Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop ist einfach!

Überblick über das Menü

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Gehen Sie mit Reiseführer Calvin Hollywood auf eine Tour durch die Struktur von Photoshops Menüleiste und lauschen Sie seinen Erklärungen.

Transkript

Widmen wir uns dem Menü das ist das, was ihr da oben seht. Wenn man da mal hinklickt und sieht, was da alles los ist, dann bekommt man vielleicht sogar ein bisschen Angst und denkt nur "Nein, das ist zu viel, das werde ich nie verstehen!" Vielleicht beruhigt es euch, wenn ich euch jetzt mitteile, dass ich selbst davon nach vielen, vielen Jahren Photoshop vielleicht, wenn überhaupt 20 Prozent nutze. Das meiste, was man in Photoshop macht, findet hier in diesen Bedienfeldern statt bzw. mit den Werkzeugen. Immer wieder geht man mal für eine Tätigkeit ins Menü, aber es ist nicht so, dass ihr das komplette Menü auswendig lernen müsst nicht am Anfang. Ihr werdet merken, je mehr ihr über dieses Menü hier oben wisst, je mehr Befehle ihr kennt, umso mehr Möglichkeiten habt ihr. Doch gerade am Anfang würde ich sagen, weniger ist oft mehr und ihr braucht gar nicht so viel wissen. Ich will erst einmal einen kleinen Überblick geben, was denn da oben alles so passiert, was man damit machen kann was davon wichtig ist und was nicht. Wir fangen mal vorne an und das unterscheidet sich jetzt natürlich so ein klein wenig zwischen PC und Mac. Beim Mac haben wir hier noch eine Sektion Photoshop. Hier kann man Voreinstellungen festlegen, synchronisieren, das ist eigentlich weniger interessant. Der erste interessante Dialog ist die Sektion "Datei". Hier findet alles statt, was mit dem Dokument zu tun hat, an dem ihr entweder a) gerade arbeitet oder b) noch arbeiten wollt. D.h. über diesen Befehl "Datei" könnt ihr Dateien und Dokumente öffnen, speichern, exportieren, rendern und drucken. All das steckt hier drin. Ihr seht, dass es hier "Speichern" gibt, "Speichern unter", "Für Web speichern" usw. Gleich drei verschiedene Dialoge, und das macht diesen Menübefehl eigentlich so dick. Ihr werdet später vielleicht nicht allzu viel brauchen. Also da sind wirklich nur wenige Befehle, die ihr benötigt. Die könnt ihr euch dann farblich markieren. Ich nutze davon vielleicht drei bis vier Befehle, mehr eigentlich nicht. Der zweite Bereich ist "Bearbeiten". Bearbeiten klingt erst mal spektakulär, da kann man das Bild bearbeiten, man kann etwas machen, eine Veränderung hervorrufen - dem ist hier leider nicht so. Das ist mehr so ein Copy&Paste- und Vergrößern/Verkleinern-Menübefehl. So richtig etwas machen, dass sich im Bild etwas verändert, ist hier eigentlich weniger der Fall. Es gibt ein paar vereinzelte Funktionen, ich selbst nutze von dem kompletten Bearbeiten-Dialog vielleicht auch nur zwei bis drei Befehle und das schon seit vielen Jahren; ab und zu mal ein speziellerer Befehl, aber größtenteils auch am Anfang nicht ganz so spektakulär, nicht ganz so wichtig. Erst mal wichtig klingt der Menübefehl "Bild", weil das ist eigentlich der Part, wo man das Bild verändern kann, wo man sehr viel machen kann, gerade wenn man dann in Bildkorrekturen geht. Da findet man die ganzen Veränderungen, die eigentlich im Bild etwas verändern. Wenn man jetzt mal ein Fotofilter nehmen, kann man hier mit Reglern rumspielen, das Bild wir wärmer, oder wenn man über "Bildkorrekturen Schwarz-Weiß" geht, dann hat man ein Schwarz-Weiß-Bild mit weiteren Reglern. Also hier ist es wirklich so, dass etwas passiert, gerade im Dialog "Korrekturen". In älteren Versionen hieß dieser Dialog auch oft "Anpassungen". Hier können wir das Bild dann verändern, etwas bearbeiten, ob das jetzt die Bildgröße ist, wir können es drehen, aber überwiegend betrifft es hier Farbkorrekturen, Kontrastveränderungen usw. Ihr werdet aber ganz schnell merken, dass ihr diesen Befehl hoffentlich später nicht mehr nutzen werdet, denn es wird bessere Methoden geben, diese ganzen Korrekturen anzubringen. Wenn ihr jetzt einen Befehl hier anwendet, dann wirkt er sich direkt auf die Pixel des Bildes aus, und wir werden später ein klein wenig anders arbeiten. Aber am Anfang, wenn ihr von noch überhaupt nichts einen Plan habt, dann geht mal in die Korrekturen und spielt da herum, schaut euch mal die ganzen Sachen an, was denn da so passiert. Also ich würde mal sagen, dieser Menübefehl ist der, der am meisten Spaß macht, speziell der Bereich "Korrekturen". Dann gibt es einen extra Sektion für die Ebenen. Die Ebenen, das ist eigentlich, was Photoshop ausmacht - das Arbeiten mit Ebenen. Dazu muss man erst mal verstehen, wie Ebenen funktionieren. Wenn man noch keine Ahnung hat von Ebenen, dann bleibt man erst mal komplett weg von. Ebenen machen nur dann Sinn, wenn man sie auch versteht. Das wird in diesem Training erklärt. Daher am Anfang vielleicht noch komplett uninteressant, und die meisten Befehle, die man hier findet, lassen sich auch auf eine andere Art und Weise anbringen, sodass ich diesen Befehl eigentlich auch so gut wie nie nutze. Dann gibt es noch die Möglichkeit, viel mit Schrift in Photoshop zu machen. Es gibt von Adobe eine Software, InDesign, die eher ausgelegt ist für Design, Schrift, Text usw. Dennoch gibt es hier die Möglichkeit, und dafür gibt es ebenfalls einen extra Menübefehl. Dann gibt es noch einen Auswahlbereich, D.h., wenn man dann mal einen Bereich ausgewählt hat, kann man diesen Bereich über diesen Menübefehl noch verbessern, optimieren, erweitern, verkleinern usw. Mit der coolste Bereich hier oben im Menü ist wahrscheinlich die Filtersektion. Hier haben wir auch wieder die Möglichkeit, wie bei Bildkorrekturen, verschiedene Veränderungen auf das Bild zu übertragen. Ganz beliebt ist am Anfang die Filtergalerie. Fragt ihr einen Profi, der befindet sich eigentlich so gut wie nie in der Filtergalerie. Sie ist sehr verrufen, man nutzt sie nicht oft. Man kann damit coole Sachen machen. Es ist halt eine schnelle Veränderung, eine Spielwiese, aber ihr werdet merken, dass das eigentlich nicht der Bereich ist, wo man eine professionelle Retusche immer durchführen kann. Da sind mehr so ein bisschen Schmankerl-Funktionen mit drin, die man ab und zu mal braucht. Interessant ist dieser Bereich hier unten, da sind einige Filter und Funktionen dabei, die später eine große Rolle spielen, gerade, wenn es an die Bildveränderung geht, an die Bildoptimierung. Aber wie gesagt, die wichtigsten Filter werden noch mal separat erklärt. Den 3D-Bereich lassen wir komplett raus, das ist etwas für Fortgeschrittene. Es gibt dann noch verschiedene Ansichten in Photoshop, wie man sich Bilder darstellen lassen kann. Die Sektion "Fenster" war eben dafür da, welche Bedienfelder ihr hier in Photoshop auf eurer Arbeitsfläche sehen wollt. Die Photoshop-Hilfe lohnt es sich auch mal durchzulesen, man kann sich hier auch über einen Account anmelden usw. Ich würde zusammenfassend sagen: Die wichtigsten Menübefehle hier oben sind "Datei" und "Filter", "Auswahlen" vielleicht noch und den Rest, den brauchen wir halt ab und zu mal.

Photoshop ist einfach!

Lassen Sie sich von den endlosen Möglichkeiten in Photoshop überraschen und lernen Sie Funktionsprinzipien, Werkzeuge und Arbeitstechniken für ein perfektes Bildergebnis kennen.

6 Std. 5 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
ISBN-Nummer:978-3-99032-069-3
Erscheinungsdatum:09.10.2013
Laufzeit:6 Std. 5 min (67 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!