Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Microsoft Azure: Azure Backup

Übersicht über Backup-Technologien

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Azure-Cloud bietet eine Vielzahl von Werkzeugen, die für Datensicherung verwendet werden können. In diesem Video lernen Sie, welche das sind.
04:35

Transkript

Die Azure Cloud bietet eine Vielzahl an Werkzeugen, die für Datensicherung verwendet werden kann. In diesem Video lernen Sie, welche das sind. Das erste Werkzeug, das ich Ihnen vorstellen möchte, ist der sogenannte "MARS Agent". MARS steht dabei für Microsoft Azure Recovery Services und bietet eine einfache Sicherung von der Disk in die Cloud an. Point of Management ist ein sogenannter Agent, sprich ein kleines Programm, das Sie auf Ihrem Computer installieren, um eine verschlüsselte Tunnelverbindung von Ihrem Computer in die Backup Destination, in dem Fall in die Azure Coud, herzustellen. Was Sie dann machen können, ist das Sichern und Wiederherstellen von Files and Folders, nicht mehr und nicht weniger. Dafür bekommen Sie allerdings diese Software kostenfrei und ohne Lizenzgebühren zur Verfügung gestellt. Es ist also de facto eine Freeware. Sie bezahlen letztlich nur für den tatsächlich in Anspruch genommenen Storage in Azure, der aktuell bei zirka 0.05 EUR pro Gigabyte pro Monat liegt. Zielgruppe für den MARS Agent sind also in erster Linie Privatnutzer und Kleinunternehmen. Stellt sich nun die Frage, welche Backup-Werkzeuge eignen sich für den Enterprise Bereich, also für Großunternehmen mit professionellen Ansprüchen. Hier gibt es grundsätzlich zwei Kandidaten und zwar den System Center DPM, den Data Protection Manager. Den gibt es schon relativ lange. Und den Mircrosoft Azure Backup Server, kurz MABS. Dieser war zu Beginn noch bekannt als "Project Venus", als Schwester-Pendant zum MARS. Sowohl DPM als auch MABS bieten eine zentrale Steuerungsmöglichkeit für Ihr Backup an. Das heißt, über eine zentrale Management Konsole können Sie über eine komplette Infrastruktur hinweg, ein Backup zentral online managen. Neben Files and Folders können Sie mit DPM und MABS auch unterschiedliche Applikationen oder Hyper-Vs absichern. Interessanterweise bieten beide eine Item-Level-Recovery Möglichkeit für SharePoint Dokumente und unterstützen mittlerweile auch beide vSphere. Das heißt, Sie können VM-Instanzen, die über VMware gesteuert werden, backupen. Ein Unterschied ist der Tape support, der bei DPM noch gegeben ist, bei MABS nicht mehr. Die Backup Retention liegt bei allen drei Werkzeugen bei 99 Jahren. Das ist die Backup Retention innerhalb von Azure für das Backup. Grundsätzlich sollte diese Backup Retention von 99 Jahren den meisten professionellen Ansprüchen genügen. Ich für meinen Teil habe erst wenige Kunden kennengelernt, bspw. in Deutschland ein Standesamt, die über eine Backup Retention Anforderung über 120 Jahre verfügen. Der interessanteste Unterschied ist allerdings die Tatsache, dass der Data Protection Manager per "physical machine" als System Center Instanz zu lizensieren ist. Der Microsoft Azure Backup Server wiederum ist genauso wie der MARS Agent eine Freeware, sprich eine Software, die wir kostenfrei verwenden können, ohne Lizenzgebühren bezahlen zu müssen. Grundsätzlich ähneln sich DPM und MABS vom Aufbau und von der Funktionalität her so stark, dass es im Grunde das gleiche Produkt ist mit wesentlichen kleinen Unterschieden. Beispielsweise der Tape support und vor allem der unterschiedliche Update-Zyklus. Das heißt, wenn für DPM ein Update erscheint, ist dies für MABS nicht kompatibel und umgekehrt. Grundsätzlich ist MABS ein Standalone Produkt, welches sich anders als der DPM nicht tief in die System Center Suite integrieren lässt. Um die technischen Einstiegshürden für dieses Video-Training so gering wie möglich zu halten, werden wir uns auf den MABS konzentrieren, wenn es um Enterprise-Backup geht denn dieser ist kostenfrei und diesen können Sie ohne eine Lizenzverpflichtung installieren und benutzen, bei nahezu gleichem Funktionsumfang. In diesem Video haben wir also gelernt, welche Backup-Werkzeuge es im Microsoft Umfeld gibt und welche Möglichkeiten diese bieten. P.S. auch aus der Drittanbieterwelt beispielsweise vom Hersteller VM gibt es mittlerweile eine Backup Lösung, die Azure Storage als Speicher-Destination unterstützt.

Microsoft Azure: Azure Backup

Sichern Sie Ihre Daten einfach und zuverlässig mit dem Clouddienst Microsoft Azure Backup.

1 Std. 55 min (23 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.12.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!