Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Composing mit Photoshop: Businessmann mit Jet Pack

Triebwerke einschalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Bild vom letzten Silvesterfeuerwerk wird zum Raketenantrieb umfunktioniert.
07:05

Transkript

Es wird nun Zeit, unser Jetpack in Betrieb zu nehmen, und dafür möchte ich mit Texturen arbeiten und ich möchte das Feuer nun ins Bild bringen, und ich hole mir direkt die erste Datei ins Bild. Und da gehe ich über die Datei Platzieren und einbetten und wähle hier Feuerwerk_1. Das hier wird jetzt die Feuerfontäne, die dann am Ende aus dem Triebwerk heraussprühen soll. Dafür drehe ich das Ganze jetzt erstmal um 180 Grad. Quer, so! und bringe es an die richtige Stelle. Ich kann schon jetzt den Ebenenmodus ändern, bevor wir dieses Platzieren bestätigt haben, dann können wir noch ein bisschen genauer sehen, was wir hier machen. Ich wähle jetzt hier den Ebenenmodus von normal auf negativ multiplizieren, damit alle dunklen Bereiche im Bild ausgeblendet werden. Ich halte die Shifttaste gedrückt und skaliere das Ganze noch ein bisschen kleiner. Ich will so eine Riesenfeierfontäne haben, ungefähr diese Größe müsste passen, aber ein bisschen zu groß, ich mache es kleiner, und platziere es jetzt hier an der richtigen Stelle. Dann bestätige ich jetzt erstmal die Platzierung. Jetzt haben wir hier noch Kanten im Bild, also das Schwarz hier an den Seiten, das war kein echtes Schwarz, sondern das war mehr etwas wie ein Dunkelgrau, und deswegen ist es leicht sichtbar, denn nur Schwarz wird komplett ausgeblendet, aber wir können dieses Dunkelgrau ja in ein Schwarz verwandeln. Und das machen wir mit der Tonwertkorrektur. Ich hole mir jetzt hier bei den Korrekturen die Tonwertkorrektur, und ich verankere sie per Schnittmaske an meiner Feuerwerksebene. Es geht auch hier unten über dieses kleine Symbol an der Korrektur. Jetzt werde ich die dunklen Töne einfach noch etwas dunkler machen, und dafür bewege ich hier den oberen linken Regler und schiebe ihn einfach ein bisschen nach rechts, bis die Kanten verschwinden. Jetzt hier bis 30 geschoben und dann haben wir unten keine Kanten mehr. Den Rest, der oben ist, müssen wir mit einer Ebenenmaske entfernen, aber zuallererst werde ich einmal Feuerwerk und Tonwertkorrektur unter das Jetpack schieben, damit das dann auch, nein, nicht in die Lupe, nein, sondern darunter! Genauso! Und jetzt sieht es schon aus, als würde das Ganze hier unten rauskommen. Und diesen Teil hier oben, den werde ich jetzt noch einmal mit einer Ebenenmaske maskieren. Ich füge also eine Ebenenmaske an meine Ebene an, und werde jetzt etwas größeren Pinsel nehmen, ruhig mit einer weichen Kante, 100 Prozent Deckkraft, 100 Prozent Fluss, und jetzt male ich hier einige Male darüber, um das Ganze hier zu maskieren. An dem Gras wollen wir nämlich natürlich nichts mehr sehen und zurück bleibt jetzt nur noch diese Feuerfontäne. Das Gleiche müssen wir für die andere Seite wiederholen. Ich hole mir die nächste Datei ins Bild. Datei, platzieren und einbetten, und nehme hier Feuerwerk_2. Klicke Platzieren, drehe es jetzt um 180 Grad, ändere den Ebenenmodus auf negativ multiplizieren, und jetzt werde ich das Ganze hier an die richtige Stelle bringen. Etwas herunter skalieren, könnt ihr auch wieder mit den Pfeiltasten arbeiten, um das Ganze genauer positionieren zu können. Etwas größer vielleicht noch, ungefähr so und dann klicke ich wieder hier auf den Bestätigungshaken, und muss jetzt wieder über die Tonwertkorrektur gehen, um hier diese Kanten loszuwerden, also ich hole mir eine neue Tonwertkorrektur verankere sie per Schnittmaske am Feuerwerk_2. Hier etwas näher ran, damit man es besser sehen kann, was ich hier mache. Und dann werde ich wieder den linken oberen Regler bewegen, bis die Kanten verschwinden. Gleiches Spiel - Ebenenmaske erstellen und hier oben so ein bisschen die Bereiche, die wir nicht haben wollen, entfernen. Wenn ihr hier noch ein bisschen weichere Übergänge schaffen wollt, könnt ihr natürlich einen Pinsel mit weniger Fluss nehmen und hier so ein bisschen was am Rand wegnehmen. Das sieht ja schon ganz gut aus! Ich möchte jetzt aber noch das dritte Feuerwerk auch in unser Bild holen. Da mir dieser Feuerstrahl auf der linken Seite noch etwas zu mickrig ist, können wir den noch etwas aufmotzen mit dem letzten Bild. Platzieren und einbetten und Feuerwerk_3 kommt ins Spiel! Wir wiederholen natürlich wieder das gleiche Spiel. Drehen, Ebenenmodus ändern, auf negativ multiplizieren. Etwas kleiner skalieren, und den können wir auch einfach hier ein bisschen darüberlegen. Dadurch sieht unser Feuerstrahl gleich sehr viel breiter aus, und auch ein bisschen mächtiger. Wenn ihr zufrieden seid, bestätigt ihr dieses wieder mit dem Haken. müsst wieder die Tonwertkorrektur euch besorgen und einmal die Kanten entfernen. Ich werde einfach mal eine Tonwertkorrektur von unseren vorigen Tonwertkorrekturen nehmen. Ich halte die Alt-Taste gedrückt und dupliziere sie einfach, nehme hier wieder die Schnittmaske, und da ist eigentlich auch schon die komplette Kante verschwunden, würde ich sagen auf der gleichen Einstellung. Ich versuche noch mal ein bisschen was experimentieren ein bisschen mit dem Regler. Das passt mir ganz gut. Dann fehlt noch als letzter Schritt die Ebenenmaske, und damit werde ich oben noch die überflüssigen Teile entfernen. So, jetzt haben wir zwei ganz nette Feuerfontänen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr jetzt, wenn ihr euch die rechte Fontäne auch nicht stark genug ist, könnt ihr euch Feuerwerk_3 auch nochmal duplizieren inklusive der Tonwertkorrektur, und hier rüberschieben. Noch ein bisschen verändern, damit sie nicht gleich aussieht. Ihr könnt es auch einfach mal horizontal spiegeln über ein Rechtsklick, wenn ihr in der Transformationsteuerung seid. Dann haben wir zwei ähnlich starke Feuerfontänen. Hier noch ein bisschen mit der Deckkraft hier runter. Und ich würde sagen, das passt ganz gut. Als allerletzten Schritt möchte ich jetzt noch die Dunkelheit des gesamten Bildes, beziehungsweise des Hintergrundes etwas herabsetzen, damit man das Feuer besser sieht. Im Moment steht ja unser Geschäftsmann hier eher im Tageslicht und ich möchte das Ganze ein bisschen mehr in Richtung Nacht verändern. Deswegen gehe ich hier in die Korrekturen rein und hole mir eine Korrektur Helligkeit und Kontrast und diese liegt über dem Hintergrund. Wir können sie eigentlich auch in die Gruppe Hintergrund mitreinschieben, es gehört eigentlich dazu, und da werde ich jetzt einfach Helligkeit etwas herabsetzen, so dass das ganze Feuer ein bisschen mehr zur Geltung kommt. Hier mal wirklich sehr weit runter, vielleicht auf -60. Da werde ich erstmal stehen lassen. Und damit haben wir unser Triebwerk eingeschaltet.

Composing mit Photoshop: Businessmann mit Jet Pack

Lernen Sie, wie in Photoshop aus einfachen Grundformen, Ebeneneffekten und Texturen ein futuristischer Gegenstand entsteht, der in der Realität nicht existiert.

1 Std. 43 min (22 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!