Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows 8.1 für Profis

Umgang mit Windows Store

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Administrator kann durch die Definition von Gruppenrichtlinien den Windows Store bezüglich des Umgangs mit Applikationen festlegen.
04:06

Transkript

Mit dem Windows-Store in Windows 8 und Windows 8.1 bietet Microsoft die Möglichkeit sogenannte "Metro-Apps", bzw. Apps für die neue Ansicht in Windows 8.1, zu integrieren. Für Unternehmen bzw. Power-User werden diese Apps in den seltensten Fällen sinnvoll sein. Daher sollten Sie sich damit auseinandersetzen wie Sie zum einen verhindern, dass Benutzer Anwendungen aus dem Store installieren oder Anwendungen, die Sie vielleicht installiert haben, weil Sie sie für notwendig halten, deinstallieren. Viele Einstellungen im Windows-Store können Sie über Gruppenrichtlinien steuern. D. h., wenn Sie den Windows-Store in Ihrem Netzwerk beeinflussen wollen - also zum Einen, wenn Sie verhindern wollen, dass Anwender Apps deinstallieren - geht das relativ einfach über das Kontextmenü hier. Oder wenn Sie verhindern wollen, dass Anwender Apps installieren über den Store, in dem Sie diesen starten und Anwendungen installieren, rufen Sie entweder die lokalen Richtlinien auf einem Rechner auf oder Sie erstellen Gruppenrichtlinien auf Basis von Windows-Server 2012 R2 und verteilen diese an Windows 8.1. Ich zeige Ihnen, wo sich diese Einstellungen verstecken. Dazu rufen Sie "gpedit.msc" auf dem lokalen Rechner auf. In Windows-Domain verwenden Sie dazu natürlich die normalen Gruppenrichtlinien. Die Einstellungen für den Store finden Sie zunächst im Bereich "Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen - Netzwerk" und dann hier "Netzwerkisolation". In dieser Einstellung haben Sie zunächst die Möglichkeit, für bestimmte Apps festzugelegen, dass diese einen Proxy-Server verwenden. Wenn Sie Ihre Rechner im Netzwerk nicht mit Standard-Gateways ausrüsten, also diese nicht direkt mit dem Internet verbunden sind, können die Apps mit einem Proxy-Server arbeiten. Dann haben Sie hier die Möglichkeit Proxy-Server zu hinterlegen, damit die Apps eine Netzwerkverbindung zum Internet haben. Sinnvoll ist das zum Beispiel für Unternehmens-Apps oder Apps, die Sie auf den Desktops der Anwender, bzw. auf den Rechnern der Anwender, installieren, damit diese eine gewisse Funktion erfüllen, z. B. Wetterberichte, Informationen oder irgendwelche Apps für die Netzwerkkonfiguration und Netzwerktests. Weitere Einstellungen für den Store, ist die Möglichkeit die Deinstallation von Apps zu verhindern. Diese Einstellung nehmen Sie wiederum auf Seiten der Benutzerkonfiguration vor. Hier gibt es die "Administrativen Vorlagen", hier gibt es Startmenü und Taskleiste, und auf der rechten Seite - ich maximiere das Fenster - finden Sie den Bereich "Deinstallieren von Anwendungen verhindern". Sie sehen da gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten, um Windows 8.1 an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Interessant ist hier die Möglichkeit Deinstallieren von Anwendungen aus Start durch Benutzer zu verhindern. Hierüber verhindern Sie sozusagen, dass Anwender Apps aus der Startseite deinstallieren können. Sie finden hier aber auch zahlreiche andere Möglichkeiten, um Windows 8.1 an die Bedürfnisse in Ihrem Unternehmen anzupassen. Sie können den Store im Unternehmen natürlich auch komplett sperren. Das funktioniert wiederum über die "Computerkonfiguration", über die "Administrativen Vorlagen", über die "Windows-Komponenten" und dann über den Bereich "Store". Hier haben Sie die Möglichkeit festzulegen, wie sich die Updates der Apps verhalten sollen und Sie können den Store komplett deaktivieren. Unter manchen Umständen kann es auch Probleme bei der Verwendung des Stores geben. Dann suchen Sie nach dem Tool "WS Reset" und führen dieses aus. Dieses Tool löscht den Zwischenspeicher des Stores und behebt Probleme, die sich auf die Suche von Apps oder die Installation von Apps auswirken. D. h., wenn irgendetwas in Ihrem Netzwerk bezüglich des Stores auf Windows 8 oder 8.1 Computern nicht funktioniert, suchen Sie nach "WS Reset" und starten Sie das Programm. Wie Sie in diesem Video gesehen haben, gibt es in Windows 8.1 zahlreiche Möglichkeiten über Gruppenrichtlinien oder lokale Richtlinien den Store zu manipulieren und zu verhindern, dass Anwender Apps installieren oder deinstallieren können. Auch die Proxy-Anbindung von Apps aus dem Windows-Store steuern Sie über die Gruppenrichtlinien.

Windows 8.1 für Profis

Tauchen Sie als Administrator, Supportmitarbeiter oder ambitionierter Anwender tief in Windows 8.1 ein und erfahren Sie alles über die Konfiguration und Anpassung des Systems.

4 Std. 39 min (71 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.01.2014
Aktualisiert am:26.05.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!