Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom: Porträt-Workflow

Typische Hochzeitskorrekturen

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Weiße und schwarze Kleidung in einem Bild ist für Fotografen und Bildbearbeiter gleichermaßen unerwünscht – bei klassischen Trauungen aber nun mal der Standard. Mit den richtigen Einstellungen können Sie die Korrekturen dafür schnell vornehmen und standardisieren.
05:03

Transkript

Dieses Bild vereint alle Komponenten eines typischen, klassischen Hochzeitsbildes. Wir haben Braut und Bräutigam in Weiß und Schwarz, also einer problematischen Farb- beziehungsweise Tonwertkombination. Wir haben Farben, die wir bearbeiten wollen, wie die Hauttöne, wir haben Farben, die vielleicht wichtig sind zu erhalten, wie das Rosa vom Brautstrauß. Es gibt vielleicht aber auch Farben, die uns stören, weil Sie zu sehr ablenken, und das ist das Grün hier im Bild. All das haben wir wahrscheinlich in einem Drittel der Hochzeitsbilder, die einem so vor die Augen kommen, und deshalb möchte ich Ihnen in diesem Film zeigen, wie man mit ein paar wenigen Einstellungen all das zur vollsten Zufriedenheit in den Griff bekommen kann. Ich kümmere mich hier nicht mehr um Grundeinstellungen oder andere Entwicklungseinstellungen, das Bild stimmt an sich so, sondern kümmere mich wirklich jetzt nur um die Sachen, die ich anpacken möchte. Und das ist als allererstes das Weiß hier der Braut, was hier noch einigermaßen gut steht, aber trotzdem habe ich hier unten im Brautkleid schon ein Verlust im Detail. Ich kann das Bild aber nicht einfach dunkler machen, weil dann die Hauttöne zu dunkel werden und der schwarze Anzug des Bräutigams sowieso jetzt schon zu dunkel ist. Also bin ich hier in dem Bereich, wo ich eine ganz typische Korrektur der tiefen Lichter vornehmen würde, nämlich die Tiefen sehr stark anzuziehen, damit ich hier wieder eine Zeichnung reinbekomme und die Lichter im Gegensatz dazu abzusenken, damit ich Details in das Brautkleid und andere weiße Elemente bekomme. Nicht zu doll, dann wird es gleich ein bisschen dumpf und nicht mehr so strahlend. Wenn es Ihnen mit dieser Zeichnung zu dunkel wird, zu grau wird, dann können Sie, auch wenn das jetzt paradox klingt, den Weißregler im Gegensatz dazu wieder anheben. Damit ziehen Sie nur die ganz hellen Bereiche hoch, Sie bekommen also das Strahlende im Bild wieder. Die weißen, kleinen Details hier im Bild kommen raus, aber sie haben trotzdem mehr Zeichnung durch die Lichterkorrektur gewonnen. Das ist ein guter Kompromiss, den Lichterregler runterzuregeln und den Weißregler für die Brillanz wieder hochzusetzen. Mit diesen Einstellungen haben Sie schon den ersten wirklich sehr, sehr typischen Schritt für eine Hochzeitskorrektur gemacht. Ich schaue mir das mal im Protokoll an und wir sehen, dass auf jeden Fall schon mal die Kleidung des Brautpaars, die ja nicht unwichtig ist an einem solchen Tag, hier jetzt optimal rausgearbeitet wird. Es hat leider auch Einfluss auf die Hauttöne gehabt. Die sind jetzt ein bisschen dunkel beziehungsweise sehr gesättigt geworden; da gehe ich gleich noch mal ran. Vorher werde ich aber das, was jetzt so ein bisschen weicher geworden ist, auflösen. Dadurch dass die Lichter dunkler geworden sind, die Tiefen heller, habe ich mehr Bildtöne in den Mitteltönen. Und um das ein bisschen aufzulösen, erhöhe ich die Klarheit, weil dann die Details im Bild, die hell und dunkel sind, noch mal extra rauskommen. Und so kriege ich auch eine schöne Lichtspannung zum Beispiel hier auf den Armen, aber auch in allen anderen Details, wo das Licht spielt, noch mal besser raus. Anstatt jetzt komplett die Dynamik zu verringern, die ja alle Farben verringern würde, unter anderem auch die rosafarbenen Rosen hier, werde ich in die HSL-Einstellungen gehen und mich dort um die Bildfarben kümmern. Wir haben gesehen, dass die Hauttöne durch die erste Korrektur etwas dunkel geworden sind. Diese können wir in den Luminanz-Einstellungen der HSL-Einstellung wieder aufhellen und so die Hauttöne über die Orangetöne wieder ein bisschen heller und gefälliger machen. Fast noch wichtiger ist an dieser Stelle allerdings die Sättigung. Ich möchte die Hautfarben nicht ganz so intensiv haben, ziehe sie ein bisschen zurück, natürlich nicht so weit nach unten, wie man ein Business-Porträt vielleicht entsättigen würde, aber schon so ein bisschen, dass die Hautfarben nicht zu sehr stören. Viel deutlicher mache ich das mit den Grüntönen. Die stören mich hier wirklich extrem, weil diese viel zu sehr in den Vordergrund treten, und deshalb entsättige ich sie ordentlich. Durch diese separate Entsättigung anstatt der Dynamik erhalte ich hier zum Beispiel die Intensität in den Rosa- und Rottönen und kann so das, was auf dem Bild wichtig ist, einfach beibehalten. So, im Prinzip habe ich nicht viel gemacht, ich war in den Grundeinstellungen und habe in den Tiefen und Lichtern und im Weiß gearbeitet, um die Hochzeitskleidung besser herauszuarbeiten. Dann habe ich mit der Klarheit den Detailkontrast wieder hervorgeholt und habe dann in den HSL-Einstellungen über die Einstellungen der Sättigung und Luminanz die Farben im Bild ausbalanciert. Schauen wir uns das mal an. Das ist das, was wir vorher hatten und das haben wir jetzt dabei rausgeholt. Und ich denke, das wird eine Einstellung sein, die man dann sicherlich auf eine Reihe von Bildern über die Synchronisation übertragen kann.

Lightroom: Porträt-Workflow

Lernen Sie, wie Sie Lightroom für Ihren Workflow als Porträtfotograf optimal nutzen – von der Organisation über die Retusche bis hin zur Entwicklung von Looks.

2 Std. 17 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:10.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!