Excel 2013 Grundkurs

Umrahmung von Zellen

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Rahmen sind sehr nützlich zur Strukturgebung von Tabellen. Wie Sie Rahmen richtig setzen, sehen Sie in diesem Video. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe der Strg+Y-Taste Befehle wiederholen können.
10:43

Transkript

Eine Möglichkeit, wie Sie Ihrer Tabelle und damit auch Ihren Zahlen eine Struktur verleihen können, sind die Rahmen besonders natürlich beim Ausdruck, da die Gitternetzlinien nur am Bildschirm erscheinen und standardmäßig nicht mit ausgedruckt werden. Was sind die Gitternetzlinien? Das sind diese kleinen grauen Linien hier am Bildschirm. Und wenn Sie sehen wollen, wie es am Ausdruck aussieht, dann klicken Sie auf "Ansicht" und entfernen hier den Hacken bei "Gitternetzlinien" und schon sehen Sie, wie es im Ausdruck aussehen würde. Hier kann man sich wirklich schlecht orientieren und deswegen wären Rahmen eine gute Möglichkeit, Ihre Tabellen etwas besser zu strukturieren, wie z.B. hier geschehen ist. Das ist also unser Ziel. Dazu muss man natürlich erst einmal wissen, wie man Rahmen überhaupt setzen kann. Dazu klicke ich auf "Start", suche etwas und werde überraschenderweise in Schriftart fündig. Gut, wenn man das weiß, ist es nicht so schlimm, aber es gibt noch einen zweiten Nachteil. Hier sind immer nur schwarze Rahmen möglich und das ist vielleicht auch nicht jedermanns Sache. Ich könnte zwar über weitere Rahmenlinien hier in die Formatierungstoolbox kommen, aber es geht natürlich schneller über Strg+1. Bevor ich aber anfange, hier wild etwas einzustellen, klicke ich auf "Abbrechen", denn das Wichtigste habe ich vergessen, und zwar den Bereich zu markieren, wo ich einen Rahmen setzen möchte. Sie kennen vielleicht die Formulierung: "Erst markieren, dann agieren!" und so sollte man es auch tun. Markiert habe ich, jetzt agiere ich mit Strg+1, komme in den Reiter "Rahmen" und kann jetzt loslegen. Ich möchte jetzt einen etwas dickeren, blauen Rahmen haben. Hier habe ich drei Möglichkeiten. Entweder klicke ich auf die Voreinstellung "Außen" und Sie sehen, dass hier außen ein Rahmen erscheint. Innen möchte ich nichts haben. Das hätte ich auch machen können. Ich hätte aber auch auf die Rahmen einzeln hier im Vorschaufenster klicken können und sogar über diesen Button, also drei Möglichkeiten. Was will man mehr? Ich bestätige mit "Ok" und habe wie gewünscht einen blauen Rahmen erhalten. Ein bisschen überraschend ist die Tatsache, dass der Rahmen auf der linken Seite gar nicht da zu sein scheint. Das ist nur ein Darstellungsfehler. Das ist leider in der Ansicht so. Wenn Sie auf "Ansicht" und dann z.B. auf "Seitenlayout" klicken, sehen Sie, dass der Rahmen links doch vorhanden ist. Also letztlich nur ein Darstellungsfehler in der Normalansicht. Wenn man es weiß, stört es auch nicht mehr. Wieder zurück zur Rahmensetzung. Ich markiere das noch einmal und damit Sie es nochmal gesehen haben, rufe auch noch die Innenformatierung auf. Das heißt, wenn ich hier nach Innen klicke, sehen Sie, gibt es nicht nur außen, sondern auch innen einen Rahmen. Da ich das aber nicht wollte, mache ich es rückgängig. Ich wollte es Ihnen nur einmal zeigen, damit Sie sehen, dass es einen Unterschied zwischen "Innen" und "Außen" gibt. Das war alles dazu. Ich könnte fleißig weitermachen, indem ich auch rechts markiere und auf "Markieren", Strg+1, dann wieder den blauen dicken Rahmen und "Außen" markiere. Aber Sie sehen schon, das es mit Mühe verbunden ist, allein schon weil ich mir nicht mehr hundertprozentig sicher bin, ob es nun dieser oder dieser dicke Rahmen war. Neben dieser Problematik ist es auch ziemlich viel Klickerei. Ich muss also das Gleiche wie vorher wieder machen und wenn ich es nicht nur hier, sondern auch für die Überschrift festlegen wollte, dann ist es mit ziemlich viel Zeitverlust verbunden. Deswegen will ich Ihnen einen kleinen Trick zeigen, nämlich wie man den letzten Befehl wiederholen kann. Das geht über Strg+Y. Damit Sie das auch verstehen, mache ich Folgendes: Ich nehme das hier weg, denn wir haben ja gerade viel herumprobiert. Deswegen nehme ich über Strg+1 den Rahmen wieder weg, wähle "Keine" und will Ihnen jetzt einmal erklären, wie man den letzten Befehl wiederholt. Wir fangen neu an: "Markieren", Strg+1, blau und "Außen". Und jetzt ist mein letzer Befehl, die "Ok"-Taste zu drücken für den Rahmen "blau". Übrigens, wenn Sie markieren, ist es keine Aktion, denn das stört Excel nicht. Wenn Sie aber Grundausstattung bis Mittelkonsole markieren und dann Strg+Y drücken, dann wird die letzte Aktion wiederholt, die da war: "Ok" klicken für "dicke, blaue Linien außen" und Sie sehen: Es hat funktioniert. Das Gleiche mache ich auch hier und bei der Überschrift auch Strg+Y. Super! Das ist doch einmal eine große Arbeitserleichterung. Deswegen werden Sie sich bestimmt fragen, warum ich das nicht schon früher angewendet habe, z.B. beim Thema "Schrift". Ich will es Ihnen kurz erklären. Dabei kann ich auch auf eine kleine Stolperfalle aufmerksam machen. Ich habe es zwar oft genug betont, trotzdem kann ich es noch einmal betonen. Ich mache hier z.B. "fett", "kursiv" und "grün". Wenn ich jetzt auf eine andere Zahl klicke und Strg+Y drücke, dann war die letzte Aktion das "grün machen" und "fett" und "kursiv" waren die zweitletzte bzw. drittletzte Aktion. Es wird aber nur die letzte Aktion wiederholt. Deswegen müssen Sie da etwas aufpassen, aber auch hier hat schon der ein oder andere einen pfiffigen Trick gefunden. Ich würde auf "Schriftart" gehen, würde "fett" und "kursiv" festlegen und dann weil es so witzig ist doch eine andere Schriftart wählen. Wie wäre es denn mit orange? Wenn ich jetzt auf "Ok" klicke, sehen Sie, handelt es sich um die Aktion "fett, kursiv und orange". Wenn ich jetzt auf andere Zahlen klicke, wird alles ausgeführt. Damit haben Sie auch gleich den Unterschied kennengelernt und vielleicht diese Formatierungsbox richtig lieben gelernt. Gut, dann gehen wir zurück zu unserem eigentlichen Thema, nämlich Rahmen setzen. Ich mache die Schrift einmal kurz rückgängig. Jawohl! So, erledigt! Jetzt, wie gesagt, weiter mit dem Formatieren unserer Rahmen. Damit ich mich ein bisschen orientieren kann, klicke ich hier auf "Ansicht", "Gitternetzlinien" und sehe die Materialkosten und markiere alles bis zur Mittelkonsole. Hier habe ich mit Strg+Y nichts gewonnen, deswegen drücke ich wieder Strg+1, gehe auf "Rahmen", setze das Ganze auf "blau", "Außen" und bestätige mit "Ok". Dann klicke ich hier drauf, ziehe die Produktionskosten nach unten. Achtung! Ich will hier auf die rechte Linie aufmerksam machen. Wenn ich auf Strg+Y drücke, geht sie weg, dafür ist Sie jetzt außen. Wir müssen einmal bei den Gesamtkosten gucken. Hier sehen Sie einen kleinen Nachteil der Rahmenformatierung. Das liegt daran, dass ich Excel dazu bewegt habe, außen einen Rahmen zu setzen, aber innen nicht. Wenn ich das tue und setze bei den Gesamtkosten einen Rahmen außen, dann wird innen kein Rahmen gesetzt. Die Lösung ist aber auch recht simpel. Man klickt einfach von außen nach innen. Das heißt, man fängt beim Preis für den Kunden an, markiert es, drückt Strg+Y, dann wird es markiert und dann geht man nach innen und dann sehen Sie, dass die blaue Linie stehen bleibt. Also, das noch als kleine Anmerkung zu unserer Rahmenformatierung und dann sind wir auch schon fast fertig bis auf eine Problematik. Vielleicht ist es Ihnen aufgefallen: Als ich bei dem Preis für den Kunden eine Linie gezogen habe, Excel sie ein bisschen schräg gemacht hat. Das liegt nicht am Rahmen, sondern dass ich hier diese Zelle gedreht habe. Sie erinnern sich vielleicht, dass ich hier auf "Im Uhrzeigersinn drehen" geklickt habe und schon wurde nicht nur die Schrift, sondern die ganze Zelle inklusive Rahmen gedreht. Die einzige Möglichkeit, das zu entfernen, besteht darin, die Linien zu entfernen. Natürlich entferne ich die linke Linie und schon ist es weg. Dann widmen wir uns noch der Gesamtsumme, dazu markiere ich es und lege fest, dass ich gerne eine blaue, dickere Linie oben hätte. Das muss ich hier noch einmal nachziehen, weil das Lieferdatum nicht wirklich eine Linie hatte. Jetzt möchte ich eine Besonderheit, so eine Linie hier unten, doppelt. Die sieht bei der Gesamtsumme einfach schöner aus. Und jetzt komme ich auf die Idee, sie noch in grün zu machen. Sie sehen, dass ich gerade hier reingeklickt habe. Ich klicke anschließend auf ein saftiges Grün. Wie Sie sehen, ist es im Vorschaufenster noch blau. Was passiert, wenn ich auf "Ok" gehe? Auch hier sehen Sie, dass es blau ist. Ich hab es bewusst gemacht, da es nämlich bei der Rahmenbildung ein Problem gibt. Dieses Vorschaufenster ist maßgeblich. Man sieht auch hier eine schwarze dünne Linie. Das habe ich auch noch vergessen. Das passiert in der Praxis sehr häufig. Das heißt, sie müssen hier von links nach rechts arbeiten bzw. wissen, dass das, was im Vorschaufenster ist, zeigt, was vorhanden ist. Man muss hierbei wirklich die Reihenfolge beachten, deswegen mache ich das Ganze noch einmal richtig. Also, dann habe ich das hier richtig gesetzt und wer möchte, kann auch rechts und links zwei Rahmen setzen. Dann mit "Ok" bestätigen und es sieht wirklich schön aus. Das war alles zum Thema "Rahmen". Sie dürfen jetzt noch ein kleines bisschen herum experimentieren und selber ein paar Rahmen setzen, aber die wichtigsten Informationen zum Thema "Rahmen" habe ich Ihnen gegeben und deshalb wünsche ich Ihnen weiterhin viel Spaß beim Rahmen setzen.

Excel 2013 Grundkurs

Lernen Sie Excel 2013 von Grund auf kennen und stellen Sie anschließend Ihr Wissen auf eine solide Basis, indem Sie sich mit allen wichtigen Funktionen vertraut machen.

9 Std. 34 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!