Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Überarbeitete Oberfläche

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt alles Wissenswerte in Bezug auf die überarbeitete Oberfläche und die erweiterten Touch-Funktionen in PS CC 2015.1.
06:54

Transkript

Direkt auf den ersten Blick werden Sie feststellen, dass Photoshop anders wirkt, also dass die Oberfläche überarbeitet wurde. Der Kontrast ist dabei etwas anders, als in den Vorversionen, denn Adobe hat das Design von Photoshop auf Flaches-Design umgestellt, was jetzt ja im Moment total angesagt ist gerade durch iOS und durch Android, da wird das "Skeuomorphe" -so wie es ursprünglich genannt wurde- Design nicht mehr so bevorzugt. Alles so etwas graphischer wirken und das finden Sie jetzt hier auch im Photoshop wieder, beispielsweise auch bei den verschiedenen Icons, die Sie hier in der Werkzeugleiste finden. Ja und diese Änderungen, die sollen den Vorteil haben, dass viele Beschriftungen durch den geringen Kontrast in den Hintergrund treten, wodurch wichtige Elemente, wie beispielsweise verfügbare Optionen oder Text, den Sie gerade editieren, deutlicher hervortritt. Und das hat unterschiedliche Auswirkungen bei den einzelnen Helligkeitsstufen von Photoshop und die können Sie ja umstellen in den Voreinstellungen über "Photoshop" "Voreinstellungen" "Benutzeroberfläche" und da haben wir hier einmal die dunkelste, eine etwas hellere, eine noch hellere und die hellste Stufe, und ich lasse diese jetzt mal eingestellt, weil Sie hier den Effekt des Designs sehr schön sehen können, denn zum einen habe wir hier einen eher geringen Kontrast, den ich persönlich jetzt nicht so schön finde, aber das ist Geschmackssache. Auf jeden Fall müssen Sie hier jetzt etwas genauer hingucken, um festzustellen, wo eine Palette anfängt und wo sie aufhört, aber natürlich die Option, die Sie haben, die sehen Sie sehr deutlich. Achten Sie jetzt mal hier auf die Ebenen-Palette, befinde mich jetzt hier auf der Hintergrundebene und da haben diese ganzen Funktionen hier natürlich keine Bedeutung, das heißt, die sind jetzt ausgegraut und wenn ich jetzt die Ebene mal dupliziere, dann springen diese deutlich hervor und Sie sehen direkt, was man hier machen kann. Ja auch die Felder, hier die einzelnen Felder, die haben keine Umrandung mehr, sondern nur noch einen Unterstrich. Und das sehen Sie auch sehr deutlich, beispielsweise wenn ich hier mal ein Rechteck mit abgerundeten Ecken erstelle und einfach mal ins Bild klicke, wie Sie hier sehr schön sofort die Werte erkennen können, in die Sie etwas eingeben können. Ja die Oberfläche können Sie auch direkt umstellen mit dem Tastaturkürzel Shift+ F1 und F2, also ich mache das jetzt hier mal dunkler wieder und ich finde der Kontrast ist am besten gelungen hier in der dunkelsten Darstellung. Die anderen sind auch nicht schlecht, wobei das hier ist ziemlich Grau in Grau und die hellste, die wäre mir jetzt persönlich zu hell zum Arbeiten, aber so können Sie direkt das Ganze umstellen und der Vorteil ist auch, dass sämtliche Dialoge ebenfalls sich an die von Ihnen gewählte Helligkeit anpassen. Das zeige ich Ihnen mal, ich nehme hier mal den neuen alten Filter "Ölfarbe", auch der ist jetzt dunkel oder ich nehme mal ein Weichzeichnungsfilter, nehme mal den ältesten oder einen der ältesten den "Gaußschen-Weichzeichner", auch der ist grau. Das Grau, das betrifft natürlich nicht die Systemeigenen-Dialoge, also hier oben diese Anfasserleiste, die wird trotzdem die System-Helligkeit behalten, auch wenn ich zum Beispiel in "Öffnen" Dialog benutze und mir den mal hier einblende, dann hat er auch die System-Helligkeit. Ja und Sie haben vielleicht bemerkt, dass ich hier oben die Menüleiste dunkel habe, dass ist jetzt keine Einstellung in Photoshop, sondern das ist eine Systemeinstellung auf dem Mac. Ich kann Ihnen das mal schnell zeigen, dazu würden Sie hier in die "Systemeinstellung" gehen unter "Allgemein" und da können Sie auf Yosemite zumindest umstellen zwischen einer dunklen oder der hellen Menüleiste. Ich finde eine dunkle Menüleiste passt dann besser dazu, wenn man auch das gesamte Programm im Dunklen hat und ja deswegen habe ich das hier eingestellt. Ein Dialog fehlt leider noch, im Moment jedenfalls, der nicht dunkel präsentiert wird und das ist beispielsweise der Dialog für Camera Raw, also sowohl für das Camera Raw-Modul als auch für den Filter. Wenn ich den also öffne, dann haben wir nach wie vor hier die helle Oberfläche. Ich hoffe das wird zeitnah noch nachgereicht, da lassen wir uns einfach mal überraschen. Sie können zumindest jetzt schon mal hier den Hintergrund des Bildes entsprechend in der Helligkeit anpassen, und zwar mit einem Rechtsklick. Eine weitere Neuerung, die Sie auch umstellen können, ist und das haben Sie vielleicht schon bemerkt, dass hier diese Tabulatoren, diese Reiter etwas höher sind und das hat den Hintergrund, dass Photoshop jetzt auch für Touch-Geräte, wie beispielsweise das Surface Pro und andere Tablets optimiert wird, und ja die ehemals flachen Reiter, die lassen sich mit so einem dicken Wurstfingern eher schlecht erreichen und deshalb gibt es jetzt hier diese hohen Tabs, aber zum Glück können Sie das auch umstellen, und zwar über die "Photoshop" "Voreinstellungen" im Bereich "Arbeitsbereich". Und da gibt es hier die Option "Große Registerkarten" und wenn ich das mal umstelle und ich ziehe das hier mal zur Seite, dann sehen Sie das direkt. Wenn ich das also ausschalte, dann bekommen Sie hier wieder die ursprünglich geringe Höhe der Registerkarten angezeigt. Ja und das können Sie jetzt direkt machen, ohne Photoshop Neustart. Sie sehen, das betrifft die Reiter für die Paletten, als auch die Reiter für die geöffneten Dokumente. Kostet also ein bisschen Platz auf dem Bildschirm, wenn Sie auf einen kleinen Bildschirm arbeiten wie ich, also ausschalten. So dann klicke ich hier auf OK und alles ist wieder gut. Es gibt noch eine Neuerung, und zwar für Windows-User, da würde der Touch-Support erweitert. Und jetzt können Sie beispielsweise, wie Sie es vielleicht schon von Mac-Geräten seit längerem kennen auch die typischen Fingergesten durchführen, von den es eine ganze Menge gibt, zum Beispiel können Sie jetzt hier einfach zoomen im Bild, indem Sie eine Fingergeste machen, bei dem Sie Daumen und Zeigefinger auseinander ziehen, Sie können dann wieder reinzoomen, indem Sie die Finger zusammen ziehen. Sie können das Bild drehen, indem Sie einfach mit zwei Fingern auf den Bildschirm gehen und dann drehen diese beiden Finger umeinander, das geht auch sehr schön und wenn Sie es wieder zurücksetzen möchten, dann drücken Sie die Escape-Taste. Ja und da gibt es noch eine ganze Menge weiterer Gesten, zum Beispiel können Sie auch die Arbeitsfläche verschieben. Das ist dann, wie als wenn Sie das Handwerkzeug aktivieren beziehungsweise als wenn Sie die Leertaste drücken, auch das ist eine Zwei-Finger-Geste, und ja da legen Sie zum Beispiel einfach den Zeigefinger und den Ringfinger auf den Bildschirm Ihres Tablets und würden dann hier das Bild verschieben können. Das sind im Prinzip die wichtigsten Neuerungen, die Sie jetzt zu der neuen Oberfläche von Photoshop kennen sollten und ja Sie haben gesehen, wie man bestimmte Dinge umschalten kann, und zwar die Größe dieser Registerkarten, als auch die Helligkeit der Arbeitsoberfläche.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Entdecken Sie die neuen Funktionen, die Photoshop CC 2015 bietet. Dazu zählen Zeichenflächen, Verbesserungen bei den retuschewerkzeugen und Ebenenstilen, und vieles mehr.

4 Std. 16 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.06.2015
Aktualisiert am:21.06.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!