Muse CC 2018 Grundkurs

Überblick über Muse

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erhalten Sie hier einen Überblicke über die Bedienoberfläche von Adobe Muse.

Transkript

Nachdem ich nun ein neues Projekt, eine neue Website hier innerhalb von Adobe Muse erstellt habe, möchte ich Ihnen mal einen ersten, kleinen Überblick über Adobe Muse verschaffen und Ihnen auch so ein bisschen ein Gespür dafür geben, wie Adobe Muse denn so tickt. Hier im Moment, da sieht man jetzt hier meine Website und wenn ich jetzt hier auf diese einzelne Seite einen Doppelklick drauf mache, dann wird diese einzelne Seite geöffnet. Das kann man jetzt unter anderem daran sehen, dass hier oben ein neuer Reiter erstellt worden ist und jetzt bin ich hier wirklich auf dieser Webseite und diese Webseite trägt im Moment den Namen „Homepage“. Wenn ich wieder zurück, zu meiner Webpräsenz wechseln möchte, dann kann ich hier oben einfach auf die Registerkarte draufklicken, auf der hier dieser Name steht. Bei mir steht jetzt hier im Moment die „Website-1“. Das steht aus einem relativ einfachen Grund im Moment da, weil ich meinem Projekt noch keinen Namen gegeben habe, weil ich dieses Projekt noch nicht gespeichert habe. Das möchte ich in der Tat als allererstes einmal machen, auch aus Sicherheitsgründen, weil so ein Computer kann ja mal abstürzen, der Strom fällt aus und dann will man natürlich nicht, dass die ganze Arbeit für die Katz war. Deswegen gehe ich, wie in fast allen anderen Programmen auch hier oben in das Menü, unter „Datei“ und kann jetzt hier den Punkt „Site speichern unter“ auswählen und kann jetzt hier meinem Kind einen Namen geben. Ich nenne dieses Projekt jetzt hier einfach „Visitenkarte“. Dann klicke hier auf „Sichern“ und wie Sie nun sehen werden, steht jetzt hier oben nicht mehr „Website-1“, sondern hier steht jetzt wirklich „Visitenkarte“. Hier werden wir ja später bei umfangreichen Projekten natürlich nicht nur eine Webseite haben, sondern viele Webseiten. Und jedes Mal, wenn man auf eine dieser Webseiten draufklickt, dann öffnet sich hier oben eine zusätzliche Registerkarte. Das kann dann mit der Zeit recht unübersichtlich werden, wenn man hier oben 7, 8 oder sogar noch mehr Registerkarten geöffnet hat. Deswegen kann man die einzelnen Registerkarten jederzeit hier oben, durch klicken auf dieses „X“ wieder schließen. Da unser Projekt, da unser Dokument dadurch immer noch geöffnet ist, haben wir keinen Datenverlust. Wenn wir hier oben links nun auf dieses kleine „x“ draufklicken, bei unserer Website, bei unserem Projekt, dann wird in der Tat das Dokument geschlossen. Wenn ich jetzt hier drauf klicke bekomme ich jetzt hier keine Warnmeldung. Aber keine Sorge, der Grund dafür, dass ich jetzt hier keine Warnmeldung bekomme ist recht einfach, weil ich nach dem letzten speichern keine Änderungen an meinem Dokument vorgenommen habe. Wenn ich dort Änderungen vorgenommen hätte, dann hätte ich an dieser Stelle auch eine Meldung bekommen: „Hör mal, du willst jetzt dieses Dokument verlassen, willst du es vielleicht nicht vorher sichern, beziehungsweise speichern?“ Ich will jetzt hier dieses Projekt wieder öffnen und das mache ich indem ich hier einfach einen Doppelklick drauf mache, das kann man selbstverständlich auch über das Menü machen. Schauen wir uns Muse mal ein wenig weiter hier oben rechts an. Dort sehen Sie gibt es den Punkt „Planung“, „Entwurf“, „Vorschau“ und „Veröffentlichen“. Und in der Tat, das sind auch die wesentlichen Schritte, die man bei einem Website-Projekt mit der Zeit durchläuft. Wenn ich hier einen Doppelklick auf die Webseite mache, dann öffnet sich diese Website ja hier oben in einer eigenen Registerkarte und dadurch bin ich auch automatisch in die Entwurfsansicht gewechselt. Wenn ich will, kann ich auch hier oben auf „Planung“ draufklicken, dann sehen Sie, jetzt komme ich hier oben ebenfalls gut zu dieser Registerkarte. Das ist dann manchmal von Vorteil, dass ihr oben über diesen Bereich zu machen, man kann nämlich auch mehrere Muse-Projekte gleichzeitig geöffnet haben. Und dann hat man hier oben eine Registerkarte für Projekt A und ein bisschen weiter rechts, noch einmal eine Registerkarte für Projekt B. Und jeweils rechts davon öffnen sich dann die einzelnen Webseiten und dann kann es manchmal ein bisschen unübersichtlich hier oben werden und wenn ich auf jeden Fall, zu meiner Website möchte, dann ist es mitunter schlau hier oben auf „Planung“ zu klicken, weil egal welche Webseite hier unten geöffnet ist, ich komme immer zur dazugehörigen passenden Projekt-Website. Sie sehen, hier oben gibt es noch zwei weitere Punkte, nämlich „Vorschau“ und „Veröffentlichen“. Wenn ich jetzt hier auf „Vorschau“ klicke. Dann bekomme ich die einzelne Webseite in einer Vorschau angezeigt, das ist insbesondere dann von Vorteil, wenn ich hier diese ganzen Hilfslinien schlicht und ergreifend meinen nicht sehen möchte und über die Vorschau bekomme ich schon ein recht gutes Gefühl dafür, wie diese Webseite später einmal im Webbrowser ausschauen wird, aber Achtung, die Vorschau ist nicht 100 Prozent perfekt. Wenn man sich die Webseite in Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge, Microsoft Internet Explorer oder, oder, oder anschaut, dann kann es durchaus da kleinere Abweichungen geben. Last but not least gibt es hier oben noch den Punkt „Veröffentlichen“ und klar was damit gemeint ist, damit wird die Webseite dann veröffentlicht. Sie wird online gestellt, so dass andere Personen darauf zugreifen können. Und in der Tat, das sind die vier Arbeitsschritte, die man letztendlich abarbeiten muss, wenn man ein Website-Project online stellen möchte. In der Regel ist natürlich nicht so, dass man zuerst 1, 2, 3, 4 macht, sondern das ist im Alltag eher ein zirkularer Prozess. Dann arbeitet man ein wenig im Entwurf, dann geht man in die Vorschau, dann veröffentlicht man das so, dass der Kunde das sehen kann, dann kriegt man eine Rückmeldung vom Kunden, dann muss man wieder in die Entwurfsansicht und so weiter und so fort. Aber grundsätzlich, kann man in der Tat sagen, ein Webprojekt wird dadurch erstellt, dass man diese vier Schritte der Reihe nach abarbeitet. Die letzten Minuten haben Sie einen kleinen Überblick über Adobe Muse erhalten, um sich mal so ein wenig mit der Benutzeroberfläche vertraut machen zu können.

Muse CC 2018 Grundkurs

Lernen Sie mithilfe von Muse CC 2018 Websites zu gestalten ohne Programmier-Vorkenntnisse haben zu müssen.

7 Std. 0 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.03.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!