Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Lightroom CC / Lightroom 6 lernen

Überblick über die Steuerelemente von Lightroom

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Film erhalten Sie einen ersten Eindruck davon, wie Sie in Lightroom arbeiten und navigieren. Die Trainerin zeigt Ihnen die einzelnen Module und gibt wertvolle Tipps zu Benutzeroberfläche und Bedienung.
07:41

Transkript

In diesem Film möchte ich Ihnen den ersten Eindruck davon geben, wie Sie in der Oberfläche von Lightroom navigieren können. Lightroom ist sehr stringent aufgebaut. Die einzelnen Module von Lightroom reihen sich wie an einer Perlenkette aneinander, und stellen praktisch den fotografischen Workflow dar. Es beginnt in der BIBLIOTHEK, also der ersten Bildorganisation. Dann wechseln Sie ins Entwickeln-Modul, in dem Sie die Entwicklungs-Einstellungen über verschiedenste Steuerung vornehmen können. Weitere Module sind das Karten-Modul für die Verwaltung Ihrer GPS-Koordinaten, das Buch-Modul zur Erstellung von Fotobüchern, das Diashow-Modul zur Erstellung von Diashows, die Sie in Lightroom präsentieren können. Das Drucken-Modul, um auszudrucken. Kontaktbögen, Fine Art Prints, oder aber auch Bildpakete. Und das Web-Modul, zur schnellen Ausgabe von Webgalerien. Sie können auf die einzelnen Module klicken, wie Sie es eben auch gesehen haben und zwischen diesen wechseln. Aber natürlich gibt es Shortcuts dafür, die möchte ich Ihnen gleich zeigen. Vorweg jedoch hier ein, zwei Tipps allgemein zur Oberfläche. Sie sehen hier links und unten so kleine Pfeile. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Palette links nicht eingeblendet ist, beziehungsweise, dass der Filmstreifen unten nicht eingeblendet ist. Über einen Klick auf die Pfeile können Sie die ein- oder auch ausblenden, und haben so entsprechend im Vorschaufenster mehr Platz. Sie können in jedem Modul auch die seitlichen Paletten auch über die Tabulatortaste, das ist die Taste, die auf Ihrer Tastatur neben dem 'Q' liegt, ausblenden Mit der Tabulatortaste blenden Sie die Paletten auch wieder ein. Mit Shift-Taste und Tabulatortaste, oder Hochstelltaste und Tabulatortaste, blenden Sie alle Paletten inklusive Filmstreifen und Steuerungsleiste aus. Und genauso blenden Sie sie auch wieder ein. Wenn eine dieser Paletten ausgeblendet ist, wie z.B. der Filmstreifen hier unten, müssen ie diesen nicht immer wieder vollständig einblenden, sondern können auch sich einfach nur mit der Maus an den Rand bewegens dann wird der Filmstreifen beziehungsweise die entsprechende Palette automatisch wieder eingeblendet. Sobald Sie mit der Maus wieder rausgehen, wird dieser Filmstreifen automatisch wieder eingedockt. Einen weiteren Hinweis, den ich Ihnen geben möchte, hängt zusammen mit der Anzahl der Einstellungen, die Sie in den einzelnen Paletten machen können. Sie sehen, es gibt verschiedenste Einstellungen, natürlich wird man im Entwicklen-Modul irgendwann den Überblick verlieren, wenn hier ganz viele Paletten hintereinander auf sind. Sie sehen aber jetzt, wenn ich die eine Palette aufmache, dass die andere wieder automatisch zugeht. Wie funktioniert das? Ganz einfach. Über die rechte Maustaste steuern Sie generell das Einblenden der Paletten. Sie könnten hier auch bestimmte Paletten verbergen, also nicht-sichtbar machen. Worauf ich aber hinaus möchte, ist der sogenannte Solo-Modus, den ich aktiviert habe. Wenn ich den nicht aktiviere, bedeutet das, dass mehrere Paletten sich hintereinander öffnen und dann, im Zweifelsfall, sehr viel scrollen müssen. Wenn Sie den Solo-Modus aktiviert haben, dann bedeutet das, dass immer nur ein Fenster auf sein kann, und die anderen sich automatisch schließen. Das ist eine sehr praktische Geschichte. Ebenfalls in allen Modulen können sie sich die sogenannte Werkzeugleiste einblenden. Und zwar machen Sie das im Ansicht-Menü. Dort sehen Sie, dass Sie die Werkzeugleiste auch über den Shortcut 'T' einblenden können. Und diese Werkzeugleiste ist in jedem Modul unterschiedlich. Im Entwickeln-Modul haben Sie hier z.B. die Vergleichsansicht, eine Skalierung für das Raster, und die Möglichkeit einen Softproof zu aktivieren. Wenn ich in die Bibliothek gehe, sehen Sie als Werkzeugleiste die verschiedenen Ansichten, wie Rasteransicht, Lupenansicht, Personenansicht, eine SPRÜHDOSE als Werkzeug, Markierungen, Sterne-Bewertung, Farbbeschriftung. All das können Sie auch konfigurieren, denn in jeder Werkzeugleiste haben Sie so ein kleines Dreieck rechts. Und hierüber steuern Sie, was Sie in dieser Werkzeugleiste sehen wollen. Vielleicht möchten Sie die Farbmarkierungen gar nicht sehen, weil Sie überhaupt nicht damit arbeiten und dann bekomme ich Platz für meine Miniaturgröße. Vielleicht möchte ich auch die Sprühdose nicht sehen, und entsprechend mehr Platz habe ich hier. Sie können also ganz genau bestimmen, was Sie in Ihrer Lightroom-Oberfläche sehen wollen und nicht sehen wollen. Und wenn es denn darum geht irgendwann schneller zu werden, möchte ich Ihnen ein paar Tricks verraten, wie Sie zwischen den einzelnen Modulen und zwischen den einzelnen Steuerungspaletten hin und her springen können. Die Module haben Sie ja schon gesehen, können Sie sehr schnell über die Leiste hier oben erreichen. Es gibt ein paar schnelle Shortcuts, wie zum Beispiel die Taste 'D' für Development, die automatisch in das Entwickeln-Modul wechselt. Oder die Taste 'G' für Grid, die automatisch wieder in die Rasteransicht der Bibliothek wechselt. Und zwar aus jedem Modul heraus. Sie haben aber auch die Möglichkeit die einzelnen Module mit Nummertasten anzusteuern. Dazu müssen Sie nur die Steuerungs- und die Alt-Taste, beziehungsweise die Command-Taste und die Alt-Taste drücken, und dann einfach mit den Zifferntasten wechseln. Ich drücke jetzt mal die Alt- und die Command-Taste und die 2. Und schon bin ich im Entwickeln-Modul. 3, ich bin im Karten-Modul. Die 4, ich wechsel ins Buch-Modul, und so weiter, und so weiter. Ähnliche Shortcuts funktionieren auch für das Aufklappen der einzelnen Steuerungen im Modul. Ich geh mal zurück ins Entwickeln-Modul, diesmal über die Taste D, und drücke die Steuerungs- beziehungsweise die Command-Taste und eine Zifferntaste dazu. Und Sie sehen, dass jetzt hier auf der rechten Seite verschiedene Paletten auf- und zugemacht werden. Die '0' ist das Histogramm ganz oben. Die '1' sind die Grundeinstellungen. '2' die Gradiationskurven direkt darunter, '3' die HSL-Einstellungen. Also genau der Reihe nach, wie diese Paletten aufgebaut sind. Um auf die linke Seite zu kommen, das wäre in der Bibliothek ganz wichtig, dazu wechsle ich mal auf die Bibliothek. Um dort hin zu kommen, drücken Sie Steuerungs- oder Command-Taste und die Control-Taste dazu. Wenn ich jetzt hier die '1' drücke, öffne oder schließe ich den Katalog, mit der '2' die Ordnerstruktur, mit der '3' die Sammlung, und mit der '4' die Veröffentlichungsdienste. Und das gilt für jedes Modul. Also die normale Steuerungs- oder Command-Taste für die rechte Seite der Paletten, und die Steuerungs- beziehungsweise Command-Taste und Control-Taste für die linke Seite der Paletten. Last but not least, mochte ich Sie noch auf die Präsentations- und die Vollbild-Ansicht aufmerksam machen. Sie sehen vielleicht, dass meine Oberfläche etwas anders aussieht als bei Ihnen. Mein Menü zum Programm erreiche ich nur, wenn ich mit der Maus wirklich ganz nach oben gehe. Das liegt an der Vollbildansicht, die ich eingeschaltet habe. Und die schalte ich ein über die Shift-Taste und das 'F'. Es gibt drei verschiedene Ansichten. Ich mach das jetzt mal kurz. Sie sehen jetzt hier, dass die Oberfläche in ein völlig freies Fenster wechselt. Wenn ich nochmal die Shift-Taste und das 'F' drücke, dann bekomme ich die Vollbild-Ansicht mit Menüleiste. Wenn ich nochmal die Shift-Taste und das 'F' drücke, die Vollbild-Ansicht ohne Menüleiste. Was ist jetzt die Taste F? Die Taste F ist der ganz schnelle Präsentationsmodus. Wenn Sie in Ihren Bildern sind und einfach nur die Taste F drücken, dann wird Ihr Bild formatfüllend, ohne Programmumgebung eingeblendet, und Sie können mit den Pfeiltasten auf der Tastatur zwischen den Bildern wechseln. Mit der Escape-Taste kommen Sie aus der Präsentationsansicht wieder heraus. Das alles waren ein paar Tipps, die modulübergreifend funktionieren, und die Ihnen helfen in Lightroom sich sowohl schneller als auch damit souveräner zu bewegen.

Lightroom CC / Lightroom 6 lernen

Lernen Sie, wie schnell und einfach Sie mit Lightroom CC / Lightroom 6 Ihre Bilder organisieren, entwickeln und weitergeben bzw. präsentieren können.

3 Std. 9 min (32 Videos)
Super
mordilla
Perfekt erklärt - mehr kann man dazu nicht sagen! Ich war vorher eher misstrauisch, was Lightroom betrifft, jetzt finde ich Lightroom toll!
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!