Einen Flyer gestalten mit Affinity Designer

Umgang mit platzierten Logos

Testen Sie unsere 1928 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieser Film bringt Ihnen bei, Logos zu platzieren und im Layout zu verwenden.
06:49

Transkript

Ein Logo oder Dekorative Elemente werden in vielen Publikationen einer Organisation oder eines Unternehmens immer wieder verwendet. Das spart Arbeit und sorgt für Wiedererkennung. Die Elemente werden unter Umständen von Kollegen erstellt oder als Clipart gekauft und dann in die Layoutdatei übernommen. Es gibt auch dabei ein paar Details zu beachten, damit es im Druck keine Überraschungen gibt. Wenn Sie Elemente aus anderen Dateien in Ihre Layoutdatei übernehmen, dann gibt es dazu zwei Wege, der eine besteht darin, dass Sie in der anderen Datei die Elemente Auswählen, Kopieren, Überbearbeiten, Kopieren und in Ihrem Layoutdokument über "Bearbeiten" einfügen. Diese Elemente sind jetzt direkt in der Vektordatei und wenn Sie das Knotenwerkzeug aktivieren dann können Sie damit direkt auch Bearbeitungen durchführen. Der andere Weg geht darüber, dass Sie die Elemente platzieren. Über "Datei platzieren", dann die entsprechende Datei auswählen, ich habe hier ein "EPS", es gehen auch "PDF" Dateien oder "SVG"s so wie natürlich andere Affinity-Designer Dateien. Wenn Sie das auswählen, dann bekommen Sie den Platzierungscurser und können diese Datei platzieren. Wenn Sie sie auf diesem Weg platzieren, dann werden die Daten in Ihrem Layout eingebettet. Sie können sie trotzdem mit dem Knotenwerkzeug, nicht wie eben, direkt bearbeiten, das heißt, Sie gehen auf das Knotenwerkzeug und können hier nicht direkt etwas auswählen. Wenn Sie es bearbeiten wollen, dann gehen Sie über diesen Button "Dokument bearbeiten" oder Sie machen einen Doppelclick auf die Grafik. Dann wird sie im extra Editorfenster geöffnet, und Sie können die Bearbeitung durchführen. Der Unterschied zwischen den beiden Methoden besteht nicht nur in der Bearbeitungsmöglichkeit, sondern auch darin, wie diese Elemente später ins PDF geschrieben werden. Da gibt es einen Unterschied zwischen Affinity-Designer Version 1.4 und 1.5. In Version 1.4 werden platzierte Vektorgrafiken immer noch in Pixel konvertiert, wenn Sie ein PDF ausgeben, dass ist in Affinity-Designer 1.5 nicht Mehr der Fall. Wenn Sie also den Weg gehen wollen, die Dateien in Ihr Layout über "Datei platzieren" zu übernehmen, sollten Sie dazu unbedingt Affinity-Designer 1.5 verwenden, denn dann erhalten Sie die beste Qualität Ihrer Vektorgrafiken. Die Methode mit dem Übernehmen aus einer anderen Datei, über die Zwischenablage, können Sie in beiden Versionen gefahrlos verwenden. Beim Platzieren Ihrer Datei gibt es noch etwas anderes zu beachten. Ich werde dazu noch mal eine weitere Datei platzieren, und zwar einen Anfahrtsplan. Auch das ein typisches Element, das Sie in sehr vielen Publikationen verwenden und deswegen macht es natürlich sehr viel Sinn, dass Sie das in einer Extradatei erstellen und dann jeweils platzieren. Auch da wieder, der Platzierungscurser, und Sie können anschließend die Datei an den gewünschten Ort bewegen. Sie sehen, dass dieser Plan etwas größer ist, das ist natürlich nötig, denn wir brauchen ja, bei Elementen die bis zum Rand gedruckt werden sollen, die Beschnittzugabe. Sie müssen darauf also, natürlich auch in den Dateien achten, die Sie in Ihr Layout Platzieren, Sie müssen die etwas größer anlegen, damit es mit der Beschnittzugabe funktioniert. Auch hier wieder, wenn Sie es bearbeiten wollen, Doppelklick und Sie kommen in den Bearbeitungsmodus. Vektorgrafiken, vor allen Dingen, Pläne oder Logos und kleine Symbole, werden idR als CMYK Datei angelegt, wenn sie gedruckt werden sollen, und wenn Sie dann diese Datein in andere Affinity-Designer Dateien platzieren, dann ist es ganz wichtig, dass Sie auf die Farbprofile achten. Genauso wie bei CMYK Bildern kann Affinity-Designer auch die Farben von CMYK platzierten Vektorgrafiken nicht einfach nur durchreichen wenn es die PDF Datei generiert. Sie müssen also darauf achten, dass die platzierte Vektorgrafik das gleiche Farbprofil hat wie die Layout Datei selbst. Sehen wir uns das auch noch an einem Beispiel an. Ich werde dazu noch eine weitere Vektorgrafik platzieren, und zwar ein Logo. Nun sehen wir uns die Farbprofile an. Zunächst das Farbprofil der Layoutdatei. Das kann ich hier sehen, in den Dokumenteneinstellungen, unter Farbe sehen wir, dass das Layout "ISO Coated v2", 300% zugewiesen hat. Dieses platzierte Logo muss ich erstmal im Bearbeitungsmodus bearbeiten, und sehe dann hier oben, Dokumenten-Einstellungen, die betreffen die platzierte Logodatei, und hier sehen wir ein Farbprofil, "Coated FOGRA39", in dem Fall würde Affinity-Designer also, wenn Sie das Layout in ein PDF Exportieren die Farben in diesem Logo, automatisch Konvertieren nach den Farbmanagment-Einstellungen. Da ist jetzt für die Farben dieses Logos unter Umständen gar nicht Sichtbar, wenn Sie jedoch in einer platzierten Datei schwarze Elemente haben, oder Elemente die in einer sehr reinen, hellen Farbe angelegt sind, wie etwa einem reinem Gelb, dann würden Sie in diesem Gelb eventuell, bei Mischungen von Cyan erhalten und Ihr Schwarz, würde hinterher bunt aufgebaut sein. Das kann im Druck zu Problemen führen. Deswegen sollten Sie eben darauf achten, dass die platzierte CMYK Datei das Farbprofil hat wie die Layoutdatei. Das können wir hier angleichen, ich wähle hier das Farbprofil "Coated v2 300%" raus, das sollte natürlich zugewiesen werden, damit die Farbwerte bei dieser neuen Zuweisung gleich bleiben. Gehen Sie jetzt auf "Okay" und schliessen Sie diese eingebettete Datei, gehen wieder zurück ins Flyerdokument, und jetzt haben Sie innerhalb diesem Layout die identischen Farbprofile in den platzierten Dateien. Sie sehen also, es gibt ein, zwei Dinge zu beachten, und dann können Sie mit Ihren platzierten Vektordateien, im Layout, auch sicher arbeiten.

Einen Flyer gestalten mit Affinity Designer

Lernen Sie, am Beispiel eines Flyers, Drucksachen auf dem Mac zu gestalten.

2 Std. 9 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!