Google Tag Manager Grundkurs

Trigger – Basics

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video erfahren Sie mehr über die Grundlagen zu Funktionsweise und Einsatz von Triggern.
02:15

Transkript

Wir haben bereits gelernt wie wir Tags und Variablen erstellen und verwenden. Im Google Tag Manager definieren wird Trigger für Tags und liegen damit fest unter welchen Umständen die Tags ausgelöst werden. Das einfachste Beispiel ist der bereits im GTM vorhandene Trigger alle Seiten bei dem die zugehörigen Tags auf jeder Seite der Website ausgelöst werden. Doch es gibt auch weit komplexere Trigger für die unterschiedlichsten Szenarien. In diesem Video erfahren Sie mehr über die Grundlagen zu Trigger. Betrachten wir zunächst einmal die Trigger im Workflow des GTM. Wie wir feststellen können, befinden sich die Trigger im Workflow zwischen den Variablen und den Tags. Das bedeutet, dass die mit Werten befüllten Variablen erst dann an die Tags übergeben werden, wenn die Trigger das ganze auch auslösen. Ein Trigger besteht immer aus insgesamt drei Komponenten: aus einer Variablen, aus einer Bedingung und aus einem Wert. Die Variable kann aus einer GTM eigenen Variablen bestehen wie beispielsweise dem Verweis oder dem Pfad. Es kann sich dabei aber auch um eine benutzerdefinierte Variable handeln, also beispielsweise den Wert eines Warenkorbs oder der Google Analytics Tracking ID. Die Bedingung besteht aus einem Operanten, also z.b. ist gleich, enthält, beginnt mit und so weiter. Und der Wert enthält dann abschließend den Vergleichswert, der über Bedingung mit dem Inhalt der Variablen verglichen wird. Somit können wir uns einen Trigger erstellen bei dem ZB die Variable Page URL dem Inhalt /checkout/danke.html entsprechen soll. Und erst wenn dieser Trigger ausgelöst wird also diese Auslöseregel greift, wenn die damit verbundenen Tags auf der Website ausgespielt. Für die Ausspielung von Tags können wir einem Trigger zudem nicht nur eine Kombination von Variable, Bedingung und Wert als Auslösekriterien festlegen. Viel mehr können wir mehrere davon in einem Trigger einsetzen, die dann alle zu treffen müssten, um die mit dem Trigger verbundenen Tags auf der Webseite auszuspielen. In dem Beispiel hier müsste also neben der Anforderung, dass der Page URL der Dankeseite des Bestellvorgangs entspricht. Ebenfalls zu treffen, dass der Besucher noch kein Kunde ist.

Google Tag Manager Grundkurs

Lernen Sie mit Google Tag Manager ihren Tracking Code einfacher und schneller zu verwalten.

2 Std. 53 min (31 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!