Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2016: Management-Reports

Trend berechnen und mit Symbolen anzeigen

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nach der Wochenauswahl zeigt ein Symbol, wie sich das Ranking eines Produkts gegenüber der Vorwoche verändert hat.

Transkript

Excel stellt mir in der "Bedingten Formatierung" "Symbole" zur Verfügung. Mithilfe der Pfeile möchte ich einen Trend im Ranking der einzelnen Produkte anzeigen. Hat sich das Ranking verbessert, ein grüner Pfeil, hat sich das Ranking verschlechtert, ein roter Pfeil. Ist es gleich geblieben, kein Pfeil. Dieser Trend soll berechnet werden. Mithilfe der Funktion "Sverweis'' wird die Berechnung durchgeführt. Hat sich der Rang verbessert, soll die Zahl "1" zurückgegeben werden, ist er gleich geblieben, eine "0" und hat er sich verschlechtert, dann eine "-1"'. Es wird also für jedes einzelne Produkt, hier mal für Produkt "08" in den Daten nachgeschaut, wo ist denn das Produkt "08'' hier, dann nach rechts mithilfe der Funktion "Sverweis" verzweigt, im Moment sind wir in der fünften Woche Spalte eins, zwei, drei, vier, fünf. das wäre die Vorgängerwoche. Diese Zahl wird mit der aktuellen Woche verglichen. Vier ist größer als eins, also hat sich das Ranking verbessert, das hieße ein "grüner Pfeil". Das Ranking von Produkt "10" hat sich verschlechtert "17" auf "18", also ein "roter Pfeil". Die Formel im einzelnen lautet: Ich markiere die Zelle "C6" ist gleich "WENN", Klammer auf, "Sverweis", Klammer auf, gesucht wird der Produktname. Wo soll er gesucht werden? In der Matrix der "Platzverläufe" "Platzverlauf", "Semikolon". Welche Spalte soll genommen werden? Ja, im Moment die fünfte Woche, also von der "Wochenauswahl" "Semikolon", und zwar mit genauer Übereinstimmung. "Tab", Klammer zu. Markiere ich die "Sverweis"- Funktion, "Wahrheitstest" und lasse sie mit der Taste "F9" auswerten, bekomme ich den Rang für "Produkt 08" aus der Vorgängerwoche. "Strg+Z", rückgängig machen. Diesen Teil nehme ich einmal und kopiere ihn. Wenn also diese Zahl kleiner ist, als, "Strg+V" die Wochenauswahl "+1", dann hat sich der Rang verschlechtert. "-1". Ansonsten. Ich kann den ganzen Teil noch einmal nehmen, vom ,,WENN'' bis hier hinten hin, kopiere ihn, füge ihn ein. Das einzige, was ich jetzt noch ändern muss, ist der Vergleichsoperator. Wenn es größer geworden ist, also wenn der Wert aus der Vorgängerzahl größer ist, als der der aktuellen Woche, dann hat er sich verbessert. Also eine "1", bei allen anderen Fällen wird eine "0'' eingetragen, dann ist der Rang gleichgeblieben. "Klammer zu" für die "Innere WENN-Funktion", und "Klammer zu" für die äußere "WENN"-Funktion. "Enter''. Diese Formel fülle ich mit einem Doppelklick nach untenhin aus, "Doppelklick". Und bekomme die Werte ,,0, 1 oder -1'' angezeigt. Eins hat sich verbessert, "-1'' hat sich verschlechtert. Ich benutze das Drehfeld und gehe mal in die erste Woche. Dann hätten sich jetzt alle verbessert. Für diesen Sonderfall führe ich noch eine Erweiterung der Formel ein. Ich klicke in das "Gleichheitszeichen": "WENN", "Klammer auf", die "Wochenauswahl" ist gleich "1", dann soll dort eine "0" stehen, ansonsten eben der Rest. Und am Ende wird noch die schließende Klammer für diese Funktion eingesetzt, "Enter''. Nun habe ich es mittendrin gemacht, aber macht nichts. Einmal nach oben ihn ausfüllen und nach unten mit dem "Doppelklick". Also in der ersten Woche haben sie alle eine "0". Erst ab der zweiten Woche ergibt sich ein echten Trend. Ist gleich geblieben, hat sich verbessert, hat sich verschlechtert. Diese Formel nehme ich, kopiere sie in der Bearbeitungsleiste mit ,,Strg+C'', markiere die Zelle "H6" und füge sie dort mit ,,Strg+V'' wieder ein. Was ich machen muss, ist jetzt die Adresse von "D6" auf "I6" abändern. Ich nehme mal einfach die blauen Rähmchen oder die andersfarbigen Rähmchen und ziehe sie über das andere Produkt hinweg einmal, zweimal, dreimal und viermal. ,,Enter'' Taste drücken und bekommen den entsprechenden Wert angezeigt "Doppelklick" auf den Anfasser. Die Formel wird nach unten hin ausgefüllt. "-1'' hat sich verschlechtert, "1" verbessert, "0'' ist gleichgeblieben. Auf der Grundlage der gerade ermittelten Werte, Ich markiere den ersten Bereich, "Strg' -Taste' drücken. Den zweiten Bereich, wird die bedingte Formatierung eingebracht. Registerkarte "Start", "Bedingte Formatierung'', "Symbolsätze'', aber gleich nach unten "Weitere Regeln'' auswählen. Als Symbolsatz nehme ich die Pfeile, lasse nur die Symbole anzeigen, als Typ wähle ich "Zahl'' auch unteren, so dass sich halt der komplette Regelhalt ließt. Das Symbol "grüner Pfeil" soll genommen werden, wenn der wert eine "1'' ist oder "= 1''. "Gelb" soll überhaupt nicht genommen werden, kein Zellenwert. Und "Rot", wenn der Wert kleiner ist als "0''. Ich klicke auf "OK'' und die Pfeile werden eingetragen. Ändere ich die Wochenauswahl, werden mir entsprechend die Trends in den Pfeilen angezeigt. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie einen Trend berechnen, und auf Grund der zurückgegebenen Werte "1" für "hat sich verbessert'', "0'' ist gleichgeblieben und "-1'' hat sich verschlechtert einen Symbolsatz in der bedingten Formatierung auswählen. In diesem Fall die Pfeile. "Grün" hat sich verbessert, "rot" hat sich verschlechtert und kein Pfeil ist gleichgeblieben. Wichtig war noch, dass nur die Symbole angezeigt werden und nicht die berechneten Werte. Ändert sich die Wochenauswahl, wird der Trend neu berechnet und die Symbole werden neu angezeigt.

Excel 2016: Management-Reports

Präsentieren Sie Ihre Zahlen verständlich und überzeugend mit den Werkzeugen und Arbeitstechniken aus diesem Video-Training.

4 Std. 7 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!