Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop-Filter: Weichzeichner

Trouble-Shooting (GPU)

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Filter der Weichzeichner-Galerie werden durch die Grafikkarte beschleunigt. Das sorgt gar nicht mal so selten für Probleme bei einigen Rechnerkonfigurationen. In diesem Film lernen Sie Soforthilfemaßnahmen für derartige Fälle kennen.
03:17

Transkript

Auf einige Rechnern kann es sein, dass sie auf Probleme stoßen im Zusammenhang mit diesen Filtern der Weichzeichnergalerie. Und das kann in erster Linie damit zusammenhängen, dass diese Filter alle durch die Grafikkarte beschleunigt sind. Das heißt, wenn die Treibe ihre Grafikkarte, beziehungsweise die Grafikkarte selbst von Photoshop nicht unterstützt werden, dann haben Sie das Problem, dass diese Filter vielleicht nicht richtig laufen. Oder Sie haben das Problem, dass Sie nur eine schwarze Anzeige oder eine weiße Anzeige erhalten, wenn Sie einen dieser Filter aufrufen. Und für diese Fälle kann ich Ihnen einige Tips mit an die Hand geben. Zum ein, probieren Sie zunächst einen neueren Treiber für Ihre Grafikkarte zu installieren. Oder, falls das nicht funktionieren sollte, probieren Sie auch mal einen älteren Grafiktreiber für Ihre Grafikkarte zu installieren. Und wenn das beides nicht hilft, ja dann brauchen Sie wahrscheinlich eine neue Grafikkarte. Aber bevor Sie sich eine kaufen, kontrollieren Sie zunächst mal hier unter den Voreinstellungen, unter Leistung, ob Ihre Grafikkarte hier unterstützt wird. Ob also hier das Häckchen gesetzt werden kann oder nicht. In den Grafikprozessor Einstellungen, wie gesagt, unter Leistung und unter erweiterter Einstellungen haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, den Zeichnungsmodus zu verändern und hier einige Optionen zu variieren. Probieren Sie hier auch einmal aus OpenCL zu deaktivieren und vor allem wichtig ist hier dieser letzte Punkt, denn das Problem hatte ich selber erst vor kurzer Zeit, dass eben dieser Filter nicht richtig funktionierten, weil diese Option aktiviert war. Also die GPU-Beschleunigung des nativen Betriebsystems verwenden. Und seit ich dieses Häckchen entfernt habe, funktionieren die Filter wieder wie gehabt. Ja und dann sollten im Prinzip, wenn das alles hier funktioniert, die Filter auch hier auftauchen und vor allem auch aufrufbar sein. Also, wenn Sie hier Tilt Shift aufrufen, dann sollte das direkt hier mit diesen Bedienelementen und so weiter zu sehen sein. Die können Sie natürlich auch ausblenden, in dem Sie Ansicht und Anzeigen wählen. Und hier können Sie zum Beispiel nichts auswählen und dann wird hier natürlich alles ausgeblendet. Und dann brauchen Sie natürlich nicht wundern, wenn hier diese Elemente nicht mehr zu sehen sind. Also, falls die mal wechseln sollten, kontrollieren Sie als erstes, was Sie hier unter Anzeigen eingestellt haben, beziehungsweise ob hier das Häckchen bei den Extras gesetzt ist. Also im Zweifel gehen Sie einfach rein, wählen Anzeigen alles, und dann sollte hier auch wieder alles zu sehen sein. Und alles, was dann stört, wie beispielsweise hier die Slice-Anzeige, die Ebenen Rahmen Anzeige, Diskette, das können Sie denn alles wieder deaktivieren. Also, in diesem Fall würde ich hier das Raster rausnehmen, dann die Ebenenkanten ebenfalls, das sind die hier. Dann gehe ich nochmal hinein und nehme auch die Slices raus. Das Pixelraster möchte ich auch nicht unbedingt haben. Das sieht man zwar nur bei URL Zoomstufe. Aber auch das schalte ich wieder aus, und damit habe ich im Prinzip die wichtigsten Sachen eingeblendet. Und vor allem eben auch hier die Bearbeitungspins. Und genau das ist hier dieser Punkt, Bearbeitungpins. Na, also das muss gesetzt sein. Ja, und das sind im Prinzip die häufigsten Stolperfallen bei den Filtern der Weichzeichnergalerie. Und ich hoffe, wenn Sie damit Probleme haben, dass Sie diese schnell in den Griff bekommen.

Photoshop-Filter: Weichzeichner

Sehen Sie, wie Sie mit den Weichzeichner-Filtern in Photoshop geringe Schärfentiefe simulieren, Bewegung durch Unschärfe darstellen oder Bilder grafisch und illustrativ stilisieren.

2 Std. 52 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!