Excel 2013 für Profis

Trotz Fehler keine Fehlermeldung zurückgeben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Manchmal möchte man vermeintliche Fehler in der Anzeige vermeiden. Hierzu gibt es eigene Funktionen, die dies bewerkstelligen können. Lernen Sie in diesem Video die Funktionen WENNFEHLER(), WENNNV(), ISTFEHL() und ISTFEHLER() kennen.

Transkript

In diesem Video stelle ich Ihnen Funktionen vor, mit denen sich Fehler behandeln lassen. Das ist zum einen die Funktion WENNFEHLER, die Funktion WENNNV und die Funktionen ISTFEHL und ISTFEHLER. Zunächst zur Funktion WENNFEHLER. Ich habe hier eine Tabelle vorbereitet, in der ich aus den Angaben Kilometer und Liter den Durchschnitsverbrauch errechne. Die Formel lautet "Liter/Kilometer*100". Sind die Werte vorhanden, stellt das kein Problem dar; die Berechnung erfolgt. Wie Sie aber in der Zeile 6 sehen, erhalte ich hier eine Fehlermeldung, da ich keine Kilometer-Angabe habe und dennoch durch Kilometer teile. Ich habe also eine Division durch 0, und das besagt auch die entsprechende Fehlermeldung. Ich könnte nun folgendermaßen vorgehen, dass ich mit Hilfe einer WENN-Funktion abfrage, ob ein Kilometer- und ein Literwert vorhanden sind, und wenn das nicht der Fall ist, wenn einer dieser Werte fehlt, dann soll keine Berechnung durchgeführt werden. Das ist sicherlich nicht falsch, aber es geht auch einfacher. Nämlich mit Hilfe der Funktion WENNFEHLER. Diese Funktion habe ich in der Zeile 1 bereits angewendet. Diese Funktion ist sehr einfach einzusetzen, das heißt, wenn ein Fehler auftritt, dann gib keinen Wert aus; sonst teile Liter durch Kilometer und multipliziere mit 100. Würde ich jetzt diese Formel nach unten ausfüllen, dann sehen Sie, die Fehlermeldungen unterbleiben. Lediglich dort, wo eine Kilometerangabe vorhanden ist, erscheint 0 Liter. Selbstverständlich könnten Sie auch das ausblenden, indem Sie die Nullwerte bei den Optionen ausschalten. Zur Erinnerung, das können Sie recht schnell über die Optionen einstellen, indem Sie auf "Datei - Optionen" gehen, dort die Registerkarte "Erweitert" auswählen und nach unten blättern, bis Sie zur Position "Optionen für dieses Arbeitsblatt anzeigen" kommen, und hier wählen Sie einfach die Option "In Zellen mit Nullwert einen Nullwert anzeigen" ab, klicken auf "OK" und schon ist die 0 bei der Berechnung verschwunden. Die Funktion WENNNV besitzt ebenfalls - wie WENNFEHLER - 2 Parameter. Der erste Parameter kann beispielsweise eine Funktion sein, und der zweite Parameter, das, was zu tun ist, wenn diese Funktion den Wert "NV" also "No value", oder "Nicht vorhanden" zurückgibt. Diese Funktion lässt sich idealerweise mit der Funktion SVERWEIS, die ja zu den häufigst verwendeten Funktionen gehört, einsetzen. Ich habe hier ein kleines Beispiel aufgebaut. Übrigens, der Formelinhalt wird mit Hilfe einer neuen Funktion angezeigt. Diese Funktion heißt FORMELTEXT und gibt den Inhalt einer Formel in einer Zelle aus, sodass Sie über den Formelinhalt immer informiert sind. Zurück zur eigentlichen Funktion, SVERWEIS. Ich habe hier ein Suchkriterium, ich habe hier einen Datenbereich; ich suche in der ersten Spalte, wie das üblich ist mit der S-Funktion, und gebe den Wert der dritten Spalte entsprechend zurück. Gesucht werden soll, mit Hilfe des vierten Parameters, auf Übereinstimmungen. Hier in diesem Fall wird das Suchkriterium in meinem Bereich gefunden, es ist der Name "Meier", und die Telefonnummer wird auch korrekt zurück gegeben. Suche ich jetzt nach einem anderen Namen, beispielsweise "Schulze", dann sehen Sie, dieser Name ist natürlich in den Quelldaten nicht vorhanden, es wird die Fehlermeldung "NV" zurück gegeben, was natürlich etwas unschön ist. Mit Hilfe von Klimmzügen konnte man natürlich das auch ausformatieren, aber die Funktion WENNNV liefert mir hier wesentlich bessere Dienste. Sie sehen, wie der Name schon sagt, wenn ein Fehlerwert "NV" zurück gegeben wird, dann soll eine Leerzelle bzw. ein Leer-String ausgegeben werden. Sie sehen, hier erfolgt in diesem Fall keine Ausgabe. Das heißt, mit Hilfe der Funktion WENNNV können Sie sehr schön Formeln einschließen, bei denen die Gefahr besteht, dass eben die Fehlermeldung "NV" zurückgegeben werden könnte. Nun komme ich zu den Funktionen ISTFEHL und ISTFEHLER. Sie klingen ähnlich, machen auch Ähnliches, allerdings die Reaktion auf einen Fehlerwert ist unterschiedlich. Sie sehen, im oberen Beispiel, ich suche nach dem Namen "Meier". Dieser Name "Meier" ist vorhanden im S-Verweis bzw. in den Quelldaten und ich bekomme "falsch" zurückgeliefert. Das ist korrekt, denn nur wenn eine Fehlermeldung auftaucht - mit Ausnahme von "NV" - dann wird "Wahr" zurück gegeben, sonst wird "Falsch" zurück gegeben. Angenommen ich würde den Namen entfernen, dann sehen Sie, die Fehlermeldung ist "NV", allerdings liefert meine Funktion immer noch "Falsch" zurück. Denn, wie die Beschreibung aussagt, liefert diese Funktion nur dann das Ergebnis "Wahr" zurück, wenn der Fehlerwert nicht "NV" ist. Anders sieht es bei der Funktion ISTFEHLER aus. Auch hier suche ich wieder mit Hilfe eines S-Verweises in einem Bereich. Gleiche Situation wie bei der Funktion ISTFEHL. Entferne ich jetzt hier meinen Suchbegriff, dann sehen Sie, auch hier lautet der Rückgabewert "NV", aber diese Funktion liefert das Ergebnis "Wahr" zurück, wenn der Wert sich auf einen beliebigen Fehlerwert bezieht, also auch auf "NV". In diesem Video haben Sie gesehen, wie Sie mit 4 unterschiedlichen Fehlerfunktionen auch unterschiedlich auf Fehler reagieren können. Je nachdem, wie dieser Fehler dann weiter behandelt werden soll, ist entweder die Funktion WENNFEHLER, WENNNV oder ISTFEHL bzw. ISTFEHLER für diesen Einsatz geeignet.

Excel 2013 für Profis

Holen Sie mehr aus Excel 2013 heraus und lernen Sie, Ihre Zahlen übersichtlicher darzustellen, gezielter zu analysieren sowie eigene Lösungen zu entwickeln.

7 Std. 56 min (96 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.04.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!