Einfach fotografieren lernen

Umgang mit der Kamera

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie wollen fotografieren gehen, was sollten Sie dabei beachten? Hier bekommen Sie einige sehr wertvolle Tipps im Umgang mit Kamera, Objektiven und dem einen oder anderen Zubehörteil.
06:17

Transkript

Wenn Sie fotografieren gehen wollen, dann sollten Sie Ihre Kamera natürlich, logischerweise, dabei haben. Wie geht man mit so einer Kamera um? Wo trägt man Sie? Welche Taschen braucht man sogar dafür? Das möchten wir in diesem Video mal ein bischen beleuchten, und wir schauen uns auch an, was eine Sonnenblende tut, und warum man die braucht. Ich schnappe mir einfach mal eine Kamera, die hier und ja, Sie kennen es vielleicht von älteren Aufnahmen, da läuft man oft so rum, hängt sich diese Kamera um,und in den Aufnahmen aus den 50ern, 60ern Jahren, da sehen Sie noch viele Fotografen, Toristen, Fotografen, wen auch immer, mit so einem Ledertäschchen hier vor dem Objektiv, dass finden Sie heute kaum mehr, es gibt noch solche Taschen, allerdings man sieht schon an der Baugröße dieses Objektivs, dass das relativ groß würde. Wenn ich die ganze Kamera da reinpacke, habe ich so ein Gerät vorm Bauch, und das möchte man nicht unbedingt. Abgesehen davon, wenn Sie die Kamera die ganze Zeit um den Hals tragen, so wie ich jetzt gerade, dann wissen Sie Abends auch was Sie getragen haben, möchte man nicht unbedingt, führt zu häßlichen Verspannungen, deswegen würde ich Ihnen immer empfehlen die Kamera lieber so über die Schulter zu hängen. Wenn man das genauso macht wie ich jetzt gerade, kriegt man aber ein weiteres Problem, die Kamera steht ab, wenn sie die zum ersten mal an eine Hausecke gehauen haben, hier das Objektiv, am besten hier vorne dran, dann tuen Sie es bestimmt auch nicht mehr, weil das ist eine Erfahrung die man sich sparen kann und vor allem die man leicht umgehen kann. Nehmen Sie es einfach anders rum, nehmen Sie die Kamera so, hängen Sie sie so um und dann steht nigendwo mehr etwas ab, niemand kann an irgendwas hängen bleiben, Sie stören niemanden damit und das ist für mich, wenn man einen solchen Riemen verwendet, eigentlich die beste Art die Kamera zu tragen. Abgesehen davon, bin ich trotzdem relativ schnell und kann sehr schnell auslösen, wenn ich ein Foto machen möchte. Trotzdem, Sie müssen nicht unbedingt einen solchen Riemen verwenden, es gibt auch andere Riemen, es gibt auch so etwas hier, ich gucke mir den mal an, das ist der Sniper, den schraubt man ganz einfach unten an die Kamera ran, an das Kameragewinde, jede Kamera besitzt ein solches genormtes Kameragewinde, da schraube ich das fest, und dann hängt sich die Kamera automatisch in ihren eigenen Schwerpunkt, dann kann so etwas überhaupt nicht mehr passieren, dass daß Objektiv absteht. Ausser, auch das ist eine ganz gute Idee mit einer Kamera umzugehen, wenn man zum Fotografieren geht, und noch was, wenn Sie zum Fotografieren gehen, wenn Sie auf Fotopirsch sind, wenn Sie irgendwo in einer Stadt unterwegs sind, dann schalten Sie die Kamera einfach morgens ein, ich schalte die mal ein. Eingeschaltet, und dann lassen Sie sie einfach so. Die allermeisten Spiegelreflexkameras, eigentlich würde ich sagen alle, brauchen keinen Strom wenn sie in den Standbymodus gewechselt sind, vielleicht brauchen Sie eine minimale Menge an Strom, aber das ist auf jeden Fall so, sobald Sie jetzt den Auslöser halb durchdrücken ist die Kamera wieder da, Sie können sofort auslösen. Sie müssen sich nie überlegen, muß ich sie erst einschalten, und bei manchen Kameras dauert es dann eine Sekunde bis das System steht, also am Besten eingeschaltet lassen, halb auf den Auslöser drücken, und Sie können sofort loslegen. Dennnoch sollte Ihre Kamera, so wie die hier, niemals aussehen, die hat nämlich ein Problem, die hat weder einen Objektivdeckel, der ist nicht über der Kamera, und dieser Objektivdeckel sollte drauf sein, und wenn Sie Ihn verbummelt haben, kaufen Sie einen neuen. Ist nicht all zu teuer, aber Objektivdeckel sind wichtig. Wenn Sie aber beim Fotografieren sind, dann können Sie natürlich nichts mit dem Objektivdeckel anfangen, dann sollten Sie einen anderen Schutzmechanismus haben und das ist in diesem Fall das sinnvollste was Sie zuen können, nehmen Sie eine Sonnenblende drauf und fertig. Die hat nicht nur eine Schutzfunktion. Stellen Sie sich vor, ich lass die Kamera, nein ich lass sie nicht fallen, aber ich bleibe irgendwo hängen, stoße irgendwo dagegen, wird dieser Stoss von der Blende abgefangen und gibt ihn nicht, zu 100 Prozent an das Objektiv oder die Kamera weiter. Der weitere große Vorteil einer Sonnenblende ist, sellen Sie sich vor, Sie haben ein seitlich einfallendes Licht das auf Ihr Objektiv drauf scheint, dann schattet diese Sonnenblende dieses Licht ab, ein solches Licht das direkt auf die Frontlinse scheint, verflacht die Farben, verfälscht die Tonwerte, dass möchte man nicht unbedingt haben. Ich nehme es trotzdem noch mal runter weil eine weitere Möglichkeit des Schutzes wäre ein sogenannter UV Filter oder auch Skylight Filter genannt, dass braucht man heute nicht mehr unbedingt, zum Schutz ist es vieleicht Okay aber Sie Fotografieren durch eine weitere Glasfläche durch muss man mögen, ich bin jetzt weniger Fan davon, es ist in der digitalen Fotografie nicht mehr wahnsinnig wichtig das Skylight also das UV Licht aus der Atmosphäre raus zu filtern, deswegen lass ich das weg und bevorzuge die Sonnenblende. Ein Tipp noch zum Reinigen, ich weiß nicht ob Sie zu den Leuten gehören, die gerne mal hier zum Zipfel des Hemdes oder T-Shirts greifen und hier die Frontlinse sauber machen wollen, tun Sie es nicht, dass ist keine gute Idee. Dafür gibt es sowas hier, Microfasertücher oder auch Baumwolltücher. Es ist auf jeden Fall sinnvoller mit einem solchen, sehr weichen Tuch die Frontlinse zu reinigen, Sie dürfen sie ruhig anhauchen, wenn Sie keine Reinigungsflüßigkeit verwenden, einfach einmal so drüber, sachte drüber wischen. Sie sehen das sie wunderbar sauber wird, kein Staub mehr drauf ist, würde ich auf jeden Fall eher empfehlen als den Rockzipfel oder dem Hemdzipfel oder den T-Shirtzipfel zu nehmen, zu was ich neige, gebe ich zu. Aber ich hab mir das abgewöhnt. Übrigens, wenn Sie Filter verwenden, ich habe hier mal so einen kleinen Filter, der passt hier zwar nicht drauf, aber die Funktion vom Filter ist toll. Wenn Sie schon Filter verwenden, sprich Skylight Filter, von dem ich gerade gesprochen habe, den man eigentlich nicht braucht aber wenn Sie einen Filter verwenden wollen, dass hier ist ein sogenannter Zikularer Polfilter, der nimmt beispielsweise Reflexionen von Wasserflächen weg, von Glasflächen weg, je nach dem wie man den hindreht also ich möchte nicht sagen das Filter allgemein nicht viel wert sind, ganz im Gegenteil. Der hier ist toll, was der kann, kann auch nur ein Polfilter, also den hier kann ich jederzeit empfehlen, nur wie gesagt, die Skylight Filter nicht unbedingt und weil ich eben keinen verwende, schnapp ich mir jetzt wieder meine Sonnenblende, schraub die wieder drauf, bin gleichzeitig vor seitlichem Licht und vor häßlichen Schlägen geschützt.

Einfach fotografieren lernen

Lernen Sie die Kameratechnik kennen und setzen Sie sie richtig ein, um selbst tolle Bilder zu machen.

2 Std. 32 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!