Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Composing mit Photoshop: Deep Impact

U-Bahn einfügen

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die U-Bahn kann mit Hilfe des Zeichenstift-Werkzeugs und einer Ebenenmaske freigestellt und in das fertiggestellte Ausgangsbild eingefügt werden. Anschließend müssen noch Licht und Schatten bearbeitet werden.
05:23

Transkript

Das also ist das fertige Ausgangsbild mit dem wir sozusagen durchstarten können. Es ist zusammengebaut aus 2 Bildern, hier oben ist einiges an Retusche, was hier stattgefunden hat. Das hier, sehen Sie, ist ein Teil dieser Treppe. Hier gibt es noch eine Datei, die nennt sich "Patch", die ist hier draufgesetzt. Das sind alles die, naja, sagen wir mal mehr oder weniger aufregenden Arbeiten, die bei diesem Bild hier schon ausgeführt sind. Können Sie natürlich auch mit eigenen Dateien machen, die zeige ich Ihnen mal. Die sehen so aus, das sind diese beiden Bilder hier, da haben wir sie. Bahnhof links und Bahnhof rechts, da müssen Sie diesen Patch draufsetzen und gut. Was noch nicht drin ist, ist die U-Bahn. Diese U-Bahn, die brauchen wir natürlich, ich klicke die gleich mal doppelt an, mache die auf und Sie sehen, das ist eine verhältnismäßig kleine Datei. Das liegt daran, dass wir keine besonders große brauchen, ganz ehrlich. Natürlich wäre es mir lieber gewesen, die U-Bahn hier gleich mitzufotografieren, während sie hier aus dem Tunnel herausfährt, doch leider war das nicht möglich, weil die Belichtungszeit für diese Aufnahme viel zu lang wäre, das wäre so ein gelber Wischer geworden, den wir da gesehen hätten. Das funktioniert natürlich nicht besonders gut. So, was müssen wir machen damit? Wir stellen sie am allerbesten mit dem Zeichenstift-Werkzeug frei. Da ist es und da können wir hübsch an der U-Bahn entlang fahren. Ich sage es Ihnen mal ganz ehrlich: Es ist jetzt nicht so wahnsinnig dramatisch, wenn Sie hier sch ein ganz klein bisschen verklicken, weil die wird so klein sein, dass man sie hinterher eigentlich kaum sieht. Was mich gerade ein bisschen stört, ist die Tatsache, dass hier das Gummiband nicht angeklickt ist. Das finde ich nämlich sehr wertvoll, dieses Gummiband. Dann sehe ich nämlich, wo mein Pfad verläuft, mein Zeichenstiftwerkzeug also arbeitet. Und so ziehen wir einfach mal hier um die Front dieser U-Bahn ein Zeichenstift drumrum, das reicht bis hier, weil Sie sehen, hier ist die Türe offen. Weil diese U-Bahn da nämlich steht, also diese offene Türe wollen wir natürlich nicht mehr sehen, müssen wir auch gar nicht. Das reicht, wenn wir das ganze Ding relativ grob freistellen, ungefähr so, alles andere versinkt hier sowieso im Dunkeln, wie Sie sehen. Da lässt sich eine saubere Freistellung sowieso gar nicht mehr gewährleisten, ist auch nicht notwendig. Damit wäre das Ding freigestellt. Zumindest mal umpfadet, das reicht ja erst mal. Also gehe ich ganz simpel hier zu den Pfaden, der ist aktiv. Ich lege eine Auswahl an, gehe zurück zu den Ebenen und besorge dieser U-Bahn eine Ebenenmaske. Wunderbar und jetzt kann ich sie genauso, wie sie ist hier drüben auf dieses Bild draufziehen. Schnappe mir dazu das Verschieben-Werkzeug, ziehe die U-Bahn hier drauf. Ganz dort hinten ist sie jetzt und dort müssen wir sie jetzt in den Tunnel einfügen. So, hierher, da passt sie von meiner Seite aus ganz wunderbar hin. Wir müssen noch ein bisschen was an Licht und Schatten machen und noch ein bisschen was an der Maske, weil Sie sehen, dass hier eine Ecke zu sehen ist, die nicht zu sehen sein darf. Ich klicke also die Maske an, schnappe mir einen - in diesem Fall einen ganz hartes Pinselwerkzeug, schwarze Farbe, das hier, 100 Prozent Deckkraft - und male einfach über diese Ecke hier drüber, damit das nicht mehr zu sehen ist. Jetzt ist es ein bisschen unnatürlich, dass an dieser Stelle hier alles so schön hell ist. Also werden wir ganz einfach eine Ebene darüber legen mit schwarzer Farbe; diesmal eine ganz weiche Pinselspitze nehmen, Deckkraft vielleicht 30 Prozent, dann kann man das schön abdunkeln hier. Ich habe jetzt allerdings graue Farbe, das mache ich rückgängig. Probiere das nochmal mit schwarzer Farbe, male das einfach hier drüber, um die U-Bahn hier abzudunklen, dass es aussieht, als würde sie tatsächlich aus dem Tunnel rauskommen. Das soll natürlich nur die U-Bahn treffen, von daher nehme ich eine Schnittmaske in Anspruch. "Ebene - Schnittmaske erstellen" und dann trifft das nur noch die U-Bahn. Auch hier unten, unterhalb dieser Geschichte können wir ein bisschen abdunkeln, können also die Ebene 1, was den Bahnhof darstellt, mit einer neuen Ebene belegen. Auch hier ein wenig Schwarz reinmalen, damit es einen schönen weichen Übergang gibt für die U-Bahn. Jetzt fehlt nur noch eine Kleinigkeit und wenn Sie sich das anschauen, dann fällt es Ihnen vielleicht auf. Das ist keine bildtechnische Geschichte, das ist eine logische Geschichte und diese logische Geschichte besagt, dass diese U-Bahn von hinten zu sehen ist. Ja klar, das sind diese roten Schlusslichter, ich möchte aber viel lieber weiße Lichter haben. Also male ich einfach weiße Lichter rein, damit die mehr Aufmerksamkeit bekommt. Es ist immer interessanter, wenn das Ding gerade auf mich zukommt, als wenn es von mir wegfährt. Gerade dann, wenn eine solche Szene stattfindet, die wir ja in dieses Bild reinretuschieren wollen, gerade dann lege ich eine neue Ebene an. Die nenne ich jetzt mal "Scheinwerfer" und mit weißer Farbe fange ich an - ganz, ganz weicher Pinsel, Deckkraft 30 Prozent haben wir immer noch, das ist okay - schön klein hier direkt auf dieses - das spielt keine Rolle - mitten in den Scheinwerfer rein ein paar Mal ein Pünktchen zu setzen, mehrere, haben Sie jetzt gesehen, 10, 15. Jetzt mache ich das langsam größer, setze wieder eins, wieder eins, wieder eins, noch ein bisschen größer, zack und jetzt ist von dem Rot nichts mehr zu sehen und der Scheinwerfer leuchtet. Das  Ganze auf der anderen Seite nochmal, können Sie natürlich auch kopieren, aber es ist wirklich schnell gemacht. So macht man das, malt hier ein paar Mal drauf, jetzt mache ich ihn langsam größer den Pinsel, 30 Pixel Durchmesser, jetzt haben wir schon 40, 45 und vielleicht noch einen hier und damit ist der Scheinwerfer eingeschalten. Wir haben also hier den Schatten, den die U-Bahn braucht, das ist die U-Bahn selbst, das ist der Schatten auf der U-Bahn, das ist der Scheinwerfer. Nehmen wir alle 4 Sachen, schmeißen sie in eine neue Gruppe und nennen die ganz einfach "U-Bahn" und damit ist die U-Bahn im Bild.

Composing mit Photoshop: Deep Impact

Erfahren Sie alles über den Aufbau und die Umsetzung eines umfangreichen Composings in Photoshop und wie man unterschiedliche Fotos optimal miteinander kombiniert.

2 Std. 8 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training ist der Auftakt eines Zweiteilers. Im zweiten Teil "Uli Staiger – Deep Impact mit CINEMA 4D" lernen Sie, den Meteoriten mit CINEMA 4D zu modellieren.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!