Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

jQuery für Webdesigner

Überblick und Konfiguration der Editoren

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
So konfigurieren Sie insbesondere NetBeans und erhalten dabei gleich eine Demonstration der Unterstützung von jQuery samt Syntaxeinfärbung in diesem Editor.

Transkript

Nach erfolgreicher Installation der Web-Entwicklungsumgebungen möchte ich Ihnen ein paar kleine Besonderheiten der Editoren zeigen. Und da starte ich mit dem Aptana Studio. Wenn Sie Aptana geöffnet haben, dann fällt sofort ins Auge, für was dieser Editor, diese Entwicklungsumgebung eigentlich gemacht ist, nämlich für Projekte. Und das sieht man allein schon an diesen geöffneten Fenstern. Um jetzt Ihnen ein paar Schritte für Aptana zu zeigen, öffne ich eine Datei, die ich hier schon vorbereitet habe, und zwar einfach mal so eine einfache HTML- und jQuery-Skriptdatei. Und diese dunkle Umgebung ist zum Beispiel etwas, was mir nicht wirklich gut gefällt. Das können Sie sich ja über Themes, also da dieser Bereich, sehr leicht umstellen. Ich selber mag die IDLE sehr gerne und dann sieht das Ganze so an dieser Stelle aus. Die Fenster, wenn Sie die nicht regelmäßig gerade bei Projekten benötigen, können Sie auch jederzeit schließen und man sieht, das ist möglich und auch jederzeit wiederherstellbar über Window und da sind sie wieder: den App-Explorer, die Konsole usw. Also das heißt, das kann man schon machen. Wodurch zeichnet sich ein solcher Editor wie Aptana aus? Das merkt man, wenn ich jetzt zum Beispiel beginne zu programmieren: Also einmal sieht man sofort, dass die Syntax eingefärbt wird. Zweitens reagiert er auf meine Befehle dahingehend, dass, wenn ich jetzt zum Beispiel runde Klammern und geschweifte Klammern öffne, er mir direkt diese Klammern auch wieder schließt und das ist unglaublich praktisch, gerade bei größeren Projekten, dass man da den Überblick behält So, mehr möchte ich gar nicht schreiben an dieser Position. Und somit ist das also ein sehr guter Editor für die Bearbeitung, was jQuery angeht. Es ist schon sehr umfangreich: Sie können komplette Webprojekte damit sehr gut fahren. Eignet sich auch vor allen Dingen sehr gut, wenn Sie direkt immer wieder Browser starten möchten. Also da gibt's zum Beispiel hier so eine Konfiguration "Starte mal den Firefox". So, dann muss ich das Ganze jetzt speichern und dann wird Firefox entsprechend an der Stelle geöffnet. Hier passiert jetzt nicht viel, aber man sieht, das Ganze ist das gleiche Verzeichnis und das ist schon schön, einmal draufklicken, öffnen und ausprobieren. Also, von der Seite eignet sich Aptana sehr gut für diese Projekte. Ich verlasse Aptana da brauchen wir nicht zu speichern, und gehe zum nächsten, zum großen Bruder, kann man sagen, NetBeans über. NetBeans, fällt auch sofort ins Auge, ist im Wesentlichen genauso strukturiert. Auch hier steht der Projektbereich im Vordergrund. NetBeans hat den Vorteil, dass ich zum Beispiel diese Fenster nicht alle separat schließen muss. Auch habe ich eine Art Reset, den ich durchführen kann, um diese ganzen Tools wieder einzuschalten. Also auch hier, sieht man, gibt es Verbindungen zu Webbrowsern und so weiter Ich hab hier ganz rechts in der Ecke eine Möglichkeit, diese Fenster zu minimieren und Sie sehen, einmal zum Aufklappen und einmal zum Schließen. Das ist ganz praktisch. Ansonsten gleiche Vorgehensweise: Ich öffne mal eine Datei und gehe hier an die blanko. So, und jetzt entfaltet quasi NetBeans seine Stärke und deswegen mag ich auch diesen Editor wirklich so. Sie sehen, wenn ich jetzt beginne zu schreiben, bekomme ich zunächst mal das Gleiche wie eben auch, so. Aber jetzt kommt der erste Unterschied: Hier sieht man eine große Anzahl an Informationen von Befehlen. Ich hab einmal hier unten eine Liste an möglichen Befehlen und da sehen Sie, da taucht auch schon jQuery mit auf, und ich hab hier oben eine Erklärung dieser Befehle So, wenn ich jetzt zum Beispiel .ready schreibe, dann bekomme ich den .ready(-Handler) aus der jQuery-Umgebung und dann die Erklärung dazu. Das möchte ich Ihnen kurz demonstrieren, indem ich mal zu jQuery direkt hingehe und unter API Documentation klicke. So jetzt suche ich auf der Webseite nach ready, da wird's mehrere Einträge geben, vier Stück gibt es, so und da sieht man, da klicke ich jetzt mal drauf und wenn ich mir das hier anschaue, dann ist das die identische Erklärung zu diesem .ready, was ich hier schreibe. (Ich mach's nochmal mit dem Punkt.) So, .ready, das ist genau die gleiche Erklärung wie vorher auf der Seite. Das heißt, hier wird sofort nativ unterstützt die jQuery-Umgebung und auch der Hilfetext und die Hilfeumgebung von jQuery direkt bemüht und das ist ungeheuer praktisch beim Arbeiten gerade mit auch einer neuen Programmiersprache. Ja und dann geht's weiter. Sie sehen, hier unterstützt der genauso auf gleiche Art und Weise wie Aptana und auch hier eröffnet er die Klammern und schließt sie auch wieder mit einem weiteren kleinen Vorteil: Sie sehen, wenn Sie genau hinschauen, dass hier ein Ausrufezeichen steht. Und wenn ich da die Maus kurz drauf lege, dann teilt er mir mit, dass hier ein Semikolon fehlt und zwar in dieser Zeile und das ist richtig. Wenn ich hier also Semikolon hinsetze, dann ist er zufrieden und es gibt kein explizites Symbol mehr. Ich denke, spätestens jetzt gerade auch für den Einstieg in jQuery werden Sie mir zustimmen, ist NetBeans hervorragend geeignet, auch wenn es eine Art Flaggschiff ist, das muss man schon sagen. Es kommt mit einer ungeheuren Menge an Tools daher. Ich möchte Ihnen ein Letztes noch zeigen, was ich gerade bei NetBeans so interessant finde, und zwar geht es um die Unterstützung von zusätzlichen Profilen und Plugins. Plugins sind in diesem Falle für NetBeans quasi in erster Linie auch Unterstützungen, native Unterstützungen zum Teil von weiteren Programmierdialekten, und die finden Sie unter dem Menüpunkt Tools Plugins. So, hier gehe ich mal drauf und dann sieht man, dass also installiert bereits 37 Stück sind. Wenn ich hier mal reinschaue, dann ist das schon ganze Menge. Also, da haben wir hier eine HTML-Unterstützung mit dabei und Java Debugger, also das ist schon recht viel. CSS hier im Übrigen auch. Und gucken wir mal unter Available Plugins, was da verfügbar ist. 166 Stück sieht man schon, das ist eine ganze Menge, was Sie jetzt auswählen können. Ich möchte Ihnen einfach nur eins vorstellen, was sich gerade auch für die Web-Entwicklung sehr gut eignet, und das ist hier das Zend Framework. Wenn Sie das auswählen, dann holt er sich automatisch weitere dazugehörige PHP-Bereiche mit ins Boot. Ja, die Installation geht relativ schnell und Sie sehen, das ist noch mal notwendig, also weitere Plugins, da haben wir PHP mit dabei, PHP Static Analysis, HTML5 Kit, ApiGen, also sehr gute Plugins. Ja, das installiere ich jetzt einfach mal. Es dauert einen kleinen Augenblick, aber geht relativ zügig. Und dann haben Sie nicht nur jQuery-Unterstützung wie gerade gezeigt, sondern dann haben Sie zum Beispiel auch die Unterstützung von HTML5 und entsprechend auch PHP. Auf den Restart verzichte ich jetzt an der Stelle, obwohl das relativ schnell geht. Probieren Sie's aus und wenn Sie jetzt entsprechend hier PHP-Befehle eingeben oder HTML5-Befehle eingeben, bekommen Sie auch hier die Unterstützung in NetBeans. Ja, der letzte Kandidat im Bunde ist der Notepad++. So, und auch hier kann ich natürlich Dateien ganz normal öffnen etcetera, aber ich zeige Ihnen direkt den besonderen Fall und zwar macht das wirklich viel Sinn, wenn man über zum Beispiel den File Explorer geht. Hier habe ich wieder meine Datei blanko. Ich führe einen rechten Mausklick darauf aus und Sie sehen, das ist direkt schön in so einem Untermenü integriert. Wenn ich jetzt sage Edit with Notepad++, dann stehe ich auch hier wieder an der Stelle. Ja, und die Arbeit hiermit ist ungefähr die gleiche, nur nicht so umfangreich. Also, Sie sehen, hier poppt jetzt zwar was auf, aber das ist nicht das, was uns weiterhilft im Wesentlichen. Also, hier ist nur wichtig, dass wir Syntax-Highlighting haben und auch die Arbeit mit runden Klammern etcetera weiter vollziehen können. Also, die Möglichkeiten bestehen, aber lange nicht so umfangreich wie bei den anderen beiden großen Editoren. Dafür sehr schnell und besonders gut geeignet, gerade mal etwas zu ändern. Und somit haben Sie, insbesondere was NetBeans angeht, was Aptana angeht und was Notepad++ angeht, ein sehr gutes und breites Spektrum für die Entwicklung und Programmierung von jQuery-Dateien.

jQuery für Webdesigner

Sehen Sie, wie sich schnell und einfach eine jQuery-Entwicklungsumgebung einrichten und ein eigener Webserver installieren lässt, um danach Ihre Website durch jQuery aufzuwerten.

2 Std. 54 min (23 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!