Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Maya Grundkurs

Überblick über die unterschiedlichen Sculpting-Möglichkeiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Maya bietet eine größere Auswahl an Werkzeugen, um Sculpting-Aufgaben in kleinerem Rahmen durchzuführen. Welche das sind, darauf geht dieses Video ein.
08:23

Transkript

Wer die Software [Matbox] auch aus dem Hause Autodesk kennt, der erkennt hier dieses Grundobjekt, das nehme ich eins, was auch in [Matbox] enthalten ist. Warum habe ich dieses hier in Maya jetzt mittlerweile auch enthaltene Beispielobjekt geladen über den Contentbrowser? Ganz einfach,weil wir jetzt in den Bereich [Sculpting] hineinschauen wollen. Und die [Sculpting-tools], die Maya 2017 hier integriert hat und noch andere Versionen schon intergiert hatten, sind quasi entlehnt aus der Software Matbox. Diese Sachen, die hier integriert sind, sollen jetzt natürlich nicht dafür sorgen, dass Matbox Z-Brush oder andere Software plötzlich unsinnig wird oder überflüssig wird, aber sie sollen auf jeden Fall eine Möglickeit bieten, z. B. verschiedene Gesichtsausdrücke auf die Schnelle in ein Model, in ein Gesichtsmodel hineinzusculpen z. B.. Aber nichts hält einen davon natürlich ab, diese Werkzeuge auch für detailliertere Sachen zu verwenden. Sculpting da kommen wir ihm entsprechend über die None und finden hier unten Sculpting tools und können hier auch das Menü hinauszupfen, und da nehmen wir hier auch diese tools, die hier in Shelf sind als Menü, dann eben entsprechend vorliegen. Ja,was kann ich mit diesen Werkzeugen machen, in Prinzip sind das bestimmte Pinselarten, die ich für unterschiedliche Aufgaben eigentlich benutzen kann. [Sculpt tool], hier kann ich eine Oberfläche im Prinzip anheben. Lift, wie das hier unten steht, Sculpt tool Lift Surface. Und wenn ich jetzt irgendwie gar nichts gerade sehe, dann liegt das daran, dass ich hier irgendwie gerade nicht das Objekt ausgewählt habe, das tue ich jetzt nochmal, Sculpt tool ausgewählt, und dann sehe ich eben, dass hier irgendwie Manipulator sich ändert. Und wenn ich jetzt wirklich hier einmal auf das Gesicht klicke, dann sehe ich auch, dass ich jetzt die Augenhöhlen u.s.w. weiter einrücken kann. Ich kann die Pinselspitze z. B. mehr vergrößern und verkleinern. Die Taste B gedrückt halten sorgt dafür, dass die Pinselspitze eben wirklich hier verkleinert wird, dargestellt durch diesen schwarzen Kreis, und ich kann eben auch mit der Taste N, wenn ich die gedrückt halte hier, die Stärke und den Effekt dieses Pinsels, quasi dieses Sculpt tools wirklich beeinflussen. Was haben wir dann, wir haben hier einmal Smooth tool, d.h. es wird hergegangen und eben die Oberfläche hier geglättert. Ich kann also ganz schnell die Ohren wegsmoothen und auch dafür sorgen, dass der Kollege hier leider keine Nase mehr hat. Das auch ein Werkzeug relax und vorher natürlich immer das Model auswählen, Relaxen sorgt dafür, dass hier die Oberflächenspannung etwas herasugenommen wird, da werden dann eben auch entsprechend die Drahtgitter hier stark verändert. Und so kann ich eigentlich immer recht schnell ausprobieren, welchen Effekt hier die einzelnen Werkzeuge auf mein jeweiliges Model haben [grab] da gehe ich her und schnappe mir im Prinzip ein paar Polygone hier und kann jetzt dafür sorgen, dass ich die einfach hier herausziehen kann, d.h. die schnapp ich mir wirklich deswegen heißt es [grab] und da gehe ich her und verziehe die wirklich von dem Objekt selber. Dann geht es hier weiter. Ich habe ein Pinch tool, da kann ich jeweils dafür sorgen, dass die Kanten hier angepincht werden, also aufeinander zu laufen und enger beieinander liegen. Wenn mir das dann alles viel zu viel ist, dann kann ich das hier wieder relaxen und wieder eben dafür sorgen, dass die Sachen nicht so supernah beieinander sind. Ich kann hier, das zeige ich erstmal nicht unbedingt, man kann sich es dann eben auch vorstellen, und unbedingt solche Sachen immer ausprobieren. Gerade bei diesem Sculpting tools jeder verwendet eben den Effekt dieses Pinsels auch wirklich anders und für sich. Das hier erzeugt ihm eine flache Fläche, eine gerade Fläche. Ich kann hergehen und ein Objekt flatten, damit quasi hier bekomme ich so ein paar Bubbles im Prinzip reine [Formy tooll] heißt das, Softly lift Surface, auch damit bin ich in der Lage hier zu modellieren. Es zieht hier guten Mann aus, wenn ich das ein bisschen tiefer gemacht hätte, dann konnte man hier sagen, ich gehe jetzt einfach her und modelliere ihm hier ein bisschen Zahnschmerzen oder sonst was rein. Das ganze wieder etwas geglättert, damit es nicht superschmerzhaft aussieht, aber wie gesagt ich kann hier relativ schnell, relativ einfach ein grobes Objekt gut in Form bringen, mit diesen entsprechenden Sculpting tools ich würde die einfach mal nacheinander ausprobieren und in der Regel wird es sowieso darauf hinauslaufen, dass eher der Bereich hier vorne benutzt wird. Hinten prozentual gesehen, ist die Tendenz natürlich nicht ganz so hoch, dass ich so spezial Pinsel und so was dann letztendlich verwende, aber immer im Kopf halten, das ist für jeden Pinsel hier gleich, ich kann eben hergehen mit der Taste B dafür sorgen, dass meinen breiten Pinselspitzen Größe verändert wird, die Taste M sorgt dafür, dass ich hier unterschiedliche Stärken gerade einstellen kann und wenn ich die jetzt ganz zurücknehme, dann arbeitete hier wirklich auch nur noch sehr subtil und ich haute nicht so wahnsinnige Löcher in Prinzip hinein. Und das müssen wir uns auch noch einmal merken ganz zum Schluß, wenn ich die Taste [Steuerung] gedruckt halte, dann sorgte es dafür, dass dieses Werkzeug inventiert wird, also ich haue hier nicht quasi hinein ein Loch, sondern ich gehe her, erhebe die Polygone der Fläche, drehe also die Konsequenz des Werkzeugs letztendlich um, und was wir auch noch wissen sollen, ist: die Taste [Shift] gedruckt halten ohne dass ich hier oben klicken muss das ist immer eigentlich das Smooth Werkzeug, was ich an dieser Stelle dann eben entsprechend zur Verfügung habe, das liegt einfach, wenn diese Sculpting-Geschichte ausgewählt ist auf der Shift Taste, hier es auch dann eben das Smooth Werkzeug auf der Shift Taste. Wenn ich ein Wacom Tablet habe, macht das natürlich, also graphic Tablet, noch mehr Sinn hierbei, dann werden Stärke und Pinselsgröße auch wirklich über das Wacom gesteuert, je nach dem wie fester ich dadrauf drücke, wird eben auch hier dafür gesorgt, dass die Delle, die ich quasi meine Geometrie reinmache, stärker oder mehr zurückgenommen ist an dieser Stelle. Komplette Unterstützung des Wacom- Graphic Tablets also auf jeden Fall gewährleistet, wie natürlich in [Matbox] eben auch.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!