Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

WordPress-Themes mit Bootstrap

Unterschiedliche Themes verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit einem Plug-in können unterschiedliche Themes für angemeldete und nicht angemeldete Nutzer bereitgestellt werden. Dies ist besonders während der Erstellung eines neuen Themes besonders hilfreich.
02:33

Transkript

Ich möchte Ihnen noch etwas zeigen, was ich ganz spannend finde, es hat eigentlich nichts mit Theme Entwicklungen zu tun, aber wenn Sie ein neues Theme sich selber bauen, dann kann es sehr hilfreich sein. Das ist ein kleines Plug-in, dass ich Ihnen gleich erklären werde. Zunächst einmal sage ich Ihnen, was das Plug-in macht. Es heißt Theme-Switcher und es sorgt dafür, dass unterschiedliche Themes für eingeloggte und für nicht eingeloggte Nutzer angezeigt werden. Schauen wir es uns mal an. Ich klicke hier mal auf die Startseite. Das ist ein neues Theme, das ich hier gerade am Erstellen bin. Und wenn ich jetzt hier im Inkognito-Modus die Seite aufrufe, dann schaut das WordPress Blog ganz anders aus. Das ist ein anderes Theme, weil ich hier in dieser Ansicht nicht eingeloggt bin. Es kann ganz hilfreich sein, wenn Sie in Ruhe Ihr neues Theme deployen möchten, also auf der Webseite veröffentlichen möchten und wenn es zunächst einmal nur für die eingeloggten Nutzerinnen und Nutzer sichtbar sein soll. Schauen wir uns mal an was das genau ist, wie das genau funktioniert. Ich gehe jetzt hier mal in meine WordPress-Installation rein, C xampp htdocs wp-content. Und jetzt gehe ich nicht nach Themes sondern nach Plug-ins und hier habe ich eine Datei, die heißt themeswitcher.php. Wenn ich die jetzt hier mal öffne, dann ist die sehr überschaubar. Zunächst einmal fange ich hier oben mit einem Kommentar Blog an, Plug-in name themeswitcher und dann eine description, das ist das, was wir gerade gesehen haben. Und dann habe ich hier eine Funktion. Hier spielt die eigentliche Musik und diese Funktion wird aufgerufen über add_filter('template'), add_filter('option_template') und add_filter('option_stylesheet'), also über verschiedene Wege. Viele Wege führen nach Rom, aber all diese Filter Hooks, die rufen eben diese Funktion themeswitcher hier unten auf. Und dann frage ich ab: Ist der Nutzer eingeloggt? Wenn das der Fall ist, dann verwende das Theme Berge, was ich bei mir installiert habe, ansonsten verwende das Theme "twentyfourteen". Das war es dann auch schon mit diesem Plug-in, das heißt Sie können einfach diese Dateien nehmen und innerhalb des Plug-in Ordners eine Datei themeswichter.php erzeugen, diesen Code dort einfügen und vergessen Sie dann natürlich nicht, das Plug-in dann auch erstmal zu aktivieren in ihrem Admin-Bereich. Und dann können Sie unterschiedliche Themes für eingeloggte und für nicht eingeloggte Nutzer bereitstellen.

WordPress-Themes mit Bootstrap

Verwirklichen Sie Ihre eigenen Designvorstellungen bei Ihrem Webauftritt und sehen Sie, wie Sie WordPress-Seiten über Plug-ins und Themes wie z.B. Bootstrap erweitern können.

2 Std. 33 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!