Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

PowerPoint 2016: Animationen und Folienübergänge

Übersicht über Animationsarten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Welche Animationen stehen Ihnen eigentlich in PowerPoint zur Verfügung? Auf den ersten Blick wirkt die Vielfalt verwirrend. Da erscheint es schwer, die richtige auszuwählen. In diesem Video lernen Sie das System der Eingangs-, Hervorheben- und Beenden-Animationen kennen. Darüber hinaus geht es darum, wie man zwei oder drei Effekte kombinieren kann.
06:18

Transkript

Welche Animationen stehen Ihnen eigentlich in PowerPoint zur Verfügung? Auf den ersten Blick wirkt die Vielfalt verwirrend. Da erscheint es schwer, die richtige auszuwählen. In diesem Video zeige ich Ihnen das System der Eingangs-, Hervorheben- und Beenden-Animationen. Darüber hinaus geht es darum, wie man zwei oder drei Effekte kombinieren kann. Um einem Objekt, zum Beispiel, einer gezeichneten Form wie dieser eine Animation zuzuweisen, wechseln Sie zunächst auf die Registerkarte "Animationen". Dort finden Sie links eine Galerie, die Sie mit dem unteren Pfeil aufklappen und die Ihnen einen Überblick über die verfügbaren Animationsarten gibt. Sie sind in drei große Gruppe gegliedert. Die erste von ihnen gekennzeichnet durch grüne Symbole sind die Eingangsanimationen. Damit lassen Sie ein Objekt, das vorher auf der Folie nicht sichtbar war, auf der Folie erscheinen. Die zweite Gruppe sind die "Betont"-Animationen, in früheren PowerPoint Versionen auch "Hervorgehoben" genannt. Mit ihnen können Sie ein Objekt, das auf der Folie schon sichtbar ist, bewegen oder verändern, zum Beispiel rotieren lassen oder umfärben. Die dritte große Gruppe sind die Ausgangsanimationen, in anderen Versionen auch "Beenden"-Animationen genannt. Mit ihnen lassen Sie ein Objekt, das auf der Folie sichtbar ist, wieder verschwinden. Sie finden zu den meisten der Eingangsanimationen in dieser Gruppe auch die passende Beenden-Animation. Wenn Sie zum Beispiel ein Objekt durch Verblassen erscheinen lassen, können Sie es anschließend auch durch Verblassen wieder verschwinden lassen. Neben diesen drei Hauptgruppen, die Sie wohl am häufigsten verwenden werden, gibt es zwei spezielle Gruppen. Das sind zum einen die Animationspfade, die Sie am Ende der Auflistung unterhalb der drei großen Gruppen finden. Sie erlauben es, ein Objekt auf einem selbst gezeichneten Pfad über die Folie zu bewegen. Schauen wir uns das in der Vorschau an. Mit diesen Animationen können Sie zum Beispiel auch technische Vorgänge nachbauen. Die andere Gruppe von Spezialanimationen sind die Abspielanimationen für Multimediadateien. Sobald Sie ein Video- oder auch eine Audio-Datei in die Folie einfügen, sind in den Animationen vier weitere Animationsarten zu finden: "Wiedergabe", "Anhalten" oder "Pause", "Beenden" und die "Suche" nach Sprungmarken. Sie können also eine Video- oder Audio-Datei mit Hilfe dieser Animationen ähnlich steuern wie jedes andere eingefügte Objekt. Die in der Galerie sichtbaren Animationen reichen Ihnen nicht aus oder Sie vermissen eine, die Sie bereits aus vergangenen PowerPoint Versionen kennen. Unterhalb dieser drei großen Gruppen finden Sie weitere Eingangs-, Hervorhebungs- und Ausgangseffekte. Vielleicht werden Sie dort fündig, wenn Sie eine scheinbar vermisste Animation suchen. Insgesamt stehen Ihnen so etwas hundert verschiedene Animationen zur Verfügung. Wenn dies immer noch nicht ausreicht, wenn Sie zum Beispiel ein Objekt einfliegen lassen, es soll sich aber dabei drehen. Dann können Sie Animationen auch kombinieren. Weisen Sie zunächst den Einfliegen-Effekt zu. Wenn ich jetzt aus den Betont-Animationen die Rotation wählen würde, würde der als zweite zugewiesene Effekt die erste ersetzen. Bei einem zweiten Effekt verwenden Sie nicht die linke Galerie, sondern klicken auf "Animation hinzufügen". Dort stehen Ihnen genau die gleichen Animationen zur Verfügung, und ich kann dem gelben Quadrat, dem ich schon ein "Einfliegen" zugewiesen hatte, nun zusätzlich noch ein "Rotieren" zuweisen. Schauen wir uns das in der Vorschau an. Das Quadrat fliegt ein und rotiert anschließend. Ich hatte mir aber eigentlich vorgestellt, dass es sich während des Einfliegens dreht. Das muss ich im Animationsbereich noch gesondert einstellen. Mit einem Klick auf "Animationsbereich" blendet sich hier eine übersichtliche Liste der auf der Folie vorhandenen Animationen ein. Da ist zunächst das Rechteck, das einfliegt. Sie sehen, ist hier an dem Quick-Info, wenn ich die Maus darüber palte und dann mit einem erneuten Mausklick das Rotieren. Hier oben im Menüband haben Sie die Einstelloptionen und können nun der zweiten Animation ein "Start mit Vorherigen" zuweisen. Wenn ich nun die Vorschau anschaue, sehe ich, dass das Rechteck sich während des Einfliegens dreht. Im Moment fliegt es schneller ein, als es sich dreht. Das sehen Sie hier an der unterschiedlichen Länge der Animationsdauerbalken. Es fliegt mit einer Dauer von 0,5 Sekunden ein, dreht sich aber 2 Sekunden lang. Also klicke ich "das Einfliegen" an und kann hier die Dauer auf ebenfalls 2 Sekunden ändern. Die Vorschau zeigt nun, dass sich das Objekt während des gesamten Einfliegens dreht. Damit haben Sie die wichtigsten Werkzeuge zum Animieren kennen gelernt. Schauen wir uns im Folgenden einige businesstaugliche Beispiele an.

PowerPoint 2016: Animationen und Folienübergänge

Bringen Sie Bewegung in Ihre Präsentationen – mit Animationen und Folienübergängen.

2 Std. 4 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!