Premiere Pro CS6 Grundkurs

Unterschieben und Verschieben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit den Unterschieben- und Verschieben-Werkzeugen kann man auch in komplexen Schnitten noch einiges herausholen, ohne dass es zu Synchronitätsproblemen kommt.
08:05

Transkript

Schauen wir uns die letzten beiden Trimwerkzeuge an, die Werkzeuge Unterschieben und Verschieben. Unterschieben auch Slip- und Verschieben auch Slide-Edit genannt. Und wir kucken mal, dass wir hier in die Schnitte gehen. (Musik und Motorgeräusche) (Musik und Motorgeräusche) Das ist wirklich enorm kurz hier. (Musik und Motorgeräusche) Ich könnte mir fast vorstellen, dass das ein Schnittfehler ist, dass ich den nie da haben wollte. Na ja, egal. Wir wollen unterschieben und verschieben. So, nochmal hier einen Part abschieben. (Musik und Motorgeräusche) Nehmen wir mal an, in diesem Clip hier gefällt mir der Ausschnitt nicht. Es ist irgendwie langweilig, ich möchte, dass die hier schon alle zu sehen sind. Das ist eine typische Aufgabe für das Unterschieben-Werkzeug. Die Gesamtlänge möchte ich nicht anpassen, nicht verändern, und ich möchte auch die Positionen nicht verändern. Vielleicht passt das zum Beat der Musik oder zum Dialog oder wie auch immer. Aber was ich ändern möchte, und das mache ich jetzt mit dem Unterschieben-Werkzeug, ist den Clip ein Stück nach links unterschieben, sodass er zu einem späteren Zeitpunkt beginnt. Hier sind jetzt alle vier Fahrer im Bild zu sehen. Spielen wir das nochmal ab. (Musik und Motorgeräusche) O.K. Aber den hier will ich wirklich nicht haben, den lösche ich jetzt einfach mal und nehme jetzt das Auswahlwerkzeug und schiebe die hier ein Stück wieder dran, sodass sie ein bisschen schneller sind. (Musik und Motorgeräusche) O.K. Spielen wir das jetzt nochmal ab. (Musik und Motorgeräusche) (Sprachaufnahme) Am Ende (Musik und Motorgeräusche) hat man das Gefühl, da kommt nochmal so ein Kamera-Zoom-In. Das ist nicht nur ein Gefühl, das ist tatsächlich der Fall. Und auch das kann ich jetzt mit dem Werkzeug Unterschieben nochmal korrigieren. Gehen wir diesmal rein und ziehen ihn ein Stück nach rechts bis dieser Kamera-Zoom, wir können das sehen, wenn wir hin und herfahren, der Kamer-Zoom verschwunden ist. Ich müsste das Bild mal ein bisschen größer haben. So, dann kann man dadrin auch Timecodes sehen. Ganz unten werden die Timecodes entsprechend bei der Bearbeitung eingeblendet. Was wir sehen im Programmfenster links oben ist das letze Bild unverändert von diesem Clip, rechts oben, das erste Bild von dem und in der unteren Reihe sehen wir jetzt das erste und das letzte Bild von dem Clip, den ich aktuell unterschiebe. Beim Unterschieben kann man vielleicht auch mal ganz gut zeigen, dass wenn ich einen Clip mit dem Doppelklick anwähle, dass sich dieser im Quermonitorfenster öffnet. Und im Quermonitorfenster kann ich ja sehen, dass das hier die In- und Out-Bereiche sind, die ich hier aktuell sehe. Die haben wir ja vom Feinschnittsequenz-Fenster geholt. Und hier ist natürlich noch viel mehr Material. (verzerrte Motorgeräusche) Hier ist der Zoom. (verzerrte Motorgeräusche) Hier ist tatsächlich sogar noch ein Schwenk. Und jetzt möchte ich das so ändern, den Schnitt, und dafür schieben wir das mal hier, man muss an diesen drei Punkten anfassen, schieben wir das jetzt so hin, dass die Fahrer gerade alle drin sind, aber der Zoom noch nicht begonnen hat. Also genau an diese Stelle, so möchte ich das haben. Spielen wir das ab. (Musik und Motorgeräusche) (Sprachaufnahme) Wunderbar, noch kein Zoom. Und so kann es dann nachher auch passen. Wie funktioniert jetzt das Verschieben-Werkzeug? Also beim Unterschieben-Werkzeug brauchen wir wieder keine Befürchtung wegen Synchronitätsprobleme irgendwo zu bekommen Beim Verschieben-Werkzeug eigentlich auch nicht, weil es den Clip im Fenster verschiebt. Nochmal dazu ein Beispiel: wir lassen den mal laufen hier. (Musik und Motorgeräusche) Und ich möchte gerne, dass die irgendwie mehr anfahren hier in dem Clip noch. Und kucken wir mal weiter: (Musik und Motorgeräusche) (Sprachaufnahme) Und das passt ganz gut, weil hier ist irgendwie noch nichts zu sehen Was ich mir jetzt vorstellen könnte wäre, den ganzen Clip weiter nach rechts zu schieben, den hier gleichzeitig zu verlängern und den zu verkürzen. Normalerweise würde man das folgendermaßen machen, mit dem Auswahlwerkzeug den Clip hier rüberschieben und den natürlich manuell hinterher. Das ist aber mühsam und dafür gibt es ja Gott sei Dank das Verschieben-Werkzeug. Damit klicke ich jetzt auf den Clip drauf, ziehe den weiter nach rechts dann machen wir das so weit, bis wir die ersten Fahrer auf der rechten Seite sehen und bis hier die Jungs ordentlich Gas gegeben haben. So in etwa könnte ich mir das gut vorstellen. Spielen wir's nochmal ab. Wir sehen, die fahren jetzt weiter, hier ist nochmal die rote Ampel. (Musik und Motorgeräusche) Zoom out. (Musik und Motorgeräusche) Fahren an, fahren hier um die Ecke. (Musik und Motorgeräusche. Sprachaufnahme.) und fahren hier rum: Passt insofern ganz gut. Damit wir nicht so harte Audioübergänge haben, bietet es sich hier wieder an, die Audioclips mit der Alt-Taste alle anzuwählen, also Alt und Umschalt, damit ich mehrere nacheinander anwählen kann die Alt-Taste, damit er nicht das Bild mitnimmt. Und jetzt sagen wir hier Sequenz Standardüberblendung auf Auswahl anwenden. Klingt schon ein bisschen besser jetzt. (Musik und Motorgeräusche) (Musik und Motorgeräusche. Sprachaufnahme.) Übergänge sind ein bisschen weicher. Wenn wir die jetzt noch ein bisschen vom Schnitt wegschieben, dann passt es besser. Man könnte sich überlegen, vielleicht mach' ich das mit dem Verschiebenwerkzeug, da kann man Clips toll hin und herschieben. Müssen wir nur die Alt-Taste drücken und verschieben wir den. Das funktioniert super. Aber hier werden jetzt diese Clips entsprechend asynchron, weil ich verschiebe den ja. Bei diesen Motorgeräuschen wird das wahrscheinlich kein Mensch hören. Wenn ich das jetzt abspiele, (Musik und Motorgeräusche) passt irgendwie trotzdem noch. Aber wenn hier jemand sprechen würde, passt das nicht so gut. Trotzdem kann man im Nachhinein hier einen Rechtsklick machen und sagen In Synchronisierung unterschieben. Jetzt wird mein Ton entsprechend wieder unterschoben, sodass er wieder passt. (Musik und Motorgeräusche) (Sprachaufnahme) Aber in dem Fall hätte ich tatsächlich noch etwas anderes gemacht, nämlich einen doppelten Rollschnitt. Ich wähle erst diesen hier an, mit der Alt-Taste nur den, Umschalt + Alt nur den. Jetzt kann ich das nämlich hier rüberrollen und alles bleibt synchron. Und das mache ich deswegen, weil hier möchte ich gern, dass der Sound ein bisschen bestehen bleibt. (Musik und Motorgeräusche) O.K. und hier hinten rolle ich ihn vielleicht ein bisschen in die entgegengesetzte Richtung, aber mit gedrückter Alt-Taste, sodass hier nur Ton gerollt wird. O.K. (Musik und Motorgeräusche) (Musik und Motorgeräusche. Sprachaufnahme.) Und jetzt passt es auch hier wieder harmonischer mit den Tonübergängen. Der Ton macht bei den Geräuschen sehr viel aus, was den Bildschnitt anbelangt, weil er kaschiert hier so ein bisschen, dass diese Clips vielleicht soundmäßig nicht zusammengehören. Unterschätzen Sie niemals das Gehör, es ist deutlich empfindlicher als das Auge. Unser Auge lässt sich von 25 Bildern pro Sekunde täuschen. Unser Gehör braucht da schon locker 20-22.000 Samples und damit wir so richtig CD-Audio genießen können brauchen wir 44.000 Samples. Das heißt 44.000 Abtastungen, während wir hier beim Bild mit 25 pro Sekunde auskommen. Also das Gehör ist deutlich empfindlicher und ein schlechter Ton macht dementsprechend auch den besten Schnitt kaputt. Also überlegen Sie sich, dass Sie ordentlich Zeit für Ihren Tonschnitt aufsparen. Nicht nur, dass Sie im Tonschnitt hier viel mehr Spuren haben als im Bildschnitt, sondern man muss auch dort sehr genau achtgeben, dass die Übergänge passen, dass das Timing passt und dass das Ganze irgendwie harmonisch wirkt. Unterschieben und Verschieben können Ihnen sowohl im Bild wie im Tonschnitt eine große Hilfe sein. Gepaart mit dem Rollen und dem Löschen-und- Lücke-schließen-Werkzeug kann man damit alle Schnitttechniken wunderbar durchführen.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training Videoschnitt, Audioanpassung und Effekte mit Premiere Pro CS6 kennen und schätzen.

11 Std. 48 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzte Originalausgaben von Media Encoder CS6Encore CS6 und Adobe Story.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!