Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Tricks mit der Leertaste

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
08:54
  Lesezeichen setzen

Transkript

Heute geht es um nur eine einzige Taste und deren Wirkung in Photoshop: Die Leertaste. Wenn Sie nun glauben, dabei ginge es nur um das Verschieben des Bildes, dann haben Sie sich getäuscht. Schauen Sie sich doch einfach einmal die folgenden praktischen Tipps an. In diesem Tipp am Donnerstag geht es mehr oder weniger nur um eine einzige Taste, und zwar um die Leertaste. Und ich möchte Ihnen zeigen, wo die in Photoshop sehr praktisch ist und dass es auch versteckte Funktionen gibt, wo Sie nie darauf kommen würden, dass da die Leertaste eine Rolle spielt. Und ja, fangen wir einmal mit den einfachsten Dingen an, und zwar mit dem Verschieben des Bildes und das braucht man natürlich täglich. Natürlich können Sie immer jeweils hier zum Handwerkzeug wechseln und dann hier das Bild verschieben, so, wie Sie es möchten. Also, Sie können das Bild dann auch werfen, indem Sie ziehen und loslassen, dann zieht das noch so ein bisschen nach. Wenn Sie das nicht möchten, dann halten Sie erst einmal kurz inne, bevor Sie die Maus loslassen. So und dann stoppt das Bild auch direkt. Und natürlich, das ist jetzt ziemlich aufwendig. nehmen wir an, Sie malen mit dem Pinsel irgendwo und müssten dann immer erst zum Handwerkszeug wechseln. Das ist natürlich doof und deshalb drücken Sie einfach die Leertaste, genau. Und mit der Leertaste wechseln Sie temporär zum Handwerkszeug und können damit das Bild verschieben. Und wenn Sie die Leertaste dann wieder loslassen, dann sind Sie wieder bei dem Werkzeug, das Sie zuvor aktiv hatten. Also, das ist eine praktische Geschichte: Leertaste drücken, um das Bild zu verschieben. Und genauso praktisch ist es, dass Sie auch beim Aufziehen einer Auswahl diese verschieben können, und zwar wiederum mit der Leertaste. Nehmen wir einmal an, ich möchte hier mit dem Auswahlellipse-Werkzeug eine Kreisform auswählen, sagen wir einmal, hier eine aus dem Hintergrund, nehmen wir einmal die hier, dann muss ich natürlich genau wissen, wo ich ungefähr lande später, wenn ich das in einem Zug hier direkt richtig platzieren will. Und das ist natürlich immer ein Gerate und zum Glück können Sie, solange Sie die Maustaste gedrückt halten, zusätzlich die Leertaste drücken und jetzt können Sie die Auswahl beim Aufziehen verschieben und das macht es natürlich sehr einfach hier, korrekt solche Kreisformen oder das Gesicht und so weiter auszuwählen. Also halten Sie einfach die Leertaste beim Aufziehen der Auswahl gedrückt. Genau so funktioniert das auch hier beim Rechteckauswahl-Werkzeug. Also auch da können Sie beim Aufziehen die Leertaste drücken und dann hier das Ganze frei bewegen. Und wir schauen einmal, ob das auch funktioniert beim Rechteckauswahl-Werkzeug. Und ja, genau da ist es auch das Gleiche, also eine sehr praktische Geschichte. Neu in Photoshop CC ist, dass Sie das Gleiche auch machen können beim Pfadpunktesetzen. Und das ist natürlich eine ganz tolle Geschichte, denn so können Sie viel genauer und viel einfacher freistellen, als wenn Sie die Pfadpunkte erst nachträglich korrigieren müssen. Nehmen wir einmal an, ich möchte hier den Arm auswählen, zoomen wir also einmal hier weit hinein, nehme mir den Zeichenstift und jetzt kann ich hier im Prinzip Punkt für Punkt setzen. Und das ist natürlich dann nicht so schön, weil wir immer so kleine Ecken darin haben und sich so ein Pfad auch sehr schwer nachträglich korrigieren lässt, wenn er so viele Punkte hat. Deswegen versucht man eigentlich, mit so wenig Punkten wie möglich zu arbeiten. Und dazu können Sie zum Beispiel so eine Rundung dann auswählen, indem Sie klicken und ziehen. Wenn man dabei nicht genau trifft, wenn Sie beispielsweise hier den Punkt so ein bisschen so verschoben haben, dann müssen Sie nachträglich das jetzt korrigieren, Also hier die Command- beziehungsweise Steuerungstaste drücken und dann hier den Punkt an die richtige Stelle ziehen. Aber wissen Sie was? Das geht direkt beim Setzen. Sie dürfen nur die Maustaste nicht loslassen. Also, ich setze hier einen Punkt, ziehe und kann jetzt mit gehaltener Leertaste diesen Punkt verschieben an eine bestimmte Stelle, sagen wir einmal so. Und ich kann nachträglich jetzt noch diese Anfasser auch in die richtige Richtung bringen. Also das ist auch eine tolle Geschichte. Ich kann zum Beispiel hier auch einen Punkt setzen, schauen, wie sich das auswirkt, und dann hier mit der Leertaste jeweils noch einmal nachkorrigieren. Ja und so sind Sie dann sehr schnell dabei, hier ein Objekt freizustellen beziehungsweise in diesem Fall einen Arm. Also daran denken: Maustaste nicht loslassen, die Leertaste drücken und dann können Sie hier einfach den Punkt beim Setzen verschieben und noch "on the fly" sozusagen hier die Anfasser auch verändern. Eine ähnliche Rolle spielt die Leertaste beim Farbwähler-HUD. Und dazu lösche ich einfach einmal diesen Pfad, den ich hier gerade angelegt habe, so, den brauchen wir nicht mehr, sondern ich möchte Ihnen zeigen, wie man hier Farben wählen kann. Wenn Sie beispielsweise den Pinsel aktiv haben, dann können Sie auf dem Mac die Control-, die Alt- und die Command-Taste, also alles, was links von der Leertaste liegt, drücken und dann einmal in das Bild klicken und dann haben Sie hier diesen wunderschönen Farbwähler. Auf Windows machen Sie das, indem Sie die Shift-, die Alt-Taste und die rechte Maustaste drücken. So und jetzt haben wir bei dieser Farbwahl ein kleines Problem. Und zwar: Ich habe ja hier einmal die Möglichkeit, die Helligkeit und die Sättigung anzupassen und ich habe hier außen die Möglichkeit, den Farbton zu wählen. So und immer wenn ich hier wechsle, meinetwegen ich möchte jetzt gerne diese Farbe haben, oder diese Helligkeit und diese Sättigung, aber gerne in rot und ich ziehe hier einfach nach oben, dann ziehe ich natürlich diesen Anfasser mit. Und das möchte ich nicht, den möchte ich gerne hier fixieren. Und was Sie dazu machen müssen, ist es einfach die Maustaste gedrückt zu halten, alle Tasten auf der Tastatur loszulassen und dann die Leertaste zu drücken. dann haben Sie diesen normalen Cursor. Und jetzt kann ich den Cursor auch frei bewegen. Solange ich die Leertaste halte, verändert sich hier nichts. Also, Leertaste ist jetzt gehalten und die Maustaste, jetzt gehe ich hierüber und lasse die Maustaste los und kann jetzt den Farbton anpassen. Möchte ich wieder nach innen, also in den inneren Bereich, drücke ich wieder die Leertaste und springe hier einfach herüber. Ja und so kann ich sehr schnell hier meine korrekte Farbe wählen, kann ein bisschen variieren mit dem Farbton und mit der Leertaste sperren Sie wie gesagt hier diese beiden Anfasser, also Sie frieren quasi das gesamte Ding ein. Und nur am Rande: Falls Sie eine andere Darstellung als diese hier haben, und Ihnen diese ganz gut gefällt, dann können sie die einfach in den Voreinstellungen umstellen. Also über "Photoshop", "Voreinstellungen", "Allgemein", Dann haben Sie hier oben in den Voreinstellungen für den "HUD-Farbwähler" die Möglichkeit, ein Farbtonrad auszuwählen, das, was ich gerade hatte, oder einen Farbtonstreifen. Also das probieren Sie einfach einmal aus, da gibt es noch verschiedene Größen und nehmen Sie das, was Ihnen am besten gefällt. Also, hier spielt die Leertaste eine Rolle beim Verriegeln einer Funktion. Und jetzt noch etwas völlig abgefahrenes, auf das Sie nie im Leben kommen würden, dass hier die Leertaste eventuell eine Rolle spielen könnte, und zwar bei der Farbbereichsauswahl. Ich rufe die zunächst einmal auf, über "Auswahl", "Farbbereich". Und hier können Sie ja im Prinzip ganz einfach im Bild mit der Pipette Farben aufnehmen, mit gehaltener Shift-Taste können Sie dann Farbbereiche hinzufügen. Also ich habe jetzt beispielsweise hier einmal diesen braunen Hintergrund schnell ausgewählt mit einer gewissen Toleranz. Je höher die ist, umso mehr wird natürlich ausgewählt, sagen wir einmal so. Und dann kann ich auf "OK" klicken und habe dann hier meine Auswahl. So, die hebe ich einmal wieder auf mit "CMD+D". Und wenn ich jetzt noch einmal hineingehe, in diesen Dialog, also "Auswahl", "Farbbereich", dann startet der immer mit der zuletzt gewählten Farbwahl. Das kann ganz praktisch sein, aber vielleicht möchten Sie manchmal auch direkt die Vordergrundfarbe auswählen. Und jetzt kommt es: Wenn ich zum Beispiel hier einmal mit der Pipette eine Farbe auswähle, also "I" drücken und ich nehme hier jetzt einfach einmal das Kleid, das gelb ist, und dann habe ich jetzt also mit der Pipette hier Gelb als Vordergrundfarbe eingestellt. Und ich gehe noch einmal einfach ohne weitere Zusatztaste hier in den Farbbereichsdialog. Und Sie sehen, da hat sich nichts geändert, ich habe noch nach wie vor die zuvor ausgewählten Farben aktiv. Und das ändert sich, wenn Sie jetzt die Leertaste gedrückt halten und dann auf "Auswahl" und "Farbbereich" gehen. Und da sehen Sie, jetzt wurden hier die gelben Farbtöne ausgewählt, also mit der Leertaste erreiche ich, dass dieser Dialog startet mit der als Vordergrundfarbe eingestellten Farbauswahl. Hier können Sie also schon einmal grob vorab festlegen, mit welcher Farbauswahl der Dialog starten soll, also mit der Vordergrundfarbe. Und dazu halten Sie einfach die Leertaste und starten diesen Dialog und dann können Sie hier nachträglich natürlich noch alles verändern und mit gehaltener Shift-Taste hier Bereiche hinzufügen oder abziehen. Also, das sind die kleinen Tricks mit der Leertaste. Vielleicht gibt es noch mehr, vielleicht habe ich auch einige vergessen. Und falls mir da noch andere interessante Dinge einfallen, dann halte ich Sie auf dem Laufenden und werde Sie natürlich informieren, wozu die Leertaste in Photoshop noch alles nützlich ist. Auf jeden Fall viel Spaß mit der längsten Taste auf Ihrer Tastatur in Photoshop.