungen, Sie könnten jetzt nur mit einem Microsoft-Konto arbeiten, abschrecken. Wie Sie gesehen haben: Ich habe einfach "Weiter" geklickt und dann funktioniert das auch. Das ist insgesamt zwar nicht besonders anwenderfreundlich, aber wie ich Ihnen hier ja gezeigt habe, können Sie es leicht umgehen, indem Sie einfach bloß "Weiter" klicken. Wir sind nun mit unserem lokalen Konto-Trainer angemeldet an unserem neuen Windows 8.1. Das sieht im ersten Moment fast genauso aus, wie vorher Windows 8, aber ein Klick auf den Desktop zeigt nicht nur den neuen Hintergrund, sondern auch den sogenannten "Startbutton", mit dem Sie zwischen den beiden Schirmen hin- und herschalten können. Ich habe Ihnen in diesem Video also zeigen können, dass es eigentlich recht einfach ist, von Windows 8 auf Windows 8.1 upzudaten. Sie brauchen nur ein wenig Zeit und etwas Geduld, etwas Hartnäckigkeit, wenn Microsoft versucht, Sie zu zwingen, das Microsoft-Kennwort zu benutzen. Ja und vor allen Dingen sollten Sie auf jeden Fall eine Sicherung Ihres Betriebssystems, Ihrer Anwendungen und Ihrer Daten haben. Dann kann auch nichts schiefgehen mit dem Update auf Windows 8.1.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie schnell mit Windows 8 bzw. 8.1 zurechtkommen und was das Betriebssystem neben bunten Kacheln noch zu bieten hat.

6 Std. 43 min (68 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!