Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Office 365 für Mac: PowerPoint Grundkurs

Übergänge innerhalb einer Folie definieren: Beispiel 1

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Folien animieren, d.h. Übergänge zwischen den einzelnen Folienelementen einfügen. Blenden Sie zum Beispiel Bilder und die dazugehörigen Bildbeschriftungen in der gewünschten Reihenfolge hintereinander ein.
06:09

Transkript

Übergänge innerhalb ein und derselben Folie werden als Animation bezeichnet. Animationen eilt oft der schlechte Ruf voraus, zu verspielt zu sein. Wenn Sie sich aber für einfache Animationen entscheiden, kann dies für Ihre Präsentation durchaus bereichernd sein, denn damit steuern Sie die Aufmerksamkeit des Publikums. Und im Folgenden möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie Animationen in Folien einfügen. Die Fotos in der Fotogalerie hier bieten sich geradezu für eine Animation an. Ich habe hier bereits die erste Folie mit Fotos markiert und möchte jetzt, dass diese Fotos nacheinander in die Folie eingeblendet werden. Dazu wechsle ich auf die Registerkarte Animation. Sie wird hier schon angezeigt und dann gibt es hier drei Kataloge, mit denen ich die Animation steuern kann, aber noch kann ich hier nichts auswählen, weil ich muss zunächst die zu animierenden Elemente markieren. Wenn ich noch nicht genau weiß, in welcher Reihenfolge die Elemente angezeigt werden sollen, dann ziehe ich einfach mit gedrückter Maustaste einen Auswahlrahmen um die Elemente, dann werden die drei Bilder markiert und die drei Textfelder. Das heißt, ich habe hier sechs Elemente markiert, die ich jetzt animieren möchte. Wenn Sie die Reihenfolge schon wissen, in der die Elemente angezeigt werden sollen, dann können Sie sie mit gedrückter Umschalt-Taste in der gewünschten Reihenfolge markieren. Hier ist die Reihenfolge jetzt aber noch vollkommen willkürlich. Ich kann jetzt allerdings hier auf die Kataloge zugreifen. In diesem Katalog verbergen sich Animationen, mit denen die Elemente in der Folie angezeigt werden. In diesem Katalog sind die Elemente bereits in der Folie enthalten, aber es passiert etwas mit den Elementen, zum Beispiel ein Farbwechsel. Im rechten Katalog werden Animationen gezeigt, mit denen die Elemente aus der Folie heraus genommen werden. Da ich die Bilder Schritt für Schritt in der Folie anzeigen möchte, beschäftige ich mich hier mit diesem Katalog. Ich klicke in den Katalog und dann wähle ich hier gleich in der ersten Reihe die Animationen Hineinfliegen. Das Ganze wird kurz angezeigt. Ich kann's noch mal in der Vorschau anzeigen. Es ist jetzt noch nicht so überzeugend. Alle Elemente werden gleichzeitig von unten in die Folie hineingeschoben und hier wird der Animationsbereich angezeigt mit den sechs Elementen. Der Inhaltsplatzhalter 7 und 8 sowie des Bild 9 entsprechen diesen Fotos. Die Bezeichnung ist hier nicht immer so einheitlich und Wonga Beach, Whitsundays und Sunshine Coast entsprechen diesen Textfeldern. Wenn ich hier in ein Element klicke, dann wird hier oben unter Start angezeigt, mit Vorheriger. Das erklärt, warum alle Elemente gleichzeitig eingeblendet werden. Da ich das hintereinander machen möchte, markiere ich das zweite Element, halte die Umschalt-Taste gedrückt und markiere das letzte Element und wähle dann hier oben, nach Vorheriger. Das heißt, jetzt werden die Elemente hintereinander eingeblendet. Ich möchte auch noch die Effektoptionen verändern. Dazu markiere ich alle Elemente und dann wähle ich hier Effektoptionen und möchte das Ganze von links unten einfliegen lassen. Und schon sehen Sie, wie alles von links unten rein fliegt. Die Reihenfolge ist allerdings noch nicht korrekt. Ich möchte zuerst das erste Bild anzeigen lassen, dann soll der dazugehörige Text angezeigt werden. das heißt, ich verschiebe den Text Wonga Beach hier über die beiden Pfeile in seiner Position. Hier verschiebe ich den Text nach oben. Dann klicke ich auf Sunshine Coast, das ist der Text für das zweite Bild, verschiebe diesen Text ebenfalls nach oben unterhalb zweiten Bildes und hier stimmt dann die Reihenfolge. Jetzt kann ich das in der Vorschau testen. Die Reihenfolge passt jetzt. Mir gefällt jetzt noch nicht so gut, dass alles so gleichmäßig, in kurzen Abständen reingeschoben wird. Und das kann ich über die Anzeigedauer definieren. Hier unten in der Leiste sehen Sie bereits den Bereich Anzeigedauer. Sollte er noch geschlossen sein, dann sieht es so aus. Dann klicken Sie hier drauf, dann wird der Bereich geöffnet. Die Dauer ist 0,5 Sekunden. Das wird hier als sehr schnell bezeichnet. Die Dauer steht auch hier oben. Ich möchte jetzt die Dauer zum einen für die Bilder definieren, klicke ich auf das erste Bild, halte die Command-Taste gedrückt, klicke auf das zweite Bild und dann auf das dritte Bild. Ich möchte die Dauer verlängern. Ich nehme hier eine Sekunde und zusätzlich möchte ich dann noch zwischen den Bildern eine Verzögerung von einer halben Sekunde. Wie schaut es für die Textfelder aus? Da beträgt die Dauer einfach 0,5 Sekunden und es gibt keine Verzögerung. Das möchte ich für die Textfelder so belassen und dann schaue ich es mir noch mal in er Vorschau an. So gefällt es mir bedeutend besser. Es herrscht jetzt eine Struktur. Die Bildeinheit wird betont, dadurch dass das Bild sehr langsam rein gleitet und dann das Textfeld kurz drauf gesetzt wird. Wenn Sie die Animation für ein Element löschen wollen, dann können Sie das hier im Animationsbereich tun. Sie wählen das entsprechende Elemente aus und klicken dann hier auf die Schaltfläche zum Löschen. Ich bin jetzt mit der Bearbeitung der Animation fertig. Deswegen schließe ich den Animationsbereich. Wenn ich die Folie anzeige und eine andere Registerkarte aktiviert ist, dann kann ich gar nicht erkennen, dass in dieser Folie eine Animation definiert ist, aber sobald ich auf die Registerkarte Animationen klicke, dann werden hier diese Zahlen eingeblendet. Daran erkenne ich, dass eine Animation definiert ist und da es sich um die gleichen Zahlen handelt, dann bedeutet es, dass der Effekt für alle Elemente derselbe ist. Durch eine Animation in einer Folie können Sie also die Folienelemente hintereinander einblenden und so das Interesse des Publikums wecken bzw. halten.

Office 365 für Mac: PowerPoint Grundkurs

Erstellen Sie überzeugende Präsentationen mit PowerPoint für Mac in Office 365. Sie lernen Schritt für Schritt die Funktionsvielfalt des Programms kennen und sehen deren Einsatzmöglichkeiten an praktischen Beispielen.

6 Std. 4 min (69 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!