SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Überwachung des Crawlers

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Kann ich sehen, was alles indiziert wurde und ob meine Crawls erfolgreich gelaufen sind? Was tun bei Fehlern? Antworten auf diese Fragen gibt Ihnen der Trainer in diesem Video.

Transkript

Die Einrichtung der Suche bietet einige Stolperfallen, die typisch sind und sehr häufig auftreten, denn es handelt sich dabei um eine sehr komplexe Dienstanwendung, die sehr vielschichtig mit anderen Komponenten kommuniziert. Über die Zentraladministration gelangen Sie über den Menüpunkt Dienstanwendungen verwalten durch Aufrufen der Verwaltungsseite für die Suchdienstanwendung in die Startseite der Suchverwaltung und können über das Menü links die Inhaltsquellen aufrufen, um sich einen Überblick zu verschaffen, wann diese zuletzt indiziert haben, wann der Crawl zuletzt gelaufen ist. Für jede Inhaltsquelle gibt es ein sogenanntes Durchforstungsprotokoll, das zum Beispiel über das kleine Kontextmenü der jeweiligen Inhaltsquelle angezeigt werden kann. Aus dem Durchforstunsprotokoll gehen statistische Werte hervor und auch ob der Crawler erfolgreich war oder ob Fehler aufgetreten sind, wie viele Fehler es gab, wie viele Elemente aus dem Index gelöscht wurden und wie viele Elemente erfolgreich indiziert werden konnten. Im Übrigen sei darauf hingewiesen, dass SharePoint 2013 PDF-Dateien jetzt ohne einen I-Filter indizieren kann, das heißt, auch PDF-Dateien können gelesen werden, es treten hier keine Fehler auf. In unserer Trainingsfarm kann man sehen, dass sowohl für die Inhaltsquelle Fileserver, als auch für die Inhaltsquelle lokale SharePoint Websites Fehler der sogenannten obersten Ebene aufgetreten sind. Das bedeutet, dass in bestimmten Bereichen, in bestimmten Gebieten der Inhaltsquelle der Crawler überhaupt gar nichts machen konnte. Reguläre Fehler stehen dann meistens zumindest beim Fileserver im Zusammenhang mit geöffneten Dateien, immerhin aber die Inhaltsquelle lokale SharePoint Websites konnte auch 176 Elemente erfolgreich indizieren. Durch einen Klick auf die Zahl erfahren Sie im Detail, welche Elemente durchforstet wurden, und sich damit im Index befinden und gefunden werden können. Eine Seite zurück sieht man durch einen Klick auf die Fehler der obersten Ebene auf die Zahl 1, was bei der Inhaltsquelle Fileserver schief gelaufen ist. Der SharePoint 2013 ist zum Glück bei Fehlermeldungen schon etwas auskunftsfreudiger als die vergangenen Versionen. So weist er uns hier darauf hin, dass das Durchforstungskonto, also unser Konto SPCrawler, keine ausreichenden Berechtigungen für den Zugriff auf die Sicherheitsattribute einer Datei hatte in diesem Ordner. Wir sollen sicherstellen, dass das Durchforstungskonto das Recht Verwalten von Überwachungs- und Sicherheitsprotokollen besitzt. Hier finden Sie immerhin ein Stichwort zum Googeln und ich würde jetzt suchen gehen nach SharePoint und dann Verwalten von Überwachungs- und Sicherheitsprotokollen hinzufügen, und werde dann auch fündig in einem Knowledge Base Artikel, einem Supportartikel von Microsoft, der dieses Problem exakt beschreibt. Nämlich, wenn Sie Dateienvergaben erstellen, einem Windows Server Crawler-Prozess auf die Dateifreigaben mit Leseberechtigungen zuweisen, dann kann es zu diesen Fehlern kommen. Hier muss an den Gruppenrichtlinien offensichtlich noch etwas geändert werden und es ist auch genau dokumentiert, was zu tun ist. Das ist typisch für SharePoint Administration, dass es solche Fehler immer wieder gibt, wobei diese Fehler nicht immer im Zusammenhang mit dem Softwarehersteller stehen, sondern einfach die Komplexität der Materie sehr viel erträchtig ist, denn hier spielen ja Group Policies mit, hier spielen Berechtigungen auf Filesystem auf NTFS-Ebene mit ein, hier spielen Dienstanwendungen und Webnwendungen mit ein, also eine sehr komplexe Materie, und eine Fehlersuche in der Form ist in SharePoint oft normal. Wichtig ist immer, dass man Hinweise bekommt, was zu tun ist, um das Problem zu lösen. Auch beim Durchforsten der Inhaltsquelle lokale SharePoint Websites gab es einen Fehler der obersten Ebene, und wir werden hier darauf hingewiesen, dass der Zugriff auf die URL sps3 auf Server 02 verweigert wurde. sps steht hier für SharePoint People Search in der Version 3. Es geht also hier um die Personensuche und wenn dieser Fehler auftritt, bedeutet das eigentlich, dass die Personensuche nicht funktionieren wird, denn es konnten keine Personendaten vom Suchdienst indiziert werden. Nun muss man einiges wissen, um sich den Zusammenhang zu erschließen, der zur Lösung des Fehlers führt. Man kann natürlich auch googeln, denn man wird hier recht schnell die Antwort finden, es ist einer der häufigsten gemachten Fehler im Zusammenhang mit der Suche. Es ist so, dass die Suche der Personen über den Benutzerprofildienst ausgeführt wird. Wenn wir in der Zentraladministration über Dienstanwendungen verwalten die Berechtigungen der Benutzerprofildienst-Anwendung betrachten, dann gibt es dort ein Recht, das nennt sich Personendaten für Suchcrawler abrufen und das ist nur dem Konto SP Service App gewährt. Durch die Änderung des Crawlkontos hat das Konto SPCrawler also noch keine Zugriffsrechte bekommen, dementsprechend muss es hinzugefügt werden, muss das Recht Personendaten für Suchcrawler abrufen bekommen, und das Konto SP Service App, das ja vorher diese Berechtigung hatte, kann hier entfernt werden. Nachdem die beiden Fehlerszenarien erfolgreich aufgelöst wurden, kann man wieder wechseln in die Suchdienstanwendung, die Inhaltsquellen aufrufen, und es empfiehlt sich jetzt für beide Suchquellen die vollständige Durchforstung erneut anzustoßen. Hier noch ein Hinweis, speziell für SharePoint 2013 gültig. Das Starten einer vollständigen Durchforstung führt dazu, dass die Auslastung des Servers drastisch ansteigen kann. Der Speicherverbrauch wird steigen und es werden sehr viele Prozesse mit dem Namen note1.exe mit hoher CPU-Last und hoher Speicherlast angestoßen. In einer Testfarm bestünde nun die Möglichkeit, über ein Powershell Commandlet nämlich Set-SPEnterpriseSearchService den Performancelevel des Search Service auf den Wert Reduced zu stellen, was dazu führt, dass mehr Zeit für andere Prozesse gewährt wird, dass also der Nordrunner beziehungsweise, dass der Suchdienst als solcher nicht extreme Systembelastungen verursacht. Das allerdings ist nur empfehlenswert in einer sehr kleinen Farm mit sehr wenig Ressourcen, die Performance der Suche und auch die Performance der Crawls ist für einen schnellen Betrieb von SharePoint insgesamt extrem wichtig. Deswegen wäre es besser, einen weiteren Server in die Farm mit aufzunehmen und die Suchdienstanwendung auf diesen Server exklusiv auszulagern.

SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Sehen Sie, worauf es bei der Planung, Einrichtung und Administration einer SharePoint-Farm auf Basis von SharePoint Foundation 2013 bzw. SharePoint Server 2013 ankommt.

6 Std. 29 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.06.2013

Für SharePoint Foundation 2013 und SharePoint Server 2013.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!