Excel 2013 Grundkurs

Übungen zur Pivot-Tabelle

Testen Sie unsere 1987 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nun geht es an die Festigung des Umgangs mit der Pivot-Tabelle anhand mehrerer Beispiele. Zudem erhalten Sie noch einen Tipp zur Gestaltung der Pivot-Tabelle.
05:54

Transkript

Nachdem Sie nun gerade das Grundprinzip der Pivot-Tabelle verstanden haben, möchten wir natürlich ein bisschen üben, denn Sie wissen ja Übung macht den Meiste, wir gehen dazu mal in unsere Tabelle und überlegen uns eine neue Aufgabenstellung. Da brauch ich gar nicht überlegen, nämlich mein Produktionsleiter ruft an und sagt: "Lieber Chef, es läuft alles super, wir produzieren hier total viel Bier, wir haben nur ein kleines Problem uns gehen langsam die Flaschen und Fässer aus. Lieber Chef, kannst Du mal bei den Händlern anrufen und einmal fragen, ob die uns nicht wieder Fässer und Flaschen zurückschicken können?" Und da sagen Sie natürlich: "Überhaupt kein Thema!" Und jetzt ist natürlich, bevor Sie die Händler wirklich anrufen, die Überlegung: Ja, wie viele Fässer und viele Flaschen haben die denn, und dann müssen Sie überlegen, welche Spalte könnte das sein, der Nettoumsatz, der interessiert uns nicht, sondern in dem Fall ist es die Menge. Denn die Menge sagt uns natürlich, welcher Händler wie viele Fässer bekommen hat, also haben wir jetzt wieder unsere drei Spalten. Als Aufgabenstellung, man hätte es natürlich wieder so lösen können, dass man jede eizelne Spalte durchgeht, und da hab ich sogar eine Laufnummer vergessen, sehr schön... Also, wenn man das natürlich tun würde, dann würden wir zum gleichen Ergebnis kommen, und, hier ganz wichtig, brauchen wir natürlich die Netto-Umsatzsteuer auch nicht, also, welcher Händler hat wie viele Flaschen und Fässer bekommen, Gefäßmenge und der Händler. Wenn wir das haben, können wir eigentlich schon wieder loslegen, wir gehen zurück in unsere Tabelle, dann klicken wir hier hinein, vielleicht noch ein kleiner Hinweis, ich habe, im Gegensatz zum Video vorher unter "Entwurf" auch meine Tabelle etwas schöner benannt, die hieß letztes Mal "Tabelle 7", jetzt haben wir da natürlich "Umsatz 2014" stehen. Das gefällt mir ein bisschen besser. Dann klicke ich auf "Einfügen" - "Pivot-Tabelle" und da sehen Sie, steht natürlich auch die Umsatz 2014-Tabelle, auch hier ein kleiner Tipp von meiner Seite: Tun Sie die zweite Pivot-Tabelle bitte auf ein neues Arbeitsblatt, denn, es kann ja auch sein, dass die beiden Pivot-Tabellen sich ins Gehege kommen, das kann zum Beispiel passieren, wenn ich noch Verkäufer einstelle und ich mach es jetzt erst einmal falsch, ich klicke jetzt hier hinein, sage ich nehme das vorhandene Arbeitsblatt, klicke auf "Quelle", sage, hier hätte ich ganz gerne meine neue Pivot-Tabelle, sage an der stelle: OK, füge Sie jetzt ein, jetzt stellen Sie sich mal vor, Sie haben noch 3 Zellen Platz, Sie fügen noch 4 oder 5 Mitarbeiter ein, da würde jetzt diese Pivot-Tabelle an dieser anecken, Sie könnte überhaupt, da ja hier garnichts mehr erweitert, wenn sie hier neue Mitarbeiter einstellen, würde eine Fehlermeldung kommen: "Pivot-Tabelle kann nicht erweitert werden" und schon müssten Sie Riesenaktionen durchführen, Sie müssten nämlich die unteren dann nach unten schieben oder noch einmal neu erstellen, also deswegen meine Bitte: Nicht tun, ich lösche die Pivot-Tabelle in dem ich hier einmal ganz simpel auf "Zurück" gehe und dann kann ich das ganze noch einmal von neuem machen, also: In die Pivot-Tabelle einfügen, "Pivot-Table", dann natürlich "Umsatz 2014", passt, neues Arbeitsblatt passt auch, dann mit "OK" bestätigen und jetzt kann ich wieder von neuem loslegen. Wir wissen auf jeden Fall, die Spalte mit den Zahlen, das ist natürlich die Menge, kommt hier hinein, perfekt, dann müssen wir uns überlegen: Was haben wir noch? Gefäß und Händler, jetzt machen wir aber einmal folgendes, das ich das Gefäß hier hinein schiebe, warum nicht, wir haben ja gesagt, das Zufallsprinzip, den Händler kann ich hier hineinschieben, das passt, und jetzt sehen Sie schon den ersten Trick, den ich ihnen auf den Weg geben möchte, nämlich: Es ist nicht so schön, nach rechts, hab ich ja nur 16.000 Spalten, aber nach unten habe ich eine Milion Zeilen, also das ist ein technischer Grund und zweitens ist es so, dass der Mensch eigentlich lieber nach unten liest als nach rechts. Da hätten Sie dann eine Ausnahme, aber ansonsten kann man sich natürlich an diesen Ratschlag halten und das würde ich sozusagen auch empfehlen, das heißt auf Deutsch: Die Spalte, die weniger Elemente hat, das ist eindeutig "Gefäß", da steht ja nur noch "Fass" und "Flasche", also zwei Elemente, im Gegensatz zu den Händlern, wo wir, 1-2-3-4, also sehr viel mehr haben, würde ich Ihnen also raten, dass Sie hier in die Spalte das Gefäß tun und die Zeile den Händler. Ja, das ist ganz einfach, das ist auch der nächste Trick, man kann das nämlich schon einfach hier sagen, ich sage einfach online, einfach tauschen und schon hat man hier die neue Auswertung. Natürlich auch wieder hier markieren, dann noch ein bisschen schön die Zahlen machen - zack - ja, wir brauchen natürlich eigentlich nicht die Dezimalstelle, deswegen klicke ich hier darauf, sage - zack - dafür bräuchten wir eigentlich die Tausendertrennstriche, wunderbar. Dann kann ich auch noch hier ein bisschen die Spaltenbreite schön machen und schon haben wir unsere zweite Übung erledigt. Vielleicht kommen wir noch zu einer dritten, was ja auch immer interessant ist, einfach einmal zu fragen, welcher Verkäufer mit welchem Händler wie viel Umsatz macht und dann haben wir natürlich schon sofort auch unsere Spalten ermittelt, dann machen wir das natürlich ganz schnell, wir klicken hier auf "Einfügen", "Pivot-Tabelle", klar, das müssen wir auch nun mit "OK" bestätigen, dann haben wir ja gesagt: Welcher Verkäufer mit welchem Händler wie viel Umsatz macht und dann haben wir hier natürlich schon sofort die Werte, markieren es wieder, Steuerung + Shift + 1. Habe ich ein schönes Zahlenformat, ich mach mal wieder die Spalten etwas schöner, und schon habe ich auch hier diese Auswertung. Also, nach unseren drei Übungen hoffe ich, dass jetzt die Pivot-Tabelle sich verfestigt hat, Vorteil ist glaube ich nicht wegzudiskutieren, deswegen würde ich einfach sagen: Hoffentlich konnte ich für die nächsten Auswertungen die Ihnen bevorstehen, ein bisschen helfen.

Excel 2013 Grundkurs

Lernen Sie Excel 2013 von Grund auf kennen und stellen Sie anschließend Ihr Wissen auf eine solide Basis, indem Sie sich mit allen wichtigen Funktionen vertraut machen.

9 Std. 34 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!