Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel: Datum und Uhrzeit

Uhrzeiten formatieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Genauso wie Datumsangaben lassen sich auch Uhrzeiten so formatieren, dass die Darstellung Ihren bestimmten Anforderungen entspricht. Machen Sie sich in diesem Film mit dem richtigen Vorgehen vertraut.
03:50

Transkript

Genauso wie ich ein Datum formatieren kann, kann ich natürlich auch Uhrzeiten formatieren. Wenn ich nun in eine Zelle eine Uhrzeit eintrage, die aktuelle Uhrzeit könnte man beispielsweise mit "Strg + :" oder genauer, "Strg + Shift + .", also "Strg + :" eintragen, dann kann ich die Uhrzeit, die er mir so liefert, nämlich 13:31 Uhr, umformatieren, indem ich Rechte Maustaste "Zellen formatieren", nicht in der Kategorie "Benutzerdefiniert", sondern im ersten Schritt über "Uhrzeit". Einmal nachschauen, welche Uhrzeitformate er da drin hat. Und auf den ersten Blick sehen sie schon, sehr aufregend ist das nicht, statt 13:00 Uhr könnte ich auch, wenn ich US Amerikaner wäre, auf 01:00 PM wechseln. Das Gebietsschema schlägt natürlich, weil wir in Europa mit 13:00 Uhr, und nicht mit 01:00 PM rechnen, erstmal 13:00 Uhr vor. Gut, wunderbar. Noch einmal. Die aktuelle Uhrzeit, wenn sie sich eben aktualisieren soll, kann ich auch mit "=jetzt()" erzeugen. Im Unterschied zu "Strg + :" wird die Uhrzeit aktualisiert. Achtung, nicht laufend, sondern immer dann, wenn ich entweder F9 drücke, oder wenn ich über "FORMELN" die Formel hier neu berechnen lasse. Dann liefert er mir immer die aktuelle Uhrzeit. Na, ist noch keine Minute vergangen, wird er das umformatieren. Und diese Uhrzeit kann ich nicht nur als Datum und Uhrzeit, sondern eben auch, Rechte Maustaste "Zellen formatieren", "Uhrzeit", als einfache Uhrzeit, mit oder ohne Sekunden, darstellen lassen. Eine kleine Sache müssen sie jedoch beachten beim Formatieren von Uhrzeiten. Angenommen, ich trage in eine Liste eine Reihe von Stunden ein, beispielsweise acht Stunden, und nochmal acht Stunden, und sechs Stunden, und machen wir nochmal sechs Stunden, und machen wir nochmal acht Stunden, "8:" Stunden. Ich klicke in eine leere Zelle, ich versuche, die Stunden hier zu summieren, wenn ich auf "Autosumme" klicke, erkennt Excel im ersten Moment nicht, dass es sich bei den Uhrzeiten um Zahlen handelt, was eigentlich erstaunlich ist. Aber kein Problem, ich kann sie ja markieren, und kann diese fünf Stundenangaben, "Enter", zusammenzählen. Und was jetzt heraus kommt, erstaunt ein wenig, Wieso zwölf Stunden? Das stimmt doch gar nicht! Doch, es stimmt schon, es sind nämlich ein Tag und zwölf Stunden. Excel schafft am Anfang nicht den Sprung in den nächsten Tag. Excel kann nicht auf 36 Stunden umrechnen. Doch kann er schon, dazu müssen wir die Information umformatieren, das heißt, ich muss diese Summe, Rechte Maustaste "Zellen formatieren". Entweder aus der Kategorie "Uhrzeit", mit dem 37 umformatieren. Achtung! Nicht die 30, sondern die 37 ist die Lösung. Und er zeigt hier schon die korrekte Summe, nämlich 36 Stunden an. Oder, Alternative, ich könnte aus per Hand *Rechte Maustaste "Zellen formatieren", aus der Kategorie "Benutzerdefiniert", die Stunden in eckige Klammern setzen, also [ H ], das ist das Excel Zeichen für, Bitte, nach 24 Stunden kommt nicht eine Stunde, sondern kommt 25 Stunden. Bitte rechne weiter, nach 24, 25, 26, 27. Und, wie gesagt, Excel macht das von Anfang an normalerweise nicht, das müssen Sie explizit umschalten, oder genauer, umformatieren, damit er den Sprung in den nächsten Tag so richtig hat. Aber das ist ja eigentlich kein Problem, wenn man es weiß, wo man hin greifen muss.

Excel: Datum und Uhrzeit

Erfahren Sie, wie Sie in Excel mit Datum und Uhrzeit rechnen können und wie Sie die Werte nach Ihren Wünschen darstellen.

2 Std. 47 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Im Training wird Excel 2013 benutzt. Die Vorgehensweisen sind aber für alle Excel-Versionen identisch und leicht übertragbar.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!