Moodle 3 für Trainer Grundkurs

Übersicht im eigenen Kursraum

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Kursraum ist zu Beginn meist leer. Machen Sie sich mit den Strukturen vertraut, bevor Sie starten, Inhalte einzupflegen. Wo werden hier die Lerninhalte angelegt und wie verändert man die Struktur des Kurses?

Transkript

Wenn ich einen neuen Moodle-Kursraum betrete, ist dieser leer. Es ist ein bisschen wie eine Neubauwohnung, die ich beziehen möchte. Die Räume sind angelegt, aber es ist noch kein Mobiliar drin und auch die Maler waren noch nicht drin. Also es ist meine Aufgabe den wohnlich zu gestalten. Das Gleiche gilt es auch für den Moodle-Kursraum zu tun. Schauen wir uns die Strukturen des Kursraums, wie wir sie vorfinden, erst einmal an. Am auffälligsten ist der mittlere Bereich, mit den einzelnen thematischen Einheiten für meinen Kurs, in denen ich später die Lernaktivitäten, den Lerninhalte anlegen werde. In der linken und in der rechten Spalte finde ich sogenannte Blöcke. Die Blöcke helfen uns zu navigieren oder innerhalb des Kurses einzelne Elemente aufzufinden. Welche Blöcke links und rechts stehen, hat der Administrator festgelegt. Häufig sieht es so aus wie hier. Links eine Navigation. In dieser habe ich die Möglichkeit innerhalb eines einzelnen Kurses, der Kurs, in dem ich gerade bin, zu navigieren und wir finden hier die einzelnen Themen wieder: Thema 1, Thema 2, Thema 3 und wenn wir ein Thema aufgeklappt haben, auch die darin enthaltenden Lernaktivitäten. Da diese Navigation nicht nur auf dieser Übersichtsseite eines Kurses, sondern auch auf Unterseiten erkennbar ist, kann ich hiermit schnell zwischen einzelnen Aktivitäten wechseln. Ich kann auch schnell in einen anderen Kurs wechseln. Sofern ich mehrere Kurse habe, finde ich unter Meine Kurse die aufgelistet und hierüber auch die Möglichkeit schnell in einen anderen Kurs zu wechseln. Auf der rechten Seite finden wir ebenfalls solche Blöcke. Die Suche in Foren erlaubt uns nach Stichworten in Foren Beiträgen zu suchen, die innerhalb des Kurses angeboten werden. Neue Ankündigungen ist eine Möglichkeit, eine schnelle Überschicht über wichtige Ankündigungen des Trainers, mich zu informieren. Diese bleiben längerfristig hier stehen. Sie werden von dem Trainer veröffentlicht im Forum Ankündigungen. Früher hießt es Nachrichtenforum. Dies ist ein ganz besonderes Forum, das in jedem Kursraum automatisch angelegt wird. Nur Trainer können hier Beiträge veröffentlichen. Teilnehmer können diese lesen. Unter Neue Aktivitäten finden wir Informationen darüber, was sich seit meinem letzten Besuch im Kursraum verändert hat. Diese Information wird nutzerspezifisch gelöscht, wenn er sich ausloggt. Loggt er sich das nächste Mal erneut ein, sieht er hier wiederum neuartige Informationen. Aktuelle Termine sind Termine, die entweder aus Lernaktivitäten bestimmt werden, oder im Kalender von Hand eingetragen worden sind. Wenn Sie zum Beispiel einen Test terminiert haben, wird hier der Abgabetermin für den Test hinterlegt. Schauen wir uns nun an, wie wir diese Struktur bearbeiten. Dazu ist der Bearbeiten-Modus wichtig, den ich über den Button rechts oben aktiviere. Nunmehr habe ich die Möglichkeit alle Elemente zu verschieben. Blöcke kann ich zwischen der linken und der rechten Spalte verschieben, indem ich sie einfach an dem Doppelkreuz anfasse und auf die andere Seite verschiebe. In dem Moment, in dem das dann hellgrau angezeigt wird, kann ich sie an diese Stelle verschieben, indem ich einfach die Maus loslasse. Und auch wieder zurück, das kann ich also jeder Zeit gestalten. Diese Option haben nur die Trainer. Gleiches gilt später mit meinen Themenabschnitten, die ich einfach mit dem Doppelkreuz verschieben kann. Oder aber auch einzelnen Lernaktivitäten, die ich ebenfalls einfach verschieben kann. Immer dann wenn sie grau oder schwach unterlegt erscheinen, kann ich sie genau dort platzieren. Jede diese Einstellung kann ich selbstverständlich auch wieder rückgängig machen. Die einzelnen Elemente, die hier sind, kann ich bearbeiten. So habe ich bei den Themen und bei den Lernaktivitäten immer die Möglichkeit die Bezeichnungen zu verändern, indem ich einfach auf das Stift-Symbol klicke, einen Eintrag mache und mit der Absatztaste den Eintrag bestätige. Wenn ich hier auf Bearbeiten gehe, habe ich die Möglichkeit dieses Thema etwas ausführlicher zu bearbeiten, nämlich indem ich einerseits diesen Titel ändere, andererseits aber auch eine Beschreibung eingebe. Diese Beschreibung erscheint unterhalb der Überschrift. Hier steht uns auch ein Texteditor zur Verfügung, mit dem ich meine Texteinträge noch genauer gestalten kann. Nun haben wir nicht nur die Überschrift, sondern wir haben hier auch eine Einführung. Wenn ich nun neue Lernaktivitäte anlegen möchte, gehe ich auf dem Link hinter dem Plussymbol Material oder Aktivität hinzufügen, und bekomme eine Überschicht über die Werkzeuge. Auch diese Übersicht ist individuell für jedes Moodle-System und hängt davon ab, was die Administration aktiviert oder deaktiviert hat. Was wir hier sehen, sind Standardfunktionen, die üblicherweise in den meisten Moodle-Systeme vorhanden sind. Unterschieden wird zwischen Aktivitäten und Arbeitsmaterialien. Aktivitäten sind Dinge, in den Teilnehmer aktiv etwas tun müssen, indem sie Eingaben machen, indem sie Testfragen beantworten, indem sie im Foren diskutieren, in Wikis gemeinsam Lernelemente aufrufen. Arbeitsmaterial sind Dateien und Textinformationen zum Lesen und Downloaden für die Teilnehmer. Das Prinzip ist einfach: Ich klicke eine Lernaktivität an, kann auch auf Detailinformationen zugreifen, wozu diese Aktivität dient und mit Hinzufügen komme ich in dem Modus genauere Informationen dazu zu hinterlegen. In alle diesen Formularen gibt es einige wenige Felder, die Pflichteinträge beinhalten. Diese sind mit einem roten Sternchen gekennzeichnet. Hier muss ich also im jeden Fall einen Eintrag machen, bevor ich abspeichern kann. Die weiteren Felder, die es gibt, unterscheiden sich von Lernaktivität zu Lernaktivität. Das ist leicht nachzuvollziehen, wenn ich eine Datei hinterlege oder ein Forum anlege oder einen Test, brauche ich andere Einstelloptionen dazu. Wenn ich ganz nach unten klicke, habe ich die Möglichkeit abzuspeichern und zum Kurs zurückzugehen oder abzuspeichern und direkt die Lernaktivität mir anzuzeigen, wie sie auch die Teilnehmer sehen. Ich speichere und gehe zum Kurs zurück. Damit ist hier dieses Forum angelegt worden und steht uns zur Verfügung. Unter Bearbeiten habe ich jederzeit die Möglichkeit zu meinem Einstellungsformular zurückzukehren. Hier habe ich auch die Möglichkeit weitere Funktionen auszuüben, nämlich zum Beispiel zu sagen: Dieses Element möchte ich ein Stück einrücken. Damit kann ich jetzt hier graphisch einrücken um damit eine Strukturierung herzustellen. Das Ganze geht auch rückwärts. Verbergen ist die Option, dass ich sage: Diese Aktivität soll für Teilnehmer derzeit nicht zur Verfügung stehen. Nachdem ich darauf geklickt habe, erscheint sie hier grau. Als Trainer sehe ich sie, als Teilnehmer kann ich sie allerdings nicht aufrufen. Erst wenn ich als Trainer wieder hier auf Anzeigen klicke, wird es sichtbar gemacht und ist blau zur Verfügung. Duplizieren ermöglicht es ein Element zu kopieren und dann mit leichten Änderungen im Kurs ein zweites Mal zu nutzen. Rollen zuweisen ist eine erweiterte Funktion, mit der ich die Möglichkeit habe zum Beispiel Teilnehmern in einem Forum die Möglichkeit zu geben die Beiträge zu moderieren. Und wichtig ist natürlich, dass ich so etwas, was ich nicht brauche, auch wieder löschen kann und das kann ich einfach über dieses Icon machen. Somit kann ich meine Lernaktivitäten hier gestalten. In diesem Raumkurs haben wir derzeit einen allgemeinen Bereich, für den ich auch einen allgemeinen Einführungstext hier oben einfügen kann über Bearbeiten und dann habe ich eins, zwei, drei thematische Abschnitte. Diese thematischen Abschnitte eignen sich sehr gut, wenn ich einen komplexeren Kurs habe, ihn für die Teilnehmer zu strukturieren und ihnen deutlich zu machen, in welchen Bereich sie Informationen und Lernelemente zu einzelnen Teilabschnitten des Kurses finden. Wenn mir die Zahl der Lernaktivitäten nicht ausreicht, kann ich sie jederzeit leicht erhöhen oder auch wieder reduzieren. Zum Erhöhen klicke ich auf das Plus-Symbol unterhalb und es wird ein weiterer Abschnitt angelegt. Das ist gut geeignet um einzelne Lernabschnitte neu zu ergänzen. Auch ein fünfter, ein sechster kann man damit ohne Probleme anzulegen. Wenn Sie einen sehr langen Kurs haben und eine sehr große Zahl von Themenabschnitten brauchen, dann eignet sich die Option unter Einstellungen für den Kurs besser, weil Sie dann auch auf einen Schwung auch sagen kann, Sie brauchen zum Beispiel ein Dutzend, zwei Dutzend oder drei Dutzend Themenabschnitte und dann werden die für Sie eingerichtet. In der Praxis hat es sich gezeigt, dass es sehr unterschiedliche Strukturen für Kurse gibt. Es gibt Kurse die laufen über viele Wochen, es gibt aber andererseits auch Kurse, in den die Teilnehmer nur eine spezifische Lernaktivität bearbeiten sollen, zum Beispiel einen Test, ein Web-based-Training oder aber ein Forum. Es ist daher sehr wichtig, dass ich möglichst nur die Elemente im Kursraum benutze, die ich auch tatsächlich brauche. Also versuchen Sie möglichst die Komplexität zu reduzieren indem Sie alle Elemente entfernen, die Sie nicht brauchen. Ich mache das einfach mal hier in unserem Kurs, indem ich die Zahl der Abschnitte reduziere und möglicherweise verschiebe ich jetzt auch meine Elemente in den oberen Bereich, weil es mir geht das wirklich nur um diesen Teil und damit habe ich hier das schon mal auf viel wenige Elemente reduziert. Weil ich vielleicht auch gar nicht mit Ankündigung arbeite, verberge ich auch dieses Element. Und da ich jetzt auch diesen Block mit den neuen Ankündigungen nicht mehr brauche, entferne auch ich diesen. Bei den Blöcken ist es etwas anders von der Struktur her und auch damit von den Bearbeitungen. Sie finden das Symbol mit dem Zahnrad und hier rüber kann ich Einstellungen für einen Block vornehmen, zum Beispiel indem ich sage, dieser Block soll gelöscht werden. Ich werde nochmal aufgefordert das Ganze zu bestätigen. Auch vielleicht brauche ich nicht die Informationen über die neuen Aktivitäten, dann lösche ich auch dieses Element hinfort. Mit Terminen arbeite ich in meinem Kurs auch nicht und damit kommt auch dieses Element weg. Damit sieht meinen Kursraum schon wesentlich aufgeräumter aus. Einen kleinen Tipp habe ich auch noch: Es ist gar nicht notwendig, dass man auf beiden Seiten des Kursraums Blöcke hat. Man kann einfach hingehen und sagen, die Blöcke werden alle in eine Spalte verschoben und das hat zu Konsequenz, dass der Inhaltsbereich der der wichtigste für die Teilnehmer ist, sich ausbreitet. Verschiedene Usability-Studien haben gezeigt, dass es für die Teilnehmer besser ist, wenn nur die Elemente angezeigt werden, die auch tatsächlich benötigt werden. Leider beobachte ich in der Praxis immer wieder, dass Funktionen im Kursraum angezeigt werden, die für den Lernprozess gar nicht benötigt werden. Versuchen Sie so etwas zu vermeiden, Ihre Teilnehmer werden es Ihnen danken.

Moodle 3 für Trainer Grundkurs

Unternehmen Sie Ihre ersten Schritte als Lehrender in der Lernplattform Moodle 3.

2 Std. 31 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!