Google Analytics Grundkurs

Überblick über die Navigationsbereiche

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Berichtsoberfläche von Google Analytics verfügt über acht verschiedene Navigationsbereiche. Diese werden in eigenen Inhalten sowie Standardberichten auf zwei unterschiedlichen Ebenen verteilt.
09:29

Transkript

Welche Möglichkeiten Sie in der Berichtsoberfläche von Google Analytics haben und vorfinden, erfahren Sie in dem folgenden Video. Erhalten Sie einen ersten Einblick in die acht Navigationsbereiche von Google Analytics. Google Analytics bietet acht Navigationsbereiche auf zwei Ebenen. So haben wir den ersten Navigationsbereich, namens "Eigene Inhalte" und den zweiten Navigationsbereich namens "Standardberichte". Schauen wir uns nun die einzelnen Sektionen einmal an. Zuerst einmal haben wir die Sektion "Dashboards". Wenn wir diese öffnen, klicken wir unter "Privat" auf "Mein Dashboard" und sehen hier verschiedene Module im Dashboard verankert. Der Vorteil von den Modulen ist, dass Sie diese beliebig an einer anderen Stelle platzieren können und sofort nachdem Sie per Drag&Drop das Modul verschoben haben, ist dieses an diesem Platz neu verankert. Sofern Sie eigene Berichte erstellt haben oder customized, oder angepasste Berichte abgespeichert haben, würden diese unter "Verknüpfungen" zu sehen sein. Das heißt, hier haben Sie alle Berichte, die Sie als Verknüpfung gespeichert haben im Zugriff. Da wir für diese Datenansicht aktuell keine Berichte gespeichert haben, ist leider der Bereich Verknüpfungen noch leer. Kommen wir zur dritten und letzten Sektion innerhalb des Navigationsbereichs "Eigene Inhalte", den Radarereignissen. Die Radarereignisse sind ein sehr, sehr wichtiges Hilfsmittel, da Google Analytics eine Baseline über die Nutzung Ihrer Website erstellt und jede signifikante Abweichung gegenüber dieser Baseline hier kommuniziert. Sie sehen also, dass wir hier Steigerungen oder Änderungen von bis zu 410 % verzeichnen oder auch einen Abfall auf 33 %, auf -38 %, etc. etc. Neben der Tatsache, dass Google Analytics hier automatisch Benachrichtigungen erstellt, haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, benutzerdefinierte Benachrichtigungen einzustellen. Das ist dann Ihr eigenes Regelwerk, anhand dessen Sie bestimmen, ab wann Sie für welchen Umstand benachrichtigt werden sollen. Das könnte zum Beispiel sein, wenn der Umsatz Ihres Shop-Systems pro Tag auf unter 10 Euro fällt oder wenn die Anzahl der Seitenaufrufe aus dem asiatischen Raum auf Ihrer Website über 10.000 pro Tag ansteigen, etc. Sie sehen, Radarereignisse sind ein hilfreiches Werkzeug, wenn es darum geht, über Änderungen an der Baseline, beziehungsweise an der Nutzung Ihrer Website informiert zu werden. Kommen wir nun zum Navigationsbereich "Standardberichte". Die erste Sektion, die Sie hierin finden, ist "Echtzeit". In der Sektion "Echtzeit" finden Sie Berichte in Echtzeit, die Ihnen darüber Aufschluss geben, wie viele Nutzer sich aktuell gerade auf Ihrer Website aufhalten. Wenn Sie also die Übersicht öffnen, stellen Sie fest: Aha, in diesem Moment sehen wir 13 Nutzer auf der Website. Das Schöne ist, dass Sie auf der rechten Seite die Einschläge pro Sekunde sehen, auf der mittleren Spalte die Einschläge der letzten 30 Minuten und hier drüben den tatsächlichen Counter der aktuellen Besucher auf der Website. Zusätzliche Berichte darunter sind zum Beispiel Berichte hier "Standort", also auch in Echtzeit, "Besucherquellen", das heißt, woher die Besucher kommen, welchen Content sie abrufen oder welchen Content sie jetzt gerade im Moment abrufen, welche Ereignisse eintreten und welche Conversions stattgefunden haben. Echtzeit-Berichte eignen sich immer ganz gut, um diese Übersicht beispielsweise auf einem großflächigen Monitor direkt in der Firma aufzuhängen, denn dann werden Besucherzahlen tatsächlich auch greifbar. Die zweite Sektion im Navigationsbereich "Standardberichte" heißt "Besucher". Hierunter finden wir vielfältige Berichte zu demografischen Merkmalen, zu Interessen, zur geografischen Herkunft, zum Verhalten, zur Technologie, die eingesetzt wird. Natürlich auch hochgradig filigrane Auswertungen zum Thema "Mobile Devices" und natürlich noch "Benutzerdefinierte". Ein sehr, sehr schicker Bericht ist auch der "Besucherfluss", der uns zeigt, welchen Weg das Gros der Besucher auf unserer Website genommen hat. Wechseln wir nun einmal in die Übersicht. Der Übersichtsbericht ist in nahezu allen Sektionen der Berichtsstruktur gleich. Es werden immer Grafiken dargestellt. Es werden immer Scorecards dargestellt, beziehungsweise Totalwerte. Ebenfalls interessant sind die Berichte in der Untersektion "Geografisch". Dort haben wir zum Beispiel den Bericht "Standort", der uns sehr deutlich zeigt, aus welchem Land das Gros unserer Besucher kommen. Zudem ist es möglich, einen sogenannten Drill-down durchzuführen, das heißt, uns weiter in die Karte, in die Geografie reinzubohren und so auf Region- oder Stadtebene hinunterzukommen. So erfahren wir recht genau, aus welchen geografischen Ballungszentren das Gros unserer Besucher stammt. Einen ebenfalls interessanten Bericht finden Sie unter der Untersektion "Verhalten", dort "Neu und wiederkehrend". Dieser Bericht gibt uns Aufschluss darüber, wie groß die Loyalität unserer Besucher ist, also sprich, wie oft Besucher unsere Seite erneut besuchen. Ergänzend dazu gibt es den Bericht "Häufigkeit und Aktualität", der uns in diesem Zusammenhang Aufschluss darüber gibt, wie viele Besucher einmalig waren, zweimal vorgekommen sind, dreimal vorgekommen sind und natürlich im Zusammenhang damit, wie viele Seitenaufrufe damit einhergingen. Und der dritte interessante Bericht in der Untersektion "Verhalten" ist der "Interesse". Dieser gibt Aufschluss darüber, wie lange im Durchschnitt die Besucher auf unserer Website verweilt haben. Also sprich 0 bis 10 Sekunden, 11 bis 30 Sekunden und so weiter. Einen extrem wichtigen Bericht finden Sie in der Untersektion "Mobil". Dort ist es interessant, den Bericht "Geräte" aufzurufen, um festzustellen, wie viele mobile Endgeräte greifen auf Ihre Website zu. Das heißt, wir sehen hier sehr viele Apple iPhone, wir sehen ein Samsung GT-I9300 Galaxy S3, wir sehen noch viele viele andere mobile Endgeräte. Sollten Sie sich einmal unter einem der hier genannten mobilen Endgeräte nichts vorstellen können, hat Google ein nettes Gimmick eingebaut, indem Sie hier einfach auf diesen Fotoapparat klicken, wird Ihnen ein entsprechendes Abbild des Geräts angezeigt. Kommen wir nun zur Berichtssektion "Akquisition". Die Berichtssektion "Akquisition" gibt Ihnen Auskunft darüber, über welche Kanäle die Besucher auf Ihre Website gelangten. Sie erfahren also, woher der Besucher kam, welches Medium ihm zum Besuch animierte und welche Kampagnen darin involviert waren. Schauen wir uns auch hier einmal den Übersichtsbericht an. Google hat im Oktober 2013 die ABC-Berichte eingeführt. ABC wird hier wiedergegeben durch Akquisition, Verhalten, was im Englischen"behavior" heißt, und Conversions. Also A, B, C. Durch diese Art der Darstellung wird sehr schnell deutlich, welche Kanäle im Bereich der Akquisition, im Bereich des Verhaltens und im Bereich der Conversion am besten performen. In dieser Übersicht wird deutlich, dass der Kanal "Direct" die größte Anzahl an Besuchen verursacht und mit 43,74 % auch die höchste Anzahl an Conversions. Betrachten wir uns im Navigationsbereich "Standardberichte" nun die vorletzte Sektion "Verhalten". Hier finden Sie mannigfaltige Berichte zu den Themen "Inhalt", "Websitegeschwindigkeit", "Sitesearch-Ereignisse", "AdSense" usw. Schauen wir uns auch hier einmal den Übersichtsbericht an. Wenn wir im Bericht ein wenig nach unten scrollen, sehen wir die Daten, die zu den Inhalten unserer Website dargestellt werden. Also in dem Falle, welche Seiten, welche Seitentitel, welche Suchbegriffe oder welche Ereignisse eingetreten sind. Die Berichtssektion "Verhalten" liefert uns also tief gehende Erkenntnisse über die Nutzung der Inhalte unserer Website. Kommen wir nun abschließend zur letzten Berichtssektion, "Conversions". Diese gliedert sich auf in "Ziele", in Berichte zu "E-Commerce", in Berichte zu "Multichannel-Trichter" und in Zuordnung, also sprich "Attribution Models". Schauen wir uns auch hier einmal unter "Ziele" die Übersicht an. Hier haben wir die Möglichkeit, alle Ziele anzeigen zu lassen und die Ziel-Conversion-Rate. Das heißt, wir kriegen hier detailliert Auskunft darüber, wie oft unsere definierten Ziele erreicht wurden. Zudem können wir hier oben das entsprechende Ziel auswählen, zum Beispiel "Besuchsdauer länger als 15 Minuten", "Besuchsdauer länger als 60 Minuten" oder einfach "First time Log-in" und so weiter und so fort. Das heißt, im Anschluss an die Zielauswahl ändert sich automatisch die Darstellung im Diagramm. Sie haben nun die acht Navigationsbereiche von Google Analytics kennengelernt.

Google Analytics Grundkurs

Erfahren Sie, wie Sie Google Analytics dazu nutzen können, wie Sie genau diejenigen Informationen ermitteln können, welche Sie für die Verbesserung Ihres Website-Erfolgs benötigen.

3 Std. 1 min (57 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!